Kurze Stücke mittleren Schwierigkeitsgrades


T
Tim99
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin gerade auf der Suche nach ein paar 1-2 seitigen Stücken, die ich in meinen Unterricht einbauen möchte. Schwierigkeitsgrad sollte in etwa mit dem berühmten Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach vergleichbar sein oder "Für Elise".

Kann mir jemand ein paar schöne Stücke empfehlen (klassisch), die nicht unbedingt nach Fröhlicher Wandersmann oder so klingen. Bach-Fugen sind auch nicht mein Fall. Gibt es vielleicht kurze, nicht zu schwere Sachen von Chopin?
 
S
Sabri
Dabei seit
7. Feb. 2007
Beiträge
829
Reaktionen
1
Meinst von der Schierigkeit nur technisch vergleichbar oder musikalisch? ;)

Wenn du dich für Romantik interessierst, würden mir spontan ein paar leichtere Nocturne von Chopin einfallen (op.posthum). Da gibt es eines in cis-moll, eins in e-moll und ein anderes in (ich hoffe, ich sage nichts falsches) c-moll. Alle sind 3 Seiten lang (in meinem Buch).
Sonst noch Consolation no.3 von Liszt.

Modern aber trotzdem schön (auch eher "romantisch") ist noch aus der Filmmusik von "The Piano" ein Stück namens "The heart asks pleasure first". Das hat zwar 4 Seiten, aber es wiederholt sich viel.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen :)
 
T
Tim99
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Danke schon mal. Die Noten vom Piano hab ich, aber die sind noch etwas zu schwer für mich. Da will ich in 6 Monaten sein und such jetzt einige leichtere Stücke, die mich nach und nach da hin bringen. Die Chopin-Sachen schau ich mir mal an.
 
bechode
bechode
Dabei seit
14. Okt. 2006
Beiträge
986
Reaktionen
101
Von Chopin würden mir die preludes op. 28 einfallen. Davon gibts gleich 24 Stück. Ich selbst hab davon nur eine gespielt ("regentropfen" op28 no15 (kann ich dir auch empfehlen^^)). Ein paar sind sehr kurz und auch nicht zu schwer, also genau das was du suchst^^
Hier kannst du sie dir runterladen!
http://imslp.org/wiki/Preludes_Op.28_%28Chopin%2C_Frederic%29

lg bechode
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T
Tim99
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Die Sachen sind leider zu schwer. Es sollte wirklich was für den kleinen Erfolg zwischendurch sein.
 
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
702
Kabalewski: viele Sammlungen (zB op.39 etc) Kabalewski bekommst du bei Sikorski oder Boosey&Hawkes (noch nicht gratis erhältlich)
Tschajkowski: Kinder-Album http://imslp.net/images/b/b5/Tchaikovsky_-_Op.39_-_Album_for_the_Young.pdf
Mozart: Wiener Sonatinen
Beethoven: Sonatinen G/F
Haydn: leichte Klavierstücke (sehr leichte & kurze Orig.Bearbeitungen aus Symphonie-Sätzen)
Bartok: Für Kinder 1 & 2
Chopin: Préludes op.28 nur 4:e, 6:h, 7:A, 20:c, evtl. 9:E
Schumann: Album für die Jugend
Prokofjev: Children's Music
Chick Corea: Children's Songs
Schubert: Deutsche Tänze
Heller: Melodische Etüden
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
thepianist73
thepianist73
Dabei seit
19. Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
702
Von Chopin würden mir die preludes op. 28 einfallen. Davon gibts gleich 24 Stück. Ich selbst hab davon nur eine gespielt ("regentropfen" op28 no15 (kann ich dir auch empfehlen^^)). Aber die meisten sind sehr kurz und auch nicht zu schwer, also genau das was du suchst^^

Sorry das ist einfach nicht wahr! Selber kennst du nur eines (und dann kein einfaches, weshalb es dann auch noch drauf an kommt, WIE man es spielt...) und sagst, "die meisten sind nicht zu schwer".


Ich bin Konzertpianist und würde sagen, etwa die Hälfte sind nicht allzu schwer. Kommt halt immer drauf an, wie gut man sie wirklich übt und spielt...
 
bechode
bechode
Dabei seit
14. Okt. 2006
Beiträge
986
Reaktionen
101
@thepianist73: Ok da hast du schon recht! Hab einfach eine falsche Formulierung gewählt (habs auch geändert)^^
Es sind schon einige dabei, die deutlich schwiriger sind als Für Elise, aber ein paar kämen für Tim99 schon in Frage.

lg bechode
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Schubert - Deutsche Tänze - ist sehr viel Material, das meiste nicht allzu schwer und einige wirklich schöne Stücke dabei.

Chopin - Pezzi Sconosciuti - kann ich auch empfehlen.
 
S
Sabri
Dabei seit
7. Feb. 2007
Beiträge
829
Reaktionen
1
Jetzt habe ich doch noch einen Einfall:
Filmmusik von "Die fabelhafte Welt der Amelie". Das gefällt mir, obwohl ich auch eher der späte Klassik/Romantik-Typ (vorallem Chopin) bin recht gut und technisch gesehen ist es wirklich einfach.
Aber von Chopin wirst du wahrscheinlich keine einfachen Stücke mehr finden. Eventuell noch Walzer wie op.69no.2 in h(obwohl der schon wieder zu schwer sein könnte) oder der in a-moll aus dem op.post. (bei mir steht Brown-Index 150 oben drüber).

Du könntest die Noten zur Amelie z.B. hier bestellen: http://www.cojito.de/produkt_yann-tiersen-die-fabelhafte-welt-der-amelie_196628.htm

lg
 

N
nikOld
Dabei seit
2. Sep. 2007
Beiträge
233
Reaktionen
1
kann auch die op.posthum nocturnes von Chopin sehr empfehlen (c-moll) und gegen mazurkas spricht auch nichts (a-moll) ja und preludes.. wurde eig eh schon alles gsagt.. warum halt ich nicht einfach meine klappe:roll:
 
T
Tim99
Dabei seit
27. Nov. 2006
Beiträge
103
Reaktionen
0
Hab dann in Absprache mit meiner Klavierlehrerin wieder die russische Klavierschule (Band 2) ausgepackt. Die Stücke hauen mich zwar melodisch nicht vom Hocker, aber da ist halt von Schumann über das Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach bis hin zu einfachen Tschaikowsky Stücken viel drin, von dem ich hoffentlich was lerne.

Vor allem - wie sie sagt - genaues Spiel, was bei Romantik etwas zu kurz kommt. Na gut, da muss ich dann wohl durch. Kann ja nebenbei weiter hier und da Film-Musik spielen. Danke für Eure Tipps. Ich werd mir die Sachen auch nochmal anschauen.

Wir können den Thread ja weiter laufen lassen, vielleicht ist ja noch wer auf der Suche.
 
S
Späteinsteiger
Dabei seit
11. Juni 2007
Beiträge
122
Reaktionen
21
@Tim99

Ich möchte nur bemerken, dass der Sikorski-Verlag in Hamburg - wie auch für Band 1 - auch für den Band 2 im Oktober 2007 eine Begleit - CD herausbringt.
Ich habe die CD für den Band 1. Eine wirklich gute Einspielung von
Annette Töpel von der Musikakademie Kassel.

Der Verlag ist unter www.sikorski.de zu erreichen.

Der Späteinsteiger
 
 

Top Bottom