Lohnt es sich die Mechanik des Flügels zu erneuern?

  • Ersteller des Themas Moritz347
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    flügel kaim mechanik mechanik flügel restauration
M

Moritz347

Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hi,
ich bin neu in diesem Forum und wollte mir mal eine zweite Meinung einholen.

Vor ein paar Wochen war bei uns der Klavierstimmer und hat uns empfohlen die Mechanik des Flügels zu erneuern.

Lohnt sich das bei einem so altem Flügel überhaupt? Denkt ihr, dass man den Unterschied stark hört und und spürt?

So richtig kann ich mich mit dem Flügel auch nicht anfreunden. Meine Klavierlehrerin hat einen sehr alten Steinway und ich habe bei ihr, dass Gefühl, als wäre das ein komplett anderes Instrument. Man kann ganz anders spielen: viel weicher und mit mehr Dynamik.

Der Flügel wurde laut der Seriennummer "1925 von Kaim in Kirchheim gebaut". (http://www.faszinationklaviere.de)

Hier ein Video, wo ich auf dem Flügel spiele:
View: https://youtu.be/qbqh14jtszc
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.961
Reaktionen
710
In so einen Flügel steckt man keine tausende Euros für eine Mechanik rein, kauf Dir lieber gleich einen besseren.
 
M

Moritz347

Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
In so einen Flügel steckt man keine tausende Euros für eine Mechanik rein, kauf Dir lieber gleich einen besseren.
Als Schüler hat man aber kein Geld, um sich einfach einen neuen Flügel zu kaufen :) Ich denke nicht, dass man für die Kosten einer Reparatur ein gutes Klavier oder Flügel bekommt oder? Das lohnt sich denke ich mal nicht. Sonst vielleicht auf ein E-Piano umsteigen? Oder einfach weiterhin den Flügel benutzen?

Ich habe halt das Gefühl, dass mich der Flügel limitiert und ich mich nicht wirklich gut in vielen Dingen verbessern kann.
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.234
Reaktionen
11.872
Du solltest aber tatsächlich bedenken, dass die Kosten für eine neue Mechanik den gegenwärtigen Wert des Instruments erheblich übersteigen dürfte. Hast Du es denn schon mal mit bescheideneren Mitteln versucht, nämlich mit Mechanik regulieren (und ggf. gleich Hämmer abziehen; wenn das ohnehin auch bevorsteht, sparst Du die Kosten für einmal regulieren)?
 
M

Moritz347

Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Du solltest aber tatsächlich bedenken, dass die Kosten für eine neue Mechanik den gegenwärtigen Wert des Instruments erheblich übersteigen dürfte. Hast Du es denn schon mal mit bescheideneren Mitteln versucht, nämlich mit Mechanik regulieren (und ggf. gleich Hämmer abziehen; wenn das ohnehin auch bevorsteht, sparst Du die Kosten für einmal regulieren)?
Würde es sich denn lohnen dafür Geld auszugeben? Die Mechanik wurde soweit ich weiß innerhalb der letzten 10 Jahren nie reguliert. Genauso wurden die Hämmer nie abgezogen.

Wie teuer wäre so etwas den ungefähr voraussichtlich?
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.234
Reaktionen
11.872
Ich denke, Du brauchst erst einmal einen Klavierbauer, der das Instrument begutachtet; die 100€ müssen deine Eltern auf den Tisch des Hauses legen, wenn sie an deinem musikalischen Fortkommen interessiert sind (und dein Debussy klingt ja vielversprechend). Denn in deiner Aufnahme oben gibt es Dinge, die vermutlich harmlos sind, wie "Ton klingt lange nach" - Dämpfung würde beim Regulieren natürlich miterledigt. Andererseits ist da ein Ton, der gar keiner mehr, sondern eigentlich nur noch ein Geräusch ist. Das kann von kaputter Saite über losen Wirbel bis Stimmstockschaden alles bedeuten, und im letzteren Falle wäre das Regulieren müßig.

Ich würde mal nach dem hier im Forum aktiven "Klavierretter" (klavierretter.de) googlen, und falls er in deiner Nähe wohnt, anfragen, ob er sich die Sache in absehbarer Zeit anschauen könnte; da hättest du gleich einen prima Fachmann an der Hand, der dir auch nichts andreht, was nicht sein muss. Wenn du aber am anderen Ende des Landes wohnst, kannst du ihn immer noch fragen, ob ihn in absehbarer Zeit eine Tour in deine Gegend führt und wenn nicht, ob er dir einen Kollegen vor Ort empfehlen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Moritz347

Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
@Ambros_Langleb Danke für den Tipp
 
Einflügler

Einflügler

Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
472
Reaktionen
277
All zu viel würde ich da nicht investieren. wenn der Flügel die Stimmung hält und sonst keine gravierenden Defekte sind, kannst du die Mechanik schon revidieren lassen. Ein Klaviertechniker kann dir in 5 bis 10 Stunden die Hämner abziehen alles einigermassen regulieren kleine Dinge repariere. Danach wird der Flügel sicher deutlich besser sein.
 
 

Top Bottom