Sauter, Schimmel, Seiler etc. grundsätzliche Klangeigenschaften und Alternativen?

Y
yanni
Dabei seit
15. Nov. 2022
Beiträge
33
Reaktionen
6
Genauso habe ich ALLE Kawai Klaviere mit der Millenium 3 Klaviaturmechanik erlebt... Ich finde die (ja marketingtechnisch schwer gepriesene) Mechanik für meine Fingerchen zu schwergängig, insbesondere Pianissimo war für mich nix.

Und ich kann nur DRINGENST davon abraten ein Klavier zu kaufen was spontan schon zu schwergängig ist, denn da irgendwas dran leichter zu machen in der Spielart ist mega aufwendig bis unmöglich!

Kannst du gerne mal hier nachlesen, was da Stunden drauf gegangen sind: Erlebnisse mit Schimmel 108 hier bei Clavio dokumentiert!

Klanglich lässt sich einiges erreichen durch Aufstellung, Raumakustik, Intonation etc....

Ich persönlich werden mir niemals mehr irgendein Tasteninstrument anschaffen, was mit von der Spielart nicht sofort total angenehm ist!

Danke für den Hinweis. Bei den anderen Klavieren ist mir die Mechanik nicht positiv aber vor allen Dingen auch nicht negativ aufgefallen. Ich habe dann einmal bewusst das K500 und ein Schimmel verglichen. Das war schon ein großer Unterschied. Der Verkäufer meinte dann dass die Mechanik im Kawai ja eigentlich sogar "besser" wäre. Ich weiß, dass die Tasten im K500 (im Vergleich zu den kleineren K) tatsächlich länger sind und dadurch mehr Masse haben. Das ist glaube ich eine Kawai Philosophie. Mit mit dem Pianissimo muss ich auch ein wenig zustimmen. Ich dachte, dass läge am Klang des Klaviers aber es könnte tatsächlich auch die Mechanik sein.
 
J. S. Schwach
J. S. Schwach
Dabei seit
15. Dez. 2017
Beiträge
547
Reaktionen
341
Mein Gefühl sagt mir, dass du mit dem K500 nicht glücklich werden wirst, weil dir die Mechanik nicht leichtgängig genug ist. Es ist ja nicht nur der Klang, der dir gefallen sollte. Es ist das Gesamtpaket. U.a. ja auch die Farbe, die dir ja bei dem Yamah SU nicht gefallen hat.

Ich finde dieses Urteil etwas vorschnell. Eine ungewohnte Spielart ist bei einem fremden Klavier nicht ungewöhnlich und vermittelt einem schnell ein Gefühl von Unsicherheit. Mir stellt sich da eher die Frage, was die Mechanik leisten kann.
 
Y
yanni
Dabei seit
15. Nov. 2022
Beiträge
33
Reaktionen
6
Ich finde dieses Urteil etwas vorschnell. Eine ungewohnte Spielart ist bei einem fremden Klavier nicht ungewöhnlich und vermittelt einem schnell ein Gefühl von Unsicherheit. Mir stellt sich da eher die Frage, was die Mechanik leisten kann.
Tatsächlich eine Sache die ich nur schwer beurteilen kann. Es kann durchaus sein, dass man sich daran gewöhnt und das es meiner Technik zur Gute kommt. Aber dafür muss man das Instrument dann vermutlich eine längere Zeit spielen.
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.909
Reaktionen
13.215
Das mag wohl sein. Ich fand allerdings den Unterschied merklich. Zugegeben, ich will nicht ausschließen, dass ich keinen bemerkt hätte, wenn ich nicht vorher von den unterschiedlichen Mechaniken gewusst hätte.
 
M
Moll
Dabei seit
7. Dez. 2022
Beiträge
89
Reaktionen
75
Komisch. Die Mechanik wird eigentlich von fast allen Leuten als recht leichtgängig bezeichnet. Da ist Yamaha z.B. härter. Und auch meins lässt sich sehr schön spielen. Kommt vielleicht auch noch darauf an, mit was man es vergleicht, bzw. was man sonst so gewohnt ist. Wenn man sonst natürlich digital unterwegs ist, dann ist eine richtige Klaviermechanik natürlich erstmal gewöhnungsbedürftig. Aber entscheiden muss jeder selber und es ist auch eine Frage des persönlichen Geschmacks und der persönlichen Vorlieben....

Ich persönlich würde mich noch ein oder zwei mal in den Laden begeben und die Instrumente nochmal anspielen. Das K500 ist prinzipiell ein sehr gutes Instrument mit einem hervorragendem Preis- Leistungsverhältnis.
 
Y
yanni
Dabei seit
15. Nov. 2022
Beiträge
33
Reaktionen
6
Komisch. Die Mechanik wird eigentlich von fast allen Leuten als recht leichtgängig bezeichnet. Da ist Yamaha z.B. härter. Und auch meins lässt sich sehr schön spielen. Kommt vielleicht auch noch darauf an, mit was man es vergleicht, bzw. was man sonst so gewohnt ist. Wenn man sonst natürlich digital unterwegs ist, dann ist eine richtige Klaviermechanik natürlich erstmal gewöhnungsbedürftig. Aber entscheiden muss jeder selber und es ist auch eine Frage des persönlichen Geschmacks und der persönlichen Vorlieben....

Ich persönlich würde mich noch ein oder zwei mal in den Laden begeben und die Instrumente nochmal anspielen. Das K500 ist prinzipiell ein sehr gutes Instrument mit einem hervorragendem Preis- Leistungsverhältnis.
Ich habe es natürlich nicht mit einem E-Piano sondern mit den anderen Klavieren (Sauter, Schimmel, Kawai K200, K300 etc.) verglichen ;) Grundsätzlich stimme ich Dir zu, dass das K500 sehr viel fürs Geld bietet auch in Vergleich mit deutlich teureren Klavieren. Ich werde mich tatsächlich noch mal zu den Händlern begeben. Oder mit meiner Frau über das Bechstein sprechen :001:
 
Universaldilettant
Universaldilettant
Dabei seit
20. Jan. 2020
Beiträge
329
Reaktionen
284
Wenn man sonst natürlich digital unterwegs ist, dann ist eine richtige Klaviermechanik natürlich erstmal gewöhnungsbedürftig. Aber entscheiden muss jeder selber und es ist auch eine Frage des persönlichen Geschmacks und der persönlichen Vorlieben....
Auch wenn man völlig analog unterwegs ist sind Kawaitastaturen vergleichsweise von festerer / schwerer Spielart. Das muss überhaupt nicht schlimm sein (insbesondere wenn man jung und kräftig ist...) und erlauben bestimmt auch ein ausgeprägt dymamisches und ausdrucksvolles Spiel...

Aber wenn man spontan merkt, dass einem die Spielart nicht entgegenkommt, würde ich weiterhin niemanden empfehlen darauf zu hoffen, das man sich ausgerechnet daran dann schon gewöhnt...

Siehe beispielsweise auch die Flügelodyssee von @ChristianN
 
M
Moll
Dabei seit
7. Dez. 2022
Beiträge
89
Reaktionen
75
Also wenn man japanische Klaviere anschaut, dann ist Kawai auf jeden Fall leichter und flüssiger zu spielen als Yamaha. Und das bei analogen, wie auch elektrischen Instrumenten.....

Ich wüsste nicht, was daran "schwergängig" sein sollte....
 

Y
yanni
Dabei seit
15. Nov. 2022
Beiträge
33
Reaktionen
6
Noch mal eine leicht andere Richtung :001: Kann mir jemand etwas zu den Sauter Klavieren von 1974 sagen? Ist z.B. das Model 113 klanglich und von der Konstruktion her vergleichbar mit dem heutigen Carus? Hätte zufällig jemanden im Bekanntenkreis der es sehr günstig abgeben möchte. Zustand etc. müsste man natürlich dann genau anschauen.
 
D
Duet3
Dabei seit
13. Jan. 2023
Beiträge
12
Reaktionen
0
I have played a Schimmel K132 and the K125 made in 2017 and the action was excellent but also very responsive. "Renner made in Germany" is stamped on the wood of the action rail. Likewise Sauter 122 and 130 is marked Renner on the action. I believe Renner action is used in the new Sauter Classic series pianos.

Of course Sauter also uses its double repetition action in pianos 122 and 130.(which many do find helpful) but not in the smaller pianos. I do not know if the recently made Schimmel Classic series use Renner action.The K500 is a very nice piano although I personally prefer the Schimmel and Sauter models which I mentioned.
 
D
Duet3
Dabei seit
13. Jan. 2023
Beiträge
12
Reaktionen
0
... and that they have Renner mechanics, which is no longer the case with those produced from around 2015 onwards. These post-Wende pianos are beautiful instruments that, oddly enough, have not received the attention they deserve.


Ambros_Langleb:

Könnten Sie näher erläutern, von welchen Klaviermarken Sie sprechen? Ich bin dabei, mir ein Sauter Competence 130 Klavier zu kaufen. Und was ist 2015 passiert?
 
Ambros_Langleb
Ambros_Langleb
Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.909
Reaktionen
13.215
Es ging im Zusammenhang mit Beitrag #16 um Rönisch-Klaviere, die nach der Wende zunächst eine Renner-Mechanik hatten, dann aber ein anderes Fabrikat bekamen (vermutlich um sie besser von den hauseigenen Haessler absetzen zu können). Mit Sauter hat das gar nichts zu tun. Ich beglückwünsche Dich zum Erwerb eines so schönen Klaviers.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
Duet3
Dabei seit
13. Jan. 2023
Beiträge
12
Reaktionen
0
Danke Abros_Longlive,

Ich war tatsächlich erfolglos dabei, einen eigenen Thread zu starten. (Ich weiß nicht wie, also tut es mir leid, Yanni, dass er hier spoilert)

Wir besuchen Deutschland im März/April und besuchen die Sauter-Fabrik im Süden. Wir werden zwischen 2 Sauter Competence-Pianos wählen, die uns zur Verfügung gestellt werden. Wir kaufen das Sauter-Klavier natürlich über unseren Händler vor Ort. Zurück zu Yanni, der ein Klavier für seine Klaviersuche findet.

Grüße, Duet3
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
1.396
Reaktionen
743
Bekommt ihr dann exakt das Instrument, das ihr angespielt habt?
 
 

Top Bottom