Klavierkauf ca. 8.000 EUR

X

Xarthos

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem Klavier und fange gerade an mich wieder näher mit der Thematik zu beschäftigen. Macht super viel Spaß! :o)) Die Frage, ob es ein Gebrauchtes oder Neues sein muss, kann ich noch garnicht einschätzen. Tendz. neige ich eher zu einem neuen Klavier, wegen der Garantie und den Mietkauf-Angeboten.

Aber mal kurz die Rahmenbedingungen:

- Preisvorstellung bis ca. 8.000,00 EUR +- 500,00 EUR
- Deutscher Hersteller
- Wunsch: Eher warmer, voller Klang als hell und "stählernd"

Sehe ich das richtig, dass Schimmel, Sauter, Blüthner, Bechstein, Steingraeber & Söhne und Grotrian-Steinweg in die engere Auswahl kommen könnten?

- Gibt es bei meiner Preisvorstellung gute Klaviere bei den o.g. Herstellern? Oder gerne auch andere?
- Gebraucht oder neu? Neu könnte das was schwer werden, oder?
- Welchen Hersteller kann man empfehlen? Welchen eher nicht? Warum?
- Sollte die Höhe min. 120-125cm sein?
- Unabhängig vom ausgiebigen Testen, Spielen und der Emotion, auf was sollte ich beim Kauf achten?

Ich freue mich auf Eure Erfahrungen und vielleicht sogar erste konkrete Empfehlungen.

Herzlichen Dank & Viele Grüße
René
 
mendelssoehnchen

mendelssoehnchen

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
231
Reaktionen
3
Tendz. neige ich eher zu einem neuen Klavier, wegen der Garantie und den Mietkauf-Angeboten.
Aber mal kurz die Rahmenbedingungen:
- Preisvorstellung bis ca. 8.000,00 EUR +- 500,00 EUR
- Deutscher Hersteller
- Wunsch: Eher warmer, voller Klang als hell und "stählernd"
Hallo René,
hast Du auch schon mal an SEILER gedacht? Ich hab mir vor ca. 1,5 Jahren ein neues Seiler zugelegt und habs nicht bereut. Es entspricht Deinen Klangvorstellungen ziemlich stark.

Gruß Sebastian
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
X

Xarthos

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo Sebastian,

danke für Deine Antwort. Stimmt, über Seiler bin ich auch schon mal gestolpert. Da war ich über die Preise angenehm überrascht. Welches Seiler hast Du Dir denn geholt?

Grüße
Rene
 
X

Xarthos

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo nochmal,

ich habe gerade auch gesehen, dass das SCHIMMEL C 116 Tradition mit 7.620 - 7.999 grob in den Rahmen passen würde. Stellen wir doch mal SEILER (z.B. Primus 116 oder Impuls 116) und SCHIMMEL (s.o.) gegenüber? Wo sind hier die markanten Unterschiede? Klanglich? Qualität? Verarbeitung? Wert/Preis?

Danke für Eure Einschätzung. :)

Viele Grüße
Rene
 
X

Xarthos

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo,

ja, ein Flügel (vielleicht sogar Blüthner gebraucht) wäre natürlich ein Traum. Aber dafür reicht aktuell der Platz leider nicht aus. Sofern Platz wäre, würde ich auf jeden Fall einen kleinen Flügel aufstellen. :)
 
C

Christian15

Dabei seit
März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Ich würde Dir umbedingt ein August Förster Klavier empfehlen. Es ist "brummig" im Klang, dabei sehr weich und hat sehr gute, volle Bässe. Es ist eher indirekt als direkt im Klang. Es gibt z.B. das 116er, welches 122 cm groß ist. Ich würde es dem Seiler deutlich vorziehen. Schimmel ist klanglich noch deutlich ansprechender als Seiler. Seiler hat im großen Klaviergeschäft eigentlich gar nichts mehr zu sagen. Eher spielt da auch der Mythos "Ein echter Seiler :D" eine Rolle. Sauter und Schimmel stehen meiner Meinung nach sowohl klanglich als auch Spieltechnisch über Seiler. Ich habe zwei Seiler Klaviere angespielt. Ein neues 122er und ein Seiler Konzertklavier. Beide sahen sehr schlecht aus gegen das Förster. Vorallem an den Anschlag eines Seilers muss man sich arg gewöhnen. Es ist auch oft von Organisten gekauft, weil sie den harten Anschlag mögen. Ich habe ja auch nichts gegen gut gewichtete Tasten, aber der Tastenauftrieb lässt zu wünschen übrig.

Daher meine Empfehlung: Umbedingt einmal Förster anspielen. (UVP liegt bei etwa 11.000 Euro) Da gehen natürlich noch ein paar Prozente herunter, sodass Du so etwa bei 9600 Euro liegen dürftest.
 
T

Thunder

Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
22
Reaktionen
0
Stellen wir doch mal SEILER (z.B. Primus 116 oder Impuls 116) und SCHIMMEL (s.o.) gegenüber?
Ich stand vor etwa einem Jahr vor dem gleichen Problem, mich in der Schlussphase des Klavierkaufs zwischen einem Schimmel C120, C116 oder einem 116er Seiler entscheiden zu müssen.
Mir haben alle vom Klang sehr zugesagt... letztendlich ist es dann das Schimmel C120 geworden, da es klanglich für mich noch ein Tick besser als die anderen wirkte und mir auch vom Spielgefühl am besten gefiel. Bereut hab ich's bis heute nicht. Ein paar Klangbeispiele findest du auf YouTube (siehe Profil).

Wie du aber schon selber sagtest solltest du "ausgiebig testen", am besten in einem Klavierladen in dem du möglichst viele verschiedene Marken beisammen hast und schnell wechseln und vergleichen kannst.
 
X

Xarthos

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo nochmal,

danke für die guten Antworten! Ich werde mir Feurich mal anhören und werde in der nächsten Zeit die Läden in Köln alle besuchen gehen. :o)

Kurze Frage noch: Ist das folgende Sauter Vision 116 Classic für 4.800 EUR gebraucht (2003) zu teuer? Es scheint ja schon recht lange online zu sein?

http://www.pianomovers.de/sauter-piano-schwarz-poliert

Viele Grüße
 
X

Xarthos

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Nachtrag: @ Thunder, Deine Aufnahme sind super bei YouTube. Leider liegt der Schimmel C120 neu bei ca. 9.420,00, der C116 bei ca. 7.620,00. Letzteres ist da schon preiswerter. Aber in meinen ersten Versuchen hatte ich (egal bei welcher Marke) den Eindruck, dass es ab einer Höhe von 120cm anfängt richtig Spaß zu machen.

Seht ihr das ähnlich?

Lieben Gruß
Rene
 

C

Christian15

Dabei seit
März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Das Sauter Vision 116 kostet derzeit 9.200 Euro. Der Preis ansich ist schon in Ordnung. Aber es kann ja sein, dass es bereits verkauft ist (Du musst anfragen).

Sage mir doch einfach einmal deine PLZ oder deinen Wohnort, und ich suche Dir gerne ein paar interessante Angebote in deiner Nähe heraus. Und dann musst Du anspielen. Es hat gar keinen Sinn, dass wir uns hier über Sauter oder Seiler unterhalten, wenn Du die Klaviere selber noch nicht angespielt hast.

Ich unterstützte Dich also gerne bei deiner Suche!
 
X

Xarthos

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo,

ich komme aus Köln. 50670. Dort habe ich als Adressen bis jetzt MusicStore und ein BechsteinCentrum ausgemacht.

Danke für Deine Hilfe!

Grüße
 
C

Christian15

Dabei seit
März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Ich finde folgende Angebote sehr interessant:

- Yamaha U3, Baujahr 1985, Top Zustand 4200 Euro (Klaviere Then)

Bei Klaviere Then gibt es auch das Seiler Primus. Spiele es ruhig einmal an, es würde mich allerdings wundern, wenn es Dir besser gefällt als das Yamaha.

- Wilhelm Steinberg IQ16, neu, 8150 Euro (Klaviere Then)
- Wilhelm Steinberg IQ24, neu, 9450 Euro (Klaviere Then)
- Wilhelm Steinberg IQ28, neu, 11990 Euro (Klaviere Then)

- im Bechsteincentrum die Academy-Klaviere A.116 und A.124 (Bechsteincentren machen gute Preise, daher nicht vom Preis beeinflussen lassen, vorerst)

- Steinway & Sons K-132, komplett restauriert, neu lackiert, 10900 Euro
(allerdings 100 km von Dir entfernt)

- ein Steingräber und Söhne 124, Baujahr 1989 für 8500 Euro
Ich halte das Steingräber für eine absolute Gelegenheit. Es liegt nur knapp über deinem Budget, und Steingräber baut sehr tolle Klaviere. Dabei ist Steingräber preislich fast bei Steinway, machmal sogar etwas drüber. Von deinen Klangvorstellungen wärest Du bei Steingräber auch nicht sehr falsch, der Klang ist unverwechselbar, man muss einfach mal anspielen.
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.254
Reaktionen
11.897
Hallo,

ich komme aus Köln. 50670. Dort habe ich als Adressen bis jetzt MusicStore und ein BechsteinCentrum ausgemacht.
Ich erinnere mich an einen Händler in Bonn mit großer Auswahl. Im Internet hat er auch eine umfängliche Liste mit Aktionsangeboten: http://www.piano-rumler.de/angebote-klaviere.php, u.a. ein Wilh. Steinberg IQ25 für 6550 (seine Neigung, auf Detailfragen einzugehen, habe ich allerdings nicht als sehr ausgeprägt in Erinnerung).

Um die Preise einschätzen zu können, könntest Du die Angebote der Händler auf pianova.com vergleichen (der tatsächliche Preis dürfte derzeit in den meisten Fällen niedriger liegen).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

schmickus

Guest
Und nicht zu vergessen und zu empfehlen:

Klavierhaus Klavins in Bonn-Beuel.

Viel Freude beim suchen, Zeit lassen und finden.

Schmickus

PS: Und natürlich muss ich wieder eine Lanze für gebrauchte Klaviere von Pfeiffer brechen ...
 
N

nemu

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo,

ich komme aus Köln. 50670. Dort habe ich als Adressen bis jetzt MusicStore und ein BechsteinCentrum ausgemacht.

Danke für Deine Hilfe!

Grüße
In Koeln solltest Du auch mal " Klaviere Then" in der Südstadt und "Schoke Flügel&Pianos" im Belgischen Viertel besuchen.

In Bonn kannst Du mal das "Klavierhaus Klavins" und "Piano Rummler" besuchen. Beide sind nahe beiander.

Alle diese Klavierhäuser haben auch gebrauchte Klaviere. Gerade wenn Du ein gutes deutsches Klavier über 120cm suchst solltest Du Dich auch auf dem Gebrauchtmarkt mal umschauen. Gekauft bei einem seriösen Händler kann dies auch eine sehr empfehlenswerte Option sein. Auf jeden Fall kann man hier oft mehr für sein Geld bekommen.

Grüße aus Bonn
Stephan
 
Faulenzer

Faulenzer

Dabei seit
März 2010
Beiträge
903
Reaktionen
120
Hallo,

ich komme aus Köln. 50670. Dort habe ich als Adressen bis jetzt MusicStore und ein BechsteinCentrum ausgemacht. Danke für Deine Hilfe! Grüße
.... hm z. Bsp. fällt mir da ein ... :rolleyes:
"Faulseit" Krieler Str. 96 in 50935 Köln

ein netter kleiner Laden, könnte evtl. Deinen Wunschvorstellungen entsprechen. Stadtteil Lindenthal.

Viel Glück!
:cool: Faulenzer
 
 

Top Bottom