Klavierbank hilfe

B

blacky0341

Dabei seit
12. Juli 2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Also erstmal tolles Forum man kann echt alles finden :D und ich hoffe ich postes im richtigen Teil, naja zwar habe ich schon einiges hier über Klavierbänke gefunden aber was ich wirklich wissen wöllte wäre ob ein material vielleicht besonders empfehlens wert is und ob vielleicht ein hersteller besonders gute preis/leistungs-verhältnisse besitzt. links sind herzlich willkommen :rolleyes:

Schöne grüße von einem Neuling :klavier:
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.867
Reaktionen
7.970
Vielleicht war das nicht Deine Frage, Blacky, aber die definitiv mit Abstand besten Klavierbänke sind hydraulische Klavierbänke. Beispiel:

http://www.pianowerner.de/99-0-klavierbaenke.html?FORM[detail]=120

Die sind nicht nur überaus robust (alles aus Metall, sind natürlich dadurch auch recht schwer), sondern vor allem knarzt oder wackelt da absolut nichts, auch bei jahrelangem Gebrauch! Und die Höhenverstellung ist keine z.T. elende, handgelenkschmerzverursachende Kurbelei wie bei den "normalen" Klavierbänken (also so was wie hier), sondern man zieht einmal den Hebel hoch und - zack!
Einfach eine Super-Anschaffung!

Auf Platz 2 sind die (leider auch nur recht selten erhältlichen, was ich nicht verstehe) Kurbelbänke. Beispiel:

http://www.pianowerner.de/99-0-klavierbaenke.html?FORM[detail]=60

Die haben den Vorteil, daß sie auch weit weniger zum Wackeln und Knarzen neigen als die verbreiteten Bänke und daß das Hoch- und Runterkurbeln sehr schön schnell und flüssig vonstatten geht. Sind aber - natürlich - auch etwas teurer.

Die "normalen" Klavierbänke sind vermutlich nur deswegen so weit verbreitet, weil sie am billigsten in der Herstellung sind. Gibt aber eigentlich kein wirkliches Argument für sie.

LG,
Hasenbein
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
hyp408

hyp408

Dabei seit
22. Jan. 2010
Beiträge
840
Reaktionen
308
Wie immer kommt es darauf an, was man ausgeben will und was man ausgeben kann (und welche Qualität man da erwartet). Wenn sich jemand einen Flügel für 30 000 Euro kauft, kann - und soll - er auch 300 Euro für einen Stuhl hinblättern. Ein armes Schülerlein, dass sich mühsam 1500 Euro für ein einigermassen vernünftiges gebrauchtes Klavier zusammengebettelt hat, ist für´s erste mit einem Billigstuhl für 59 Euro gut bedient. Er kann jetzt lernen und üben und bis er so gut ist dass das Knarzen des Stuhls wirklich stört, kann er sich einen neuen, besseren kaufen.

Wichtig ist auch, ob an dem Stuhl oft etwas verändert werden soll. Ich habe mir einen 59 Euro Hocker gekauft.

http://www.thomann.de/de/thomann_kb_10cm.htm

Aber weil ich relativ groß bin, steht der Stuhl immer unverändert auf der niedrigsten Stufe. Bei meinem Übungspensum von rd. 2 Stunden/Tag tuts der erstmal locker. In ein oder zwei Jahren kaufe ich mir dann was gediegeneres. Aber bei rd. 60 Öcken ist nicht viel kaputt - oder?

Gruss

Hyp
 
Paderblues

Paderblues

Dabei seit
26. März 2009
Beiträge
93
Reaktionen
5
Hallo,

ich habe zwei der Bänke von Thomann. Für den Preis sind sie wirklich nicht übel, aber schon nach kurzer Zeit sind die Sprengringe unter den Muttern gebrochen und die Muttern lockern sich nun schon mal (ach ja, ich wiege 65kg) und man muss sie nachziehen. Die Höhenverstellung kann sich bei weiter Einstellung nach oben ausklinken, nicht schlimm, gibt aber schmutzige Finger.

Nächstes Mal nehme ich doch etwas Höherwertiges. Für den Preis kann man aber nun mal nicht mehr erwarten, in diesem Sinne stimmt dann doch die Qualität.

Rainer
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.867
Reaktionen
7.970
Eben. Man gibt für einen besseren Hocker zwar mehr aus, aber dafür hat man dann auch eine halbe Ewigkeit was von dem Hocker!

Meine Hydraulikbank kann man übrigens auch wunderbar als Kletterhilfe benutzen, wenn man an irgendwas Hohes im Zimmer drankommen will - die hält mächtig was aus! :cool:

LG,
Hasenbein
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.470
Reaktionen
18.644
Eben. Man gibt für einen besseren Hocker zwar mehr aus, aber dafür hat man dann auch eine halbe Ewigkeit was von dem Hocker!

es gibt auch exotische Lösungen:
ich verwende entweder eine umgedrehte leere Bierkiste mit nem Polster drauf, oder einen alten niedrigen Erstklässlerstuhl (solide Holzarbeit, wohltuend die kleine Rückenlehne, vom Flohmarkt, grad mal paar Mark) - - denn die zwei haben für mich die optimale Höhe :)
...ok, ich werde dafür gescholten, meine Chefin hat auch ordentliche Klavierbänke (schwarz) angeschafft, aber ich sitz nicht auf den Dingern :D, die sind nur für andere oder zur Zierde da.
Gruß, Rolf
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
molto indiscreto

Eben. Man gibt für einen besseren Hocker zwar mehr aus, aber dafür hat man dann auch eine halbe Ewigkeit was von dem Hocker!

Meine Hydraulikbank kann man übrigens auch wunderbar als Kletterhilfe benutzen, wenn man an irgendwas Hohes im Zimmer drankommen will - die hält mächtig was aus! :cool:

LG,
Hasenbein

Ich hätte jetzt vermutet, dass deine Frau für solche Fälle die Räuberleiter anbietet- :D
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.867
Reaktionen
7.970
Frauen besteige ich allenfalls zu anderen Anlässen. :cool:
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
Hasenbein: Schon die zweite Bemerkung in diese Richtung innerhalb gaaanz kurzer Zeit. Kann es sein, dass die große Hitze bei uns alten Männern positiv auf die Libido wirkt? .... möglich wäre es ... hoffentlich bleibt es noch lange Sommer!

Gruss
Hyp

Ich bitte doch zu bedenken, dass eine Räuberleiter hormontechnisch gesehen völlig unverfänglich ist:D
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.867
Reaktionen
7.970
Wenn Du wüßtest, was meine Frau und ich manchmal so für Räuberleitern machen... :D
 
B

blacky0341

Dabei seit
12. Juli 2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Also wirklich erste klasse dieses Forum^^ hilfreiche Antoworten mit einem spritzer humor :cool:
danke für die antworten, und noch ne kurze hinterher:
glaubt ihr lederbezzug is ne gute idee als polsterüberzug? oder einfach nur teuer?:confused:
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
glaubt ihr lederbezzug is ne gute idee als polsterüberzug? oder einfach nur teuer?:confused:
Vielleicht auch noch repräsentativ, aber auf jeden Fall unangenehm kalt (the times they are a changing...). Fall's Dich die Bandscheibe plagt und Du die Stützmuskulatur anregen willst könnte ein
so, und jetzt sollte ein Sprachwitz folgen, der zu "sliding chair" führt, also frage ich meine Frau
"sag' mal, weißt Du, wie so ein Rollstuhl auf englisch heißt? Also ich meine jetzt nicht Rollstuhl sondern so einen..." - und ich lasse meine Unterarme auf imaginären Kreisbahnen vor und zurückwippen...
"ich weiß, was Du meinst, aber mir fällt grad nicht mal der deutsche Name ein!"

Wo ich das schreib fällt mir "Rocking Chair" ein und wo ich das schreib "Schaukelstuhl", ... Oh, das Alter ist voller Entdeckungen...

Also, is nur ein sliding chair Blues, rockiger wär's dann Schaukelstuhl? Mussu Klaviermacher fragen, auch ob das wirbelsäulentechnisch interessant ist:
http://www.youtube.com/user/Klaviermacher#p/c/055BEEC93EBB4D73/9/7zJGJE2aQc0

LG
Stuemperle
 
N

Nuri

Dabei seit
15. Apr. 2010
Beiträge
621
Reaktionen
2
Najaaaa, mal ehrlich: Wie oft ist in unseren Breiten denn schon mal so'n Wetter wie jetzt?

Ja wie? Ständig.

Meistens fängt der Käs doch im Mai schon an und hört vor Ende September nicht wieder auf. Arrrgh, ich hasse es …

@ Stuemperle:
Wieso denn kalt? Die Dinger fangen doch schon an zu dampfen, wenn man sie nur ansieht ... :confused:
 
B

blacky0341

Dabei seit
12. Juli 2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
gut stimmt eig mein hintern klebt auch auf meinem sessel~~, der geruch ist mir auch unangenehm :neutral: aber ich kenn mich nich so gut aus worauf es sich schön sitzen lässt...

p.s.: klingt viellei bissl blöd aber wenn das ding so nach vorne und hinten geht is ne schlechte quali oda?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom