Mein Klavierkauf

  • Ersteller des Themas derbalz1
  • Erstellungsdatum

D
derbalz1
Dabei seit
3. Apr. 2009
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo zusammen, ich spiele schon länger Klavier und bin noch dabei mich fürs Studium vorzubereiten.

Nur stellt sich da ein kleines Problem in den Weg, nämlich, dass ich selbst keine Ahnung von der Mechanik im Klavier und/oder eventuelle Schäden in der Mechanik habe.
Vom Klang her beurteilen kann ich es gut, aber andere Abnutzschäden müssen doch auf eine Art erkennbar sein. Mich würde interessieren welche man erkennen sollte und welche Risiken für das Klavier in naher Zukunft darstellen könnten.

Desweiteren habe ich keine Ahnung wieviel meine Eltern für dieses Klavier ausgeben können/wollen, wobei ich schon etliche Angebote erhalten habe (4'000-10'000 Euro).
Immerhin stellt sich immernoch die Frage ob ein einfacher Flügel nicht einfach eine geeignetere Investition wäre für zukünftiges Üben.

Ich habe auch schon sehr viele Angebote im Internet gesehen, wobei ich da meine Zweifel bekomme dass diese Händler ihre Versprechen auch einhalten können, da die Preise sich massivst von den Händlerpreisen in meiner Umgebung, welche auch meine Klavierlehrerin empfohlen hat, unterscheiden.


Danke für eure Hilfe im Vorraus :)


PS: Ich spiele momentan auf einer Schepperkiste aus der DDR, also sind eine Ansprüche doch nicht zu gross ;)
 
T
tini
Dabei seit
9. März 2008
Beiträge
68
Reaktionen
1
Ich habe einen Essex Flügel von Steinway, ist bei denen natürlich der billigste, ist aber sehr schön zu spielen, ich fahre auch einen Panda und es gibt Mercedes, Audi usw und bin mit beiden zufrieden!
Gruß tini
 
 

Top Bottom