Kurze Daumen erreichen die Halbtöne nicht


M
moebius
Dabei seit
16. Nov. 2021
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Forum,
als relativ fortgeschrittener Gitarrist mit Notenkenntnissen, bin ich Keyboard-Anfänger, mit dem Problem kurzer Daumen.

Beim lernen von Tonleitern tritt folgendes Problem auf:
Es geht um die unterschiedliche Länge meiner Finger, besonders die der kurzen Daumen, im Verhältnis zu den anderen acht Fingern.
Die ersten vier Töne der C# Dur Tonleiter mit der linken Hand gespielt - C# - D# -F - F#
Mit dem Ringfinger auf C# begonnen, endet der vierte Ton F# auf dem Daumen.
Um die weit vorne liegende schwarze Taste mit dem Daumen zu erreichen, muss ich die Hand deutlich nach vorne bewegen.

Frage:
Macht es Sinn, diese Tonfolge mit dem Kleinen Finger zu beginnen, um so diesem - ich nenne es mal laienhaft - Distanz-Problem aus dem Wege zu gehen?

Meine Hände sind schmal und relativ lang. Eine Oktave kann ich mit beiden Händen locker greifen. Wenn ich meine Hände flach auf den Tisch lege, reicht der Daumen jedoch lediglich bis zum Ansatz der Finger.

Das Problem der kurzen Daumen tritt jedoch überall auf. Was tun?
 
S
schmickus
Dabei seit
8. Dez. 2018
Beiträge
605
Reaktionen
625
Die Cis-Dur Tonleiter links beginnt man praktischerweise mit dem 3. Finger, der Daumen kommt dann auf das Eis (nein, es heißt hier nicht F) und das Problem löst sich in Luft auf.
Wie wäre es mit einem Klavierlehrer?
 
Sven
Sven
Dabei seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.850
Reaktionen
1.165
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.256
Reaktionen
8.740
Ohne Daumenverlängerungs-OP läuft da leider nichts.
 
antje2410
antje2410
Dabei seit
11. Dez. 2020
Beiträge
888
Reaktionen
1.113
Beginne die Tonleiter mit links mit den 3. Finger. Warum beginnst du mit dem 4.? Das ist auch für einen fortgeschrittenen Schüler eine spieltechnisch abenteuerliche Vorgehensweise. Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Gerade bei solchen Sachen, wo man auf Probleme stößt, sollte man experimentieren, hier mit unterschiedlichen Fingern anfangen z.b.

Hast du einen Klavierlehrer? Wäre echt nötig, wenn du schon an so einer Tonleiter scheiterst. Das hat nämlich nichts mit einem zu kurzen Daumen zu tun, aber alles mit einer falschen Vorgehensweise. Mach es dir doch leicht, nimm einen guten Klavierlehrer, der kann dir bei jedem Problem helfen.
Die Sache mit dem Eigenstudium ist, dass man motiviert anfängt, aber doch irgendwann an eigentlich leichten Problemen scheitert, und/oder sich Fehlhaltungen angewöhnt, die einen Fortschritt mehr oder weniger nicht möglich machen. Aus der Euphorie wird mit der Zeit Frust. Und das ist doch total schade, und muss nicht sein!
 
S
StefanN
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
96
Reaktionen
47
bissel kugeln zeigt, dass es die Brachydaktylie Typ D gibt. Im Wikipediaartikel hierzu kann man kurze Daumen bewundern. (Bei genauerem Interesse den englischen Wikipediaartikel lesen.)

Fällt übrigens erst auf, wenn man genauer hinguckt. Es sind also keine offensichtlichen "Krüppelhände" oder sowas.

Einer meiner KL hat mir immer mal von anatomischen Besonderheiten seiner Schüler berichtet. Für diese Menschen hat er sich besondere Fingersätze usw überlegt. Grundsätzlich kein Hindernis für Virtuosität.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hellas
Hellas
Dabei seit
4. Apr. 2021
Beiträge
37
Reaktionen
88

Anhänge

  • P1033392_klein.jpg
    P1033392_klein.jpg
    645,9 KB · Aufrufe: 24
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.349
Reaktionen
2.734
@moebius, beginnt eine Tonleiter mit einer schwarzen Taste, dann nimmt man den Finger, der es einem erlaubt, auf der nächsten weissen Taste den Daumen zu setzen.
Bei Tonleitern - und dazu mußt Du Dir gar kein Video anschauen - kommt der Daumen niemals auf eine schwarze Taste.
Nie!
Schwieriger wird es mit kurzen Eckfingern bei Arpeggien, aber das ist ein anderes Thema.
 

Demian
Demian
Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
2.493
Reaktionen
3.296
@Tastatula
„Nie“ ist mir zu pauschal. Im Standardfingersatz natürlich nicht. Aber wenn man z.B. improvisiert, kann es durchaus passieren, dass der Daumen zumindest bei Tonleiterausschnitten hin und wieder eine schwarze Taste anschlägt.
 
hasenbein
hasenbein
Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
9.256
Reaktionen
8.740
Und auch in vielen Klassikstücken kommen Tonleiterausschnitte vor, bei denen der Daumen auf eine schwarze Taste kommt... ja, potztausend, es gibt sogar Unmengen von Stellen, wo ganz ohne Tonleiter der Daumen auf einer schwarzen Taste spielen muss! AAARGH!

Daher wird man der Lage nicht Herr ohne Daumenverlängerung, ggf. Handtransplantation. Oder doch lieber Banjo oder Dudelsack spielen.
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.349
Reaktionen
2.734
Jungs, ich habe von Tonleiterfingersätzen gesprochen. :blöd:
Dass man grundsätzlich mit dem Daumen nicht auf die Obertaste darf, habe ich ja nicht gesagt.
Ich wollte es einfach halten, damit klar ist, worum es geht.
 
A
Alter Tastendrücker
Dabei seit
31. Aug. 2018
Beiträge
2.710
Reaktionen
3.159
Einfache Regeln für TL Fingersätze in Dur:
Kreuze rechts: 4. Finger auf Leitton
Kreuze links: 4. Finger auf fis

Bees rechts: 4. Finger auf b
Bees links: 4. Finger auf die 4. Stufe

C-Dur nach Metrum!
 
A
Alter Tastendrücker
Dabei seit
31. Aug. 2018
Beiträge
2.710
Reaktionen
3.159
Alternativen, die ich beide besser finde:

3-1-5-4-3-2-1-3

3-2-1-4-3-2-1-3

Daumen auf ces und dann d mit dem 3. gefällt mir gar nicht! Daumen viel zu kurz!!
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom