Pfeiffer 116, Jahr 1981 - Kauf?

Alia
Alia
Dabei seit
28. Feb. 2008
Beiträge
183
Reaktionen
2
Hallo,

ich nehme seit erst 9 Monaten Klavierunterricht und bin absolut begeistert. Bislang habe ich auf ein clavinova gespielt, jetzt muss es aber ein echtes Klavier sein. Nach dem Besuch verschiedener Händler und herumprobieren aller möglichen Marken, bestätigt sich immer mehr, dass mein Herz für dieses Pfeiffer schlägt. Er ist in gutem Zustand (soweit ich dies beurteilen kann) und wurde (lt. Händler) kaum gespielt - was ich nicht beurteilen kann.

Laut Seriennummer und Bestätigung der Firma Pfeiffer (sie sind ganz nett dort) ist das Klavier von 1981 (es war eine Sonderanfertigung). Listenpreise für diese Klaviere gab es erst ab 1982, ca. DM 14.680. Nun meine Frage, der Händler möchte €8.350 für das Klavier jetzt haben. Abgesehen davon, dass der Preis sich über mein ursprünglich gedachtes Budget befindet, würde ich gern von Euch erfahren, ob Ihr diesen Preis angesichts Alter, Neupreis etc. als gerechtfertigt empfindet ? Mir scheint der Unterschied zwischen Neupreis und Gebrauchtpreis doch etwas befremdlich -

Was meint Ihr ?

Danke für Eure Hilfe!
 
M
Modest
Dabei seit
22. März 2006
Beiträge
46
Reaktionen
0
Mir scheint der Unterschied zwischen Neupreis und Gebrauchtpreis doch etwas befremdlich -
Was meint Ihr ?

Danke für Eure Hilfe!

Schau Dir mal die gesalzenen Preise Gebrauchten auf der Homepage von Pfeiffer an - die Firma ist verständlicherweise sehr daran interessiert, daß auch ältere Modelle noch Apothekenpreise erzielen, denn sie behaupten, daß ihre Klaviere ihren Wert ewig behalten. Ich mag die Klaviere sehr und der Preis scheint bei gutem Zustand nicht allzu übertrieben, auch wenn ich ihn für ein so altes und relativ kleines Instrument nicht unbedingt auslegen würde.
(Und dann gibt es auch noch die Pfeiffer-Fanatiker, die behaupten, daß die älteren Klaviere der Firma viel besser seien als die neuen, in denen angeblich ja auch Teile aus der Leipziger Pianofortefabrik verbaut werden - was andere wiederum für ein böses Gerücht halten.)
 
Alia
Alia
Dabei seit
28. Feb. 2008
Beiträge
183
Reaktionen
2
danke für deine Antwort. Die Seite von Pfeiffer werde ich mir anschauen. Aber nach allem was ich von verschiedenen Seiten so gehört habe, ist der preis tatsächlich sehr über das sog. übliche marktniveau.

Nachdem ich mich auch nicht gerade in vertrauensvollen händen bei dem händler fühle, werde ich mich wohl von diesem kauf verabschieden. Sehr schweren Herzens, denn das klavier hat mir sehr sehr gut gefallen und war das ergebnis einer 3-4wöchigen suche. Tja, ich habe keine alternative, denn das Amor-Pfeil hat mich 'nur' einmal getroffen. Ich werde erst einmal trauerarbeit leisten müssen und mich dann erneut auf suche begeben.
 
Petz
Petz
Dabei seit
26. Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Würde mich bei der Summe die Du ausgeben kannst und falls Du den Platz hast durchaus auch nach nem gebrauchten Flügel umsehen denn bezüglich Mechanik ist ein etwas größerer Flügel (unter etwa 175 cm würd ich bei nem Flügel aus klanglichen Gründen aber auch nicht gehen) nem Pianino überlegen. Ansonsten mal große, weicher intonierte Schimmel, Seiler oder Ibachpianinos testen denn vielleicht kommt ja einer Deinem Klangideal auch nahe; wenn Dir Pfeiffer vom Klang her gefiel dürften Dir Instrumente japanischer Provenienz eher zu scharf klingen denke ich.
Nachdem Du bei anderen Marken "mehr" Klavier sprich ein größeres Instrument sicher für´s gleiche Geld bekommst und ein gutes größeres Piano klanglich immer mehr hergibt (Pfeiffer kann auch nicht zaubern) denk ich solltest du schon ein Instrument finden das Dir gleich zusagt wie das Pfeiffer.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
H
Henry IV
Guest
Also ich habe einen Vorgänger von einem Pfeifer Flügel.
Möchte nicht mit einem Steinway tauschen.
Einfach KLASSE.
Jederzeit wieder, wie das so heisst,

Henry IV
 
Alia
Alia
Dabei seit
28. Feb. 2008
Beiträge
183
Reaktionen
2
wenn Dir Pfeiffer vom Klang her gefiel dürften Dir Instrumente japanischer Provenienz eher zu scharf klingen denke ich.
.

Da hast du recht, von Yamaha bspw. hat mir bislang kein Klang richtig gut gefallen.

Ansonsten mal große, weicher intonierte Schimmel, Seiler oder Ibachpianinos testen denn vielleicht kommt ja einer Deinem Klangideal auch nahe;.

Danke für den Tipp, ich werde mir die von dir genannten marken "anhören". Gehe am Samstag wieder mal auf klavier-entdecker-tour ;-)
 
P
pegatom
Dabei seit
24. Jan. 2008
Beiträge
140
Reaktionen
0
Hallo Alia,

derzeit wird bei Ebay ein August Förster 125 Klavier zum Preis von Euro 6.000,00 angeboten (angeblich Baujahr 2003). Zu diesem Preis wäre das absolut eine Überlegung wert.

(Habe nichts mit dem Verkäufer zu tun, bin weder verwandt, noch verschwägert oder sonst was.) Habe mir aber vor wenigen Wochen selbst ein neues August Förster 125G gekauft und bin ABSOLUT von diesem Klavier überzeugt!
Dieses Klavier ließ alle nebenstehenden SEILER, SCHIMMEL, YAMAHA, WEINBERGER Concert und viele andere verblassen. Lediglich ein PFEIFFER (ich glaube 132) hätte es noch getoppt - und das heißt was!!

Also wenn dieser Anbieter für dich irgend wie erreichbar ist - bitte unbedingt antesten!

Liebe Grüße,
pegatom

PS: Nachtrag: der Neupreis des FÖRSTER 125G liegt bei ca. 12.800,00 Euro
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
H
Henry IV
Guest
Hör auf deinen Bauch.
Ich würde sagen: Sofort kaufen!

Henry IV
 
Alia
Alia
Dabei seit
28. Feb. 2008
Beiträge
183
Reaktionen
2
Danke für eure impulse !!!
Also ich werde mich auf die suche nach Schimmel 124 und Förster 125 machen. Bin gespannt, wie ich sie finde. Ein Klavier muss es schon sein, für ein Flügel fehlt mir den Platz und auch den Mut!! (bin ja total anfängerin) -

Henry IV, ich werde auf meinem Bauch hören - ganz klar, aber nicht nur - Auch Herz und Verstand sollen bei der entscheidung dabei sein. Und ich mag einfach nicht über den tisch gezogen werden, das ist eine beleidigung. Wenn ich ehrlich bin aber, am liebsten hätte ich genau dieses klavier, bei einem anderen händler, der mit karten auf dem tisch spielt und ein fairer preis macht. Tja, is aber nicht so.

Es hat ja auch seine guten Seiten: ich lerne viel über klaviere und lerne sie auch kennen, das ist doch toll!

Gruß, alia
 
Alia
Alia
Dabei seit
28. Feb. 2008
Beiträge
183
Reaktionen
2
derzeit wird bei Ebay ein August Förster 125 Klavier zum Preis von Euro 6.000,00 angeboten (angeblich Baujahr 2003).

Habe mir das angebot angeschaut - wird leider daran scheitern, dass ich im sog. hohen norden ansässig bin und somit zu weit weg vom anbieter, um mir das klavier anzuschauen. Aber vielen dank für den tip nochmal!

Gruß,
Alia
 

K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Hallo Alia,

derzeit wird bei Ebay ein August Förster 125 Klavier zum Preis von Euro 6.000,00 angeboten (angeblich Baujahr 2003). Zu diesem Preis wäre das absolut eine Überlegung wert.

VORSICHT:
Dre Verkäufer schreibt, dass er das Klavier 2003 gekauft hat und der Beleg über den Neupreis vorhanden ist.
Er schreibt nicht, dass er das Klavier 2003 NEU gekauft hat:
Nach der Seriennummer stammt das Klavier aus dem Jahre 1995.
Bitte im Preis berücksichtigen, dass es sich um ein 13 Jahre altes Klavier von Privat ohne Garantie und Rechnung und nicht aus erster Hand handelt, in das schon mal irgendeine Elektronik eingebaut wurde, die dann weil nicht vernünftige funktionsfähig wieder ausgebaut wurde.

Ansonsten:
Fast alle neuen deutschen Klaviere sind eine gute Wahl.
 
Alia
Alia
Dabei seit
28. Feb. 2008
Beiträge
183
Reaktionen
2
Hallo Klavierbaumeister,

Interessanter Hinweis!! Ich lerne täglich, ja stündlich - dazu ! Gruß, Alia
 
 

Top Bottom