Schmerzen beim Üben im kleinen Finger der linken Hand

G

Grenache

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Ich habe beim Üben Schmerzen im kleinen Finger der linken Hand, wenn ich diesen spreizen muss (so dass die Fingerglieder auf einer Linie liegen, z.B. bei Intervallen/Arpeggien) und dann kräftig anschlage. Das tut dann ziemlich weh. Das normale Spiel (mit gebeugten Fingergliedern) geht schmerzfrei.

Nun wäre das wohl nicht weiter der Rede wert, aber ich habe mich um Weihnachten/den Jahreswechsel schon ein paar Wochen lang damit herumgeschlagen. Dann war ich ein paar Wochen lang verreist (=kein Klavierspiel) und habe die Sache vergessen. Hatte keine Schmerzen und konnte meine linke Hand voll gebrauchen. Nach der Rückkehr fiel es mir wieder auf.

Merke auch nur beim Klavierspielen, dass etwas nicht stimmt. Der Finger sieht ansonsten gesund aus und lässt sich normal dehnen/strecken/beugen.

Da die Sache schon etwas andauert: soll ich zum Arzt gehen? Oder mache ich mich damit leicht lächerlich? Will andererseits auch nicht durch Ignorieren des Schmerzes beim Üben mir irgendwelche Dauerschäden einhandeln.

Jegliche Ratschläge/Kommentare sind willkommen!

Schon mal Dank im Voraus,
Grenache

P.S. Da es mein erster Beitrag ist: Kompliment zum Forum, habe hier schon einiges mitgelesen und ein paar gute Tips bekommen.

P.P.S. Falls das irgendwie relevant ist, bin fortgeschrittener Amateur, komme aber berufsbedingt weniger zum Spielen als ich gerne würde.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.469
Reaktionen
7.195
Deine Technik ist grundsätzlich falsch, deswegen die Beschwerden.

Mit richtiger Technik (die nur ein sehr guter Lehrer vermitteln kann) belastet man die Finger überhaupt nicht.

Du mußt lernen, nicht "aus den Fingern heraus" zu spielen, sondern den ganzen Körper zu benutzen, so daß die Finger nur eine untergeordnete Rolle innehaben, die der Schwäche ihrer muskulären Ausrüstung entspricht.

LG,
Hasenbein
 
S

Soeren

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
196
Reaktionen
0
Lass es zuerst von nem Lehrer checken. Wenn du keinen hast, nimm ne Einzelstunde, sowas gibts ja auch.

Wenn da alles ok ist, kannste mal nen Arzt aufsuchen. Mag übertrieben sein, aber der Schmerz hindert dich ja schließlich bei der Ausübung einer Tätigkeit. Ggf käme ja auch sowas wie nen Heilpraktiker o.ä. für dich in Frage?
 
G

Grenache

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke für die Antworten. Kenne keinen Klavierlehrer in meinem Wohnort, aber werde mich beim örtlichen Konservatorium mal erkundigen.

Wenn das nichts bringt, käme Heilpraktiker/Physio für mich in der Tat in Frage, aber first things first.

Komisch nur, dass das ausgerechnet jetzt, nach 20 Jahren mehr oder weniger kontinuierlichem Klavierspiel auftritt?
 
pppetc

pppetc

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.513
Reaktionen
3
Komisch nur, dass das ausgerechnet jetzt, nach 20 Jahren mehr oder weniger kontinuierlichem Klavierspiel auftritt?
Man wird halt älter -

aber mal gesetzt den Fall, es hätte was mit dem Spielen zu tun, bzw. das Spielen
sei eine der Ursachen für die Beschwerden:

Hast Du in letzter Zeit irgendetwas Neues gemacht (also etwas Anderes als
die zwanzig Jahre davor) ?
 
 

Top Bottom