Schimmel 112B, Sauter Carus oder doch weiter schauen....?

  • Ersteller des Themas Frankie
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    design sauter schimmel schimmel 112b
F

Frankie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
47
Reaktionen
3
Hallo Leute,

heute war ich mal in einem Pianohaus um dort verschiedene Klaviere anzutesten. In den Fokus gerückt sich ein Sauter Caros 112 sowie ein Schimmel 112B. Der Schimmel ist ein paar kilo Euronen günstiger (6500), aber auch älter (Bj 74) wohingegen das Sauter neu wäre.

Unterschiedlicher Klang, unterschiedliches Spielgefühl (beim Sauter finde ich eigenartig, dass der Tastenweg von ganz oben bis ganz unten recht kurz erscheint....beim Schimmel finde ich den "Druckpunkt" beim Spielen einer Taste etwas arg gewöhnungsbedürftig).

Ich habe nun etwas gegoogled und gesehen, dass andere Schimmel 112er (Typenbezeichnung E, V, LS) im Schnitt 1500-2500 Euro billiger sind (wenn privat gekauft und nicht vom Händler) als das 112B. Bezahlt man den Aufpreis für das vermeintliche Barock-Design oder gibt es da auch noch klangliche Unterschiede?
 
W

wonz

Guest
Hallo,
mir scheint, dass das Schimmel relativ teuer ist. Ich bin mir nicht sicher, ob man für das "Barock" einen Aufschlag oder eher einen Abschlag auf den Preis kalkulieren muss, weil die Nachfrage nach diesem Design wohl nicht so groß ist und die Instrumente evtl. länger im Laden stehen und Kapital binden. Wenn das Instrument über 40 Jahre alt ist, ist die Frage, ob in absehbarer Zeit Dinge anfallen. Ich würde, wenn Dein Budget mit 6.500€ noch nicht komplett ausgereizt ist, weiterschauen. Für das Geld müsste es, auch gebraucht, auch größere Instrumente geben, denn 112 ist nicht allzu groß. Unser kleineres Instrument ist ein 116er Schimmel und noch kleiner fände ich zu klein. So ein Instrument müsste gebraucht eigentlich auch für den Preis zu haben sein...

LG Wonz
 
F

Frankie

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
47
Reaktionen
3
Hi Wonz,

merci für die Antwort. Ja, das bestätigt dann also auch meinen Eindruck. Dann werde ich das getrost von meinen Optionen streichen, denn ich gebe lieber mehr Geld für den Klang aus als für die Optik .... ;)

LG,
Frankie
 
PianoLove

PianoLove

Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
404
Reaktionen
695
Egal, ob der Preis überteuert oder ok ist, Du hast Dir die Antwort selbst gegeben. Die Klaviere haben für Dich Mängel im Spielfefühl, sie Gefallen Dir nicht, ... einfach weitersuchen und Zeit nehmen. Lieber ein paar Wochen oder Monate unzulänglich spielen, aber dann...nur noch zufrieden sein :-)
 
Mawima

Mawima

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
967
Reaktionen
477
Wenn ein Händler das Instrument perfekt herrichtet, sowohl optisch als auch akustisch und spieltechnisch, so ist der Preisunterschied zu ähnlichen Gebrauchtangeboten gerechtfertigt. Ich würde den Preis somit nicht als Hauptkriterium heranziehen.

Wenn Dir jedoch das Spielgefühl nicht gefällt, dann solltest Du das jeweilige Instrument schon einmal in Frage stellen. Bei einem guten Händler / Klavierbauer kannst Du das ansprechen und er wird Dir erklären können, ob man das noch ändern kann oder nicht.
 
 

Top Bottom