Ottorino Respighi - 6 Pezzi per pianoforte P. 44 - Live-Mitschnitt

Joh

Joh

Dabei seit
14. Sep. 2011
Beiträge
790
Reaktionen
1.287
Hallo liebe Clavios,

mal wieder seit langem ein Video aus einem Konzert-Mitschnitt, aufgenommen am 23. März 2017 im Bürgersaal Ditzingen auf einem Steinway-B.

1. Valse Caressante (Walzer) - 0:03
2. Canone (Kanon) - 4:07
3. Notturno (Nocturne) - 7:24
4. Minuetto (Menuett) - 11:34
5. Studio (Etude) - 15:04
6. Intermezzo - Serenata - 16:53



Ottorino Respighi war ein italienischer Komponist und gilt als führender Vertreter der neueren italienischen Instrumentalmusik. Sein Stil und Tonsprache ist zudem durch seinen Aufenthalt in Russland sowie Einflüsse des französischen Impressionismus geprägt. Besonders bekannt war er für Opern, Ballette und sinfonische Dichtungen. Seine Klavierwerke sind eher unbekannt.

Die 6 Klavierstücke sind charakterlich sehr unterschiedlich, wobei doch typisch italienische Züge in dieser Musik zur Geltung kommen. Zu erwähnen wären da die italienische Lebensfreude, Sonne, gute Laune und Leichtigkeit. Besonders im letzten Stück ist die Parallele zum Operngesang deutlich zu vernehmen.

Viel Freude beim Hören dieser eher unbekannten, aber durchaus schönen Stücke wünscht
euer Joh
 
Zuletzt bearbeitet:
Wil

Wil

Dabei seit
14. Feb. 2015
Beiträge
205
Reaktionen
198
Sind das aber schöne Stücke! Vielen Dank für das Teilen, mensch, fängt dieser Tag gut an... :-)
 
  • Like
Reaktionen: Joh
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.577
Reaktionen
11.069
Hallo Joh,

diese 6 Klavierstücke habe ich vor einigen Monaten auch "für mich entdeckt", habe bis jetzt aber nur 1,3 und 6 daraus gespielt. Ich spiele sie in etwas anderem Tempo als Du (den Walzer ein wenig schneller, das Notturno langsamer).

Danke, dass Du uns wieder an einem Deiner Auftritte teilhaben lässt mit dieser schönen Einspielung:super:.

Viele Grüße
Christian
 
  • Like
Reaktionen: Joh
Joh

Joh

Dabei seit
14. Sep. 2011
Beiträge
790
Reaktionen
1.287
wem diese Stücke gefallen, den interessiert vielleicht auch, dass es von Guiseppe Martucci, welcher ein Lehrer Respighi's war, ebenfalls 6 schöne Klavierstücke mit der selben Werkszahl P. 44 gibt. ;-)
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.255
Reaktionen
1.031
Das sind echt sehr schöne Stücke! Ich habe mir vor ca. einem Jahr auch die Noten davon gekauft und den Kanon gespielt. Den Rest werde ich mir vielleicht irgendwann auch noch vornehmen, aber zurzeit habe ich ein paar andere Baustellen am Klavier. :-D
 
  • Like
Reaktionen: Joh
Walter

Walter

Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.161
Reaktionen
751
Wunderschöne Stücke, toll gespielt, aber auch eine sehr versierte Aufnahmentechnik! Ein Genuss, da zuzuhören und zuzuschauen - besonders im Großbildmodus.
Vielen Dank!
Walter
 
Walter

Walter

Dabei seit
31. Jan. 2008
Beiträge
1.161
Reaktionen
751
Hallo Johannes,

jetzt hast Du Deine „Tournee“ hinter Dir – gratuliere, auch für die Aufnahmen, die Du ins Netz gestellt hast. Ich habe es leider zu keinem Deiner Konzerte geschafft. Zu Deiner Tätigkeit ein paar Fragen, die sicher auch andere interessieren werden:

Wie findest Du die „Locations“ (neudeutsch) für Deine Konzerte? Wie stellst Du schon lange vor der Planung und Werbung fest, dass der Flügel und der Saal für Deine Zwecke taugen?
Es soll ja auch Orte geben, da kommt keiner in einen solchen Klavierabend.

Nimmst Du bei der Wahl Deines Termins an einem Ort Rücksicht auf evtl. ähnliche Veranstaltungen am gleichen Ort? – Extremfall: zwei Klavierabende hintereinander in den kleinen Orten ergeben weniger Zuhörer für die jeweilige Veranstaltung.

Stellst Du Dich mit Deiner Programmauswahl irgendwie auf die Gegebenheiten ein oder spielst Du „alles auf allen Instrumenten und in allen Sälen“?

Wie kalkulierst Du die Saalmiete, die Flügelstimmung und die Flügelmiete? – Eintrittspreise?

Wie bist Du Dir sicher, dass der Flügel dann auch wirklich in Ordnung ist und gestimmt sein wird? Hast Du einen Notfallplan, was Du tun würdest, wenn der Flügel in lausigem Zustand sein sollte?

Gretchenfrage: wie hältst Du es mit der GEMA? – Was verlangen die?

Ich habe nicht vor, mit diesen Fragen den Faden „Einspielungen“ zu sprengen, aber ich glaube, die Fragen sind an dieser Stelle nicht unangebracht.

Bis Zwickau!

Walter
 
Joh

Joh

Dabei seit
14. Sep. 2011
Beiträge
790
Reaktionen
1.287
Hallo Walter,

dazu möchte ich jetzt nicht all zu viel schreiben, wir können das ja persönlich in 1 Woche besprechen ;-)

Locations und Veranstalter zu finden, ist eine Sache, die lange Anläufe und Geduld braucht und sich mit den Jahren bei mir schrittweise entwickelt hat und auch noch weiter entwickelt. Dafür kann ich jetzt kein Patentrezept bieten, man muss einfach dranbleiben.

Die Terminfindung ist eine Sache, die meist vom Veranstalter abhängt. Natürlich werden Parallelveranstaltungen am besten vermieden, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Menschen in einem Ballungsgebiet doch eher reisefaul sind, so dass Konzerte gleicher Größe in 10 km Entfernung schon keine echte Konkurrenz mehr darstellen. Außerdem hat ja auch nicht jeder Interessierte Mensch an jedem Termin Zeit und kann sich dann unter mehreren Konzerten eines aussuchen, was ihm passt.

Natürlich kenne ich die Instrumente und den Saal vorher, außer es ist weit weg. Dann frage ich schon genauer nach. Stimmung usw. machen die Veranstalter - damit habe ich nichts zu tun. Saalmiete - falls überhaupt - auch. Eintrittspreise und GEMA (fällt bei meiner Musik meist eh nicht an)? Habe ich auch nichts mit am Hut. Das liegt alles beim Veranstalter. Ansonsten halte ich es eher so:

LG, Joh
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom