Kosten der Reperatur/Stimmung des folgenden Klaviers


J
Janik
Dabei seit
13. Juli 2008
Beiträge
276
Reaktionen
8
Hi,
wie viel kostet die Reperatur ungefähr, wenn ein ca. 100 Jahre altes Klavier schon 50 Jahre nicht gestimmt wurde, und dazu noch ein Klavierhämmerchen verschoben ist (also es schlägt nicht mehr auf die vorbestimmte Saite, sondern daneben)?
D.h wenn man die "c"-Taste anschlägt nur noch ein metallisch leises Klinken kommt?
-Lohnt sich die Reperatur noch (ist ein sehr schönes [zumindest Optisch] Klavier)
-Ist es sinnvoller sich ein neues zu kaufen...

Hänge aber total an dem Klavier!
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Willst Du blos den einen Ton flicken, oder das Klavier richten lassen?
Flicken des einen Tones - vermutlich 5 Minuten Arbeit.
Das Klavier richten lassen - eventuell ein paar Wochen.
Zeig mal ein paar Bilderchen her!
Liebe Grüße
Klaviermacher
PS.: Ich liebe auch alte Klaviere:)
 
J
Janik
Dabei seit
13. Juli 2008
Beiträge
276
Reaktionen
8
An Klaviermacher:
das klavier gehört meinem Großvater, der es als Erbstück bekam und sich nicht dafür interresiert.
Wahrscheinlich werde ich es bald bekommen nur er hat noch mehr Enkel, die dann vielleicht sauer sein könnten...
Ich würde gern das Klavier wieder so haben, dass man sich die ohren beim spielen nicht zuhalten muss (ist ganz arg verstimmt).
Wie viel würde das kosten...?
die 88 Seiten zu stimmen und dann noch das Hämmerchen?
Bilder versuch ich zu bekommen.
Grüße fleissja
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Immer vorausgesetzt, man kann es überhaupt stimmen - gehe davon aus, daß der Klavierstimmer einiges zu tun hat, ca. 2-3 Stunden Arbeit, wenn das Instrument ewig nicht mehr gestimmt wurde. Die Preise fürs Stimmen sind regional verschieden. Aber ich denke, daß Du sowieso vorerst einen Kostenvoranschlag für die Reparatur benötigst - und dazu helfen Bilder auch nicht wirklich. Das Beste, Du rufst einen Klaviermacher/-bauer zur Besichtigung vor Ort.

Liebe Grüße
Klaviermacher
 
A
Adson
Dabei seit
25. Juli 2008
Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo,

ich denke auch, ohne Fachmann wirst Du nicht auskommen. Das Klavier hat nicht nur 88 Saiten sondern einige ! mehr. Und dann ist (oder war) darin Filz, der u.U. große und kleine Freunde (Mäuse und Motten) gefunden hat. Also da kann alles mögliche dran sein, zu retten ist es sicher - nur der Preis ist eine andere Frage.

Wir haben mal (vor ~ 5 Jahren) ein altes Oberdämpfer-Klavier von ca. 1890 aufarbeiten lassen. Der Wert vorher lag bei 0 EUR, die Überarbeitung hat 700 EUR gekostet. Ideellen Wert lasse ich mal außen vor.

Also: Fachmann fragen :)

Gruß
Adson
 
 

Top Bottom