Kündigungsfrist bei mündlichem Vertrag

  • Ersteller des Themas wasmitmusik
  • Erstellungsdatum

wasmitmusik
wasmitmusik
Dabei seit
11. März 2008
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo!
Kann mir jemand weiterhelfen zum Thema: Kündigungsfrist bei mündlichem Vertrag und rechtlichen Möglichkeiten? Hatte einen Schüler 4 Jahre lang unterrichtet (mit mündlichem Vertrag, bei dem eine 2monatige Kündigungsfrist ausgemacht war), der Vater will von jetzt auf gleich aussteigen ohne sich an die Vereinbarung zu halten und ohne ein ordentliches Beenden (Verabschieden) nach dieser langen Zeit (was ich das Schlimmste daran finde). Da er das Gespräch verweigert, möchte ich ihn so nicht ziehen lassen. Kann man da rechtlich etwas tun? Was seht ihr für Möglichkeiten?
Vielen Dank für eure Antworten!
 
Fabian R.
Fabian R.
Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
123
Grundsätzlich gibt es keinen Unterschied zwischen einem mündlichen oder schriftlichen Vertrag. Das Problem ist nur, dass hier vermutlich Aussage gegen Aussage steht. Du hast keine Möglichkeit nachzuweisen, dass die Frist vereinbart war. Ich würde sagen: Schwamm drüber und nach vorne gucken. Und in Zukunft schriftliche Verträge machen.

Herzliche Grüße,
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Das Thema Unterrichtsvertrag taucht ja hier öfter auf- so habe ich mich schon gefragt, ob es nicht, wie im Mietrecht, ein Standardvertragswerk gibt?

LG
violapiano
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom