Rösler Klaviere

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von OBT, 3. Sep. 2006.

  1. OBT
    Offline

    OBT

    Beiträge:
    2
    Hallo,

    kann mir irgendjemand etwas über die Marke Rösler sagen?
    Ich hätte 2 gute angebote der jeweiligen Marke und weiß nur so viel dass sie irgendwie mit Petrof verwandt sein könnte(!).

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    würdet ihr ausdrücklich vor dem kauf eines solchen klaviers abraten?
    das 2. ist in etwa 15 jahre alt kaum gespielt 108cm hoch
    das erste ist etwas älter mit sichtbaren gebrauchsspuren.

    ich würde eigentlich gerne beim 2. zuschlagen.
    das 1. wurde vom fachmann auf einen wert von 900-1000€ geschätzt. Das 2. wurde um 2.500 € erworben, beide wären so um die 500-600€ käuflich zu erwerben und ich bräuchte nun euren rat
    einerseits zur marke und andererseits zu dem was ihr auf den bildern so erkennen könnt.
    vermeintlich gute investition mit zukunftspotential oder eher billigklavier ohne langen nutzen? lohnt sich da eher ein yamaha u1 oder gar ein billiges kawaii statt eine solche marke zu kaufen?

    lg,
    tomi
     
  2. Aconcagua
    Offline

    Aconcagua

    Beiträge:
    57
    Hallo Tomi,
    wenn der Fachmann draufgeschaut hat ist es doch ideal.
    Der kann Dir sicher sagen ob der Resonanzboden Risse hat, es ewig nicht gestimmt wurde, die Hämmerchen o.k sind, die Motten drin waren .... die Instrumente noch lang stimmbar sind. Mir hat ein Fachmann erklärt auf was man alles beim Klavier achten muss- das kannst Du nie und nimmer auf Fotos erkennen!
    Und die Marke sagt nichts über den Zustand und damit den Wert eines Klavieres aus! Japan. Billiginstrumente werden anscheinend auch oft China gefertigt!
    Und die haben teils massive Qualitätsprobleme.
     
  3. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Rösler _ist_ eine Marke des tschechischen Herstellers Petrof.
    Leider bringt der erste passende Google-Treffer http://www.petrof-deutschland.de/ auch nicht gross weiter.

    Ich habe mich gerade erst vor kurzem mit dem Vertriebler unterhalten (sitzt in Berlin, wenn er nicht gerade unterwegs ist). Die Telefonnummern auf der Seite stimmen auf jeden Fall mit denen auf seiner Visitenkarte überein :-)

    Zu dem Namen sind sie gekommen, weil es nach dem 2. Weltkrieg ein Namensrechtsproblem gab (die Firma ist zwar verstaatlicht worden, durfte aber den Namen nicht weiterführen - mittlerweile sind aber alle wieder unter einem Dach).
    Mit 600 Euro kannst Du da wohl nicht viel falsch machen (*) - frag doch mal in Berlin mit den jeweiligen Seriennummern an, wegen der Echtheit - es sollen schon Röslers aus China gesichtet worden sein (aber das ist wohl ein eher neuerer Trend).

    (*) es sei denn, das Innenleben sieht viel schlimmer aus als die (transportbedingten?) Läsionen des 1.

    S.
     
  4. OBT
    Offline

    OBT

    Beiträge:
    2
    danke für die rasche antwort, ich habe mich mit petrof in verbindung gesetzt und mich nach den nummern erkundigt.
    vielleicht wissen die ja etwas darüber :)

    ich hatte schon irgendwie die vermutung dass rösler zu petrof gehört (hat) aber in schriftlicher form hab ich da nichts dazu finden können, danke fürs aufklären.

    weitere meinungen sind natürlich erwünscht! obwohl man eigentlich wahrscheinlich nicht mehr viel dazu sagen kann.
     
  5. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Hallo OBT, bin inzwischen zu Hause und kann noch was nachlegen, falls es ja die eine oder den anderen noch interessiert:

    Als offizielles Gründungsjahr von "RÖSLER" wird 1878 angesehen (Nordböhmen/Sachsen)
    1903 k.u.k. Hoflieferant
    ...

    Zitat:"In mehr als 70 Jahren der Existenz der Familienfirma Rösler baute sich die Marke eine so starke Stellung auf, dass sie sich nach dem Erlöschen der Firma [um 1950 also? Petrof wurde 1948 verstaatlicht] fast um weitere 60 Jahre [hmmm, hier stimmt was mit der Mathematik nicht] auf dem Markt hielt. Mehr als 115 Jahre nach ihrer Gründung [das hatte ich dann wohl doch flasch in Erinnerung] wurde die Firma PETROF ... Besitzer der Marke."

    Wenn das so stimmt, und kein Druckfehler drin ist, dann hat Rösler zwischen etwa 1950 und 1993 kein einziges neues Klavier gebaut...

    Aus dem PETROF-Prospekt (von I/2001) noch etwas:

    "Während der Zeit der kommunistischen Herrschaft etablierte sich das staatliche Kombinat ... mit dem Hauptsitz in Hradec Kralove. Dies beinhaltete alle staatlichen Firmen FÖRSTER Jirikov, SCHOLZE Varnsdorf, RÖSLER Ceska Lipa, KOCH & KORSELT Liberec, LIDL & VELIK Moravski Krumlov sowie das Hauptwerk PETROF in Hradec Kralove."

    Ich bilde mir ein, auch im Web mal etwas Dementsprechendes gefunden zu haben, aber natürlich mal wieder kein Bookmark :-( oder zumindest kein Durchblick.

    S
     
  6. Nicole Bernotat
    Offline

    Nicole Bernotat

    Beiträge:
    1
    Rösler - Klaviere

    Hallo,

    habe diese Seite erst heute entdeckt.......daher mein recht verspäteter Beitrag ;-(

    Ich besitze ein Rösler-Klavier - K.U.K. Hof Lieferant
    Es ist ein Familienerbstück, wurde extra für unsere Familie damals gebaut - um 1890.
    Ich habe es letzte Woche wieder stimmen lassen - bis auf paar Kleinigkeiten war alles in Ordunng, das Klavier ist in einem extrem guten Zustand, für das Alter.

    D.h., kann über diese Klaviermarke nichts schlechtes sagen.

    Habe allerdings gehört, dass, aufgrund der allgemeinen Krise, es dem Klavierbauer "Petrof" z.Z. nicht besonders gut geht, es wird stark entlassen........es wird sogar vom Schließen gesprochen...........

    Gruß
    Nicole