Schön klingendes Keyboard gesucht ;)

D

domiii

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo liebe Leute :)

Zuerst einmal -> ich bin neu also bitte Rücksicht nehmen :)

Ich spiele schon seid mehreren Wochen mit dem Gedanken, mir ein schönes Keyboard zuzulegen. Da ich aber erst 18 bin, habe ich natürlich nicht das geld um mir ein Profi-ding für 700,- zu kaufen...

Ich hatte vor, ein paar sehr Melanchonische lieder zu spielen.
Ich steh total auf den Klavier ton ( heisst das so?!).
Ich wollte schon immer mal Beethovens Mondschein-sonate nachspielen.

Könnt ihr mir ein halbwegs gutes Board empfehlen was so zwischen...100,- bis 130,- Euro liegt ? Ist nicht viel, aber mehr kann ich und will ich (noch) nicht ausgeben.

Ich möchte damit hauptsächlich schöne klavier songs nachspielen. Also ich lege nur großen Wert auf den klang."überflüssiges" schnick schnack brauch ich denke mal nicht.:cool:

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

mfg und danke shconmal:)

-domiii
 
P

Play

Guest
Ich hatte vor, ein paar sehr Melanchonische lieder zu spielen. Könnt ihr mir ein halbwegs gutes Board empfehlen was so zwischen...100,- bis 130,- Euro liegt ? Also ich lege nur großen Wert auf den klang.
oh, da muss man Dich wohl enttäuschen. Für den Preis bekommst Du (meines Wissens) absolut nichts, was auch nur annähernd dem Klang eines Klaviers nahekommt. Selbst wenn Du bereit wärst 500,- Euro auszugeben, gibt es da nicht viel. Vom Klang abgesehen ist die Tastatur wichtig, gewichtet und mit "Klavierfeeling" und sehr wichtig ist die Anschlagsdynamik, also dass der Ton leiser ist, wenn man die Taste nur leicht anschlägt. Ich weiß gar nicht ob Modelle unter 200.- Euro sowas überhaupt haben. Aber ohne diese Anschlagsdynamik kannst Du kaum Klavier spielen. Doch sogar unter min. 800,- Euro wirds da wohl schwer etwas zu finden. Für unter 200 Euro wohl unmöglich.

Und 130,- Euro ist einfach zu wenig, auch wenn ich verstehe, dass Geld knapp ist, bzw. man nicht mehr hat. Aber von dieser Vorstellung "Klavierklang für 130,- Euro" wirst Du Dich verabschieden müssen. Das ist so wie Luxuslimousine zum Preis einer Fiats. Für 130,- Euro bekommst Du eine Klavierstimmung oder einen Klavierhocker :rolleyes:

Mit viel Glück findest Du ein gebrauchtes und zweckerfüllendes Keyboard bei Ebay. Viel erwarten darfst Du dann aber nicht.

ps.
Und die Mondscheinsonate ist auch kein Stück, was man "mal eben so nachspielen kann". Das braucht viel Zeit und Übung und idealerweise auch Unterricht. Monate, Jahre.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

domiii

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hey Play,
hmm shit, sowas dachte ich mir schon das ich mit 130 piepen nicht weit komme...:(

Ich weiss nich genau, ob sowas das richtige ist, aber ich habe da die Chance, ein "Yamaha psr 280" für unter 100 Euro von einem Freund zu bekommen ( natürlich noch top in schuss da er nie wirklich dafür Zeit hatte). Die Frage ist nun ob sich das lohnt ? Vielleicht lassen sich damit ja auch ein paar sehr melanchonische Lieder "machen" (?) Ich kenne mich auf dem Gebiet leider noch garnicht aus.

Kennt ihr vielleicht noch andere Keyboards, die man eventuell bei ebay für unter ~200,- euro ersteigern könnte ?
Blöd das ich erst 18 bin und noch nicht genug Geld hab -.-*

Aber ich finde, so 1000,- is doch schon ganz schön happig für nen Keyboard oder ?

Danke schonmal für eure Antworten.

mfg
-domiii
 
P

Play

Guest
1. Da Du den Fehler nun zum zweiten Mal machst: es heißt melancholisch und nicht melanchonisch.

2. Kein Geld zu haben ist keine Schande, noch eine Frage des Alters. Von daher ist das gar nicht schlimm und man muss sich dafür auch nicht rechtfertigen ;)

3. Das Modell dass Du ansprichst scheint zumindest sowas wie eine Anschlagsdynamik zu haben, was schon mal gut ist. Aber dennoch: viel erwarten kannst Du da nicht, aber für die allerersten Schritte (Noten lernen, Grundüberblick über die Klaviatur, erste Stücke) reicht es. Der obige Link zeigt auch ein Foto des Keyboards. Sieh Dir die Boxen an ... wie stellst Du Dir da den Klang vor? Abgesehen davon fehlen auch Oktaven, die ein Klavier hat. Was aber anfänglich nicht so tragisch ist, Du aber nicht alle Stücke spielen kannst, weil eben Töne fehlen.

4. Ein Keyboard ist etwas anderes als ein Digitalpiano (Epiano) und ein Digitalpiano wiederum etwas anderes als ein Klavier. Keyboardspielen ist nicht Klavierspielen.

5. 1000 Euro sind in der Tat happig für ein Keyboard. Wohlbemerkt für ein Keyboard, nicht für ein Klavier. Denn ein Keyboard verliet rasant an Wert und ist nach ein paar Monaten oder nach ein, zwei Jahren nur noch ein veraltetes Elektronikprodukt.
Ein gutes Klavier behält seinen Wert. Leute die Klavier spielen wollen, kaufen sich auch kein Keyboard. Genauso wie Leute die gerne mit einer Yacht rumfahren wollen, kein Tretboot kaufen und dann denken, es sei irgendwie fast eine Yacht.

Ich will Dich gar nicht entmutigen, sondern finde es gut, dass Du spielen möchtest. Aber ich denke Du siehst das Ganze etwas vereinfacht, auch wenn es darum geht die "Mondscheinsonate nachzuspielen". Ich würde an Deiner Stelle noch etwas warten, weiter sparen, Deine Eltern fragen. Oder aber ... ja, manche finden das ja nervig und lästig ... zu arbeiten.
Und es gibt auch die Möglichkeit, ein echtes Klavier zu mieten. Das bieten die allermeisten Klavierhäuser an. Die Monatsmiete liegt im günstigsten Fall bei ca 40-50 Euro. Vielleicht finaniziert Dir das jemand?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom