Musikbegriffe zweckentfremdet (Präludium, Finale, Reprise)...

T

Tim99

Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo,

ich arbeite gerade an einem "Werk". Es hat allerdings nichts mit Musik zu tun. Der Einfachheit halber stelle man es sich als Buch vor mit einer Einleitung, Vorstellung eines Hauptthemas, gründlicher "Behandlung" des Themas, einem ausklingenden Schlussteil, etc.

Kommt irgendwie bekannt vor, oder? Ich fände es ganz passend, daher Begriffe aus der Musik zu verwenden:

- Einleitung: Präludium
- Einführung des Themas: ?
- ...
- Der große Abschluss: Finale
- Ausklingender Schluss: Reprise

Und jetzt bin ich auf der Suche nach einer Übersicht über derartige Begriffe, um die passenden auszuwählen. Kann mir da jemand weiterhelfen?
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.746
Reaktionen
1.195
Naja, die Einführung des Themas ist natürlich die Exposition :)
Überhaupt ist das Sonatenhauptsatzschema ganz gut geeignet.

Könnte so aussehen:

Introduction - Exposition - Durchführung - Reprise (Rekapitulation) - Coda :)

lg marcus
 
T

Tim99

Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Danke. Das passt soweit ganz gut. Wäre Reprise/Rekapitulation eher eine Wiederholung eines vorher gehenden Teils oder könnte ich das Aufnehmen der Ideen und das Betrachten unter anderen Gesichtspunkten (=Variation) auch als Reprise bezeichnen?
 
Heglandio

Heglandio

Dabei seit
26. Apr. 2006
Beiträge
497
Reaktionen
0
so von wegen Zweckentfremdung:
 

Anhänge

  • 377213198-pissoir-tenorhoerner.9.jpg
    377213198-pissoir-tenorhoerner.9.jpg
    38,6 KB · Aufrufe: 22
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.746
Reaktionen
1.195
Danke. Das passt soweit ganz gut. Wäre Reprise/Rekapitulation eher eine Wiederholung eines vorher gehenden Teils oder könnte ich das Aufnehmen der Ideen und das Betrachten unter anderen Gesichtspunkten (=Variation) auch als Reprise bezeichnen?
Ich würde darunter ein abschließendes Statement verstehen, in dem alle Widersprüche, Gegenargumente ausgesöhnt sind :) Das Konfliktpotenzial hat sich gewissermaßen schon entladen

Coda könnte eine Art Schlussbemerkung, Schlusswort sein. :)

lg marcus
 
 

Top Bottom