kurze Klavierstücke aus der Romantik die sich zu analysieren lohnen


T
timo
Dabei seit
21. Jan. 2010
Beiträge
11
Reaktionen
0
hi ,

hier sollen kurze Stücke aus der Romantik aufgelistet werden die

sich zu analysieren lohnen. (also wo mehr los ist als ab und zu mal ne zwischendominante)

möglichst nicht mehr als 2 notenseiten.

was ich schon kenne:

Chopin preludes op. 28

Schumann : "nordisches Lied"


NIcht aus der Romantik aber trozdem sehr ergiebig:) mozart: sicilano dmoll
2. Teil (va. verminderte Akkorde) Seite 25 aus "meine allerersten klassiker..."


Vor allem Schubert würde mich interessieren (vll ist ja jemand über den ein oder anderen Tanz gestolpert;-)

Aber bitte einfach alles interssante einstellen.;_)


lg

timo
 
T
timo
Dabei seit
21. Jan. 2010
Beiträge
11
Reaktionen
0
re

hallo rolf,


vielen dank für die Tipps , bei Wagner denkt man sonst immer mehr an Opern.

gibt es denn sonst noch Ideen?

Schön wären stücke die einen besonders romantischen Klangcharakter haben.

Und natürlich Schubert , weil ich mit meinem Lehrer grade das Thema "terzverwandschaften " Durcharbeite;)

also es ist samstag....:D

lg

timo
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.848
Reaktionen
19.425
Und natürlich Schubert , weil ich mit meinem Lehrer grade das Thema "terzverwandschaften " Durcharbeite;)

zwar kein Schubert, aber echte Terzverwandtschaftenhighlights:

Liszt Consolation III Des Dur (des-f-a-des, also große Terzen)

Chopin Prelude As-Dur (aus op.28)

Schuberts berühmtes Impromptu As-Dur natürlich auch (das mit den 16tel Kaskaden und der schönen Melodie in der linken Hand) :)

...aber die sind ein wenig länger als 2 Druckseiten...

Gruß, Rolf
 
R
rappy
Dabei seit
7. Juli 2007
Beiträge
882
Reaktionen
139
Wenns um Terzen geht: Brahms, späte Intermezzi. Sind aber meist etwas länger :confused:
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.848
Reaktionen
19.425
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Vielleicht auch interessant: Charles Valentin Alkans Barcarolle aus 3. recueil de Chants Op. 65. Harmonisch jedenfalls speziell und genau zwei Din A4 Seiten.
 
F
Fred
Guest
Hi Timo,

ganz witzige Idee, aber wann wird analysiert?

Und Rolf, ich hoffe Du bist dann dabei!
 

T
timo
Dabei seit
21. Jan. 2010
Beiträge
11
Reaktionen
0
re

:)

Erstmal vielen Dank für die vielen Anregungen.

leider bin ich selber noch in den Anfängen was alterierte Dominanten
Medianten usw angeht
und habe mit den Beispielen aus dem "musikalischen Satz " noch genug zu tun:D

dh sie so zu erarbeiten das ich damit auch improvisieren kann.


der thread ist aber nicht so diktatorisch zu verstehen;_9
ich wollte Stücke sammeln die ich dann später mal zusätzlich mit meinem Lehrer analysiere.

besonders was Terzverwandschaften betrifft.

Natürlich würde es mich sehr freuen wenn auch einzelne Stücke analysiert werden.
besonders die consoltion nr3 oder das schubert improptu.

dazu müsste man der Übersichtlichkeit halber wohl nen eigenen thread eröffnen.

lg


timo
 
 

Top Bottom