Schöne Müllerin - Böse Farbe

  • Ersteller des Themas Romantikfreak98
  • Erstellungsdatum
Romantikfreak98
Romantikfreak98
Dabei seit
8. Okt. 2013
Beiträge
202
Reaktionen
24
Liebe Klavierfreunde,

ich muss Euch mal wieder was Fingersatztechnisches fragen (oder auch Handtechnisches):

Ich musiziere ja (immer noch) mit einem Sänger den Liederzyklus „Schöne Müllerin“ von Schubert (mittlere Lage). Im Lied „die Böse Farbe“ bin ich jetzt auf ein paar Takte gestoßen, die irgendwie eigenartig zu spielen sind und ich daher nicht richtig weiß, wie ich sie spielen soll. Sie sehen so einfach aus: Takte 23 bis 26.

Ich habe schon versucht, den Bassschlüssel mit der rechten Hand zu spielen und mit der linken überzugreifen. Ist nicht die schlechteste Lösung, aber zufrieden bin ich noch nicht. Wie würdet Ihr diese Stelle spielen (Finger/Hände) ? (Repetitionston immer mit dem selben Finger?)

Vielen Dank für Eure Tipps !
Gruß
Romantikfreak

P.S.: an dieser Stelle könnte ich ja mal fast eine „ketzerische“ Frage anbringen: Hat Schubert das Staccato der Achtel (unter den Repetitionstönen) notiert, weil er es musikalisch so wollte, oder weil es mit Staccato leichter zu spielen ist???
 
SingSangSung
SingSangSung
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
465
Reaktionen
199
Zum PS: Ich denke, weil er es so wollte, denn das Motiv (absteigende Terzen) wird ja vorher auch schon staccato gespielt, ganz ohne zusätzliche Repetitionstöne.

LG

SSS
 
 

Top Bottom