Orgeleien

C

carO

Dabei seit
19. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
hello,
ich wage es jetzt auch mal mit ein paar Einspielungen :)
Die Stücke sind auf einer großteils noch originalen Christoph-Orgel aufgenommen, ein ganz tolles Barockinstrument, das ganze ist aber ein bisserl ein Kampf mit dem Hall, eine Gratwanderung zwischen langweiligem Tempo und "musikalscher Gatsch"-Produktion...

Mendelssohn: Präludium in c op37 no1
[mp3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1250114874.mp3"]tralala[/mp3]

Bach: 3 Choralvorspiele zu "Wer nur den lieben Gott lässt walten"
[mp3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1250190879.mp3"]asdf[/mp3]

nochmal Bach: Fantasia in c
[mp3="https://www.clavio.de/forum/upload/mp3/1250164828.mp3"]huhu[/mp3]

Das ganze wird bald in einem Konzert mal öffentlich gespielt, ich hoffe bis dahin bekomm ich die Fehler weg und finde was wirksames gegen den Nachhall... Beim Konzert gibts dann auch noch 2 Stücke mit Gesang und eine (meines erachtens nach) total witzige Dubois-Toccata in G, davon schaff ich aber alleine keine Aufnahme, da brauchts Umblätterer und Registrierer :)

Ich freu mich über jede Kritik!

lg
 
C

Clara Clementi

Dabei seit
18. Juli 2009
Beiträge
182
Reaktionen
4
Hallo.

der Mendelson ist auch beim Bach:-) da muss dir ein Fehler unterlaufen sein.

Also ich finde du machst das schon ganz gut!...außer die kleinen Fehler
Du spielst auch soweit ich das hören kann auch non legato? Das ist denke ich für die Orgel sehr gut um alles schön deutlich auszuspielen.

Ich habe gestern ein fürchterliches Orgelkonzert gehört von einem italienischer Prof. im Kölner Dom. Viel zu schnell, kein Puls und dazu noch legato. Nicht verständlich.

Aber vielleicht kannst du noch deutlicher non legato spielen, um dem starken Hall entgegen zu wirken.
lg Clara
 
C

carO

Dabei seit
19. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
ups, danke für den Hinweis, jetzt sollt der Bach dort sein wo er hingehört :D

Ich versuche auf dieser Orgel fast nur non legato und teilweise auch staccato zu spielen, aber da geht mir dann oft die Phrasierung verloren und es hört sich nur mehr ruppig an. Manchmal fall ich auch aus gewohnheit wieder in ein legato zurück, das bei anderen Orgeln möglich ist, besonders beim Mendelssohn, da gibts noch einiges zu tun...
Und beim 3. Choralvorspiel werd ich nicht drumrum kommen, das Tempo zu drosseln :( leider...

Das Problem bei "halligen" Kirchen ist oft, dass sichs von der Orgelempore aus total anders (meistens klar und verständlich) anhört... war ein Schockerlebnis, als ich mir die ersten Aufnahmen angehört hab^^

lg Caro
 
C

classican

Dabei seit
11. Okt. 2008
Beiträge
311
Reaktionen
0
Hi Caro,
am besten haben mir die Choralvorspiele gefallen, besonders das erste welches trotz Hall doch sehr gut verständlich ist.Und das dritte ist mir auch nicht negativ aufgefallen, mir kam es so vor als würdest du mit dem Tempo generell ganz gut zurechtkommen - aber vl. bin ich auch so den Klavierklang gewöhnt, dass mein Gehirn leichte Ungereimtheiten von selbst überspielt^^
Die Fantasie hätte ich aber vor lauter Hall fast nicht wiedererkannt, ich hoffe das kann man irgendwie ändern (mach hoch die Tür, das Tor mach weit - aber dazu kann sich hoffentlich noch ein Akkustiker melden :D)
Alles gute für´s Konzert,
classican
 
C

carO

Dabei seit
19. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
hello nach langer zeit :)
@classican: danke für den kommentar und die glückwünsche! das konzert ist gut gelaufen!
Gerade bei der Fantasie hätt ich mir gedacht dass der Hall das geringere Problem ist^^ Ich habe jetzt versucht etwas genauer zu spielen, teilweise auch kürzer, da ichs nicht noch langsamer machen wollte. Deine Anspielung mit "mach hoch die Tür..." hab ich Dummerl aber nicht verstanden : ) wie hast du das gemeint?
lg
 
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
carO, habe irgendwie erst jetzt deine Einspielungen entdeckt und will ein ganz großes Kompliment abschicken.

Es klingt sehr musikalisch, und sehr gut artikuliert!!

Gerade bei der Fantasie c-moll von Bach (die ich bisher nicht kannte) stört mich der riesige Hall nicht, und auch bei den anderen Stücken merkt man, dass du es durch eben gute Artikulation schaffst, dass das Ganze nicht durch den Hall zu Brei wird. Auch das Stück aus dem Orgelbüchlein "Wer nur den lieben Gott" finde ich nicht zu schnell gespielt. Toll, wie du es da schaffst, auch die 32-tel Noten noch non-legato zu spielen und vor allem auch den Pedalpart noch schön zu artikulieren.

Also, deine Einspielungen klingen für mich konzertant, und wenn du es in dieser Form im Konzert vorgetragen hast, ist das bestimmt ein großer Erfolg geworden.

Beim Mendelssohn hört man im Pedal seht tiefe Frequenzen - hast du am Ende gar einen 32-Fuß Untersatz an der tollen Orgel zur Verfügung und genutzt? Hast du einen Link zu der Orgel, mit Disposition?
 
C

carO

Dabei seit
19. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
hallo!
Mindenblues, danke für das Kompliment! Ich hab mich wirklich sehr bemüht gut zu artikulieren und dem Hall entgegenzuwirken, es freut mich sehr, dass es nicht ganz nutzlos war : )
Die Orgel hat keinen 32', aber es stimmt, das Pedal hat einen tollen Klang und erzeugt eine geniale Wirkung in der Kirche.
Infos zur Orgel gibts hier, ganz unten, nach dem Restaurationsbericht findet sich die Disposition:
http://www.pflueger-orgelbau.at/bil...taurationsbericht/sonntagberg/sonntagberg.htm
Beim Mendelssohn war im Pedal alles bis auf den Cornet und Violoncelo im Einsatz.
best regards
 
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
Vielen Dank für den Link zur Orgel. Mann, wenn ich nur alleine schon die Pedaltürme bzw. die 16-Fuß-Prinzipalpfeifen im Prospekt sehe... (neidischwerd....)!

Allerdings, wie ich sehe, mußt du dich offenbar auch mit einem historischen Pedal abmühen - nix mit aktuellen ergonomischen Normpedalmaßen. Der Repekt vor deiner Leistung wird dadurch nur noch größer.
 
 

Top Bottom