Klavierauszug Trompetenkonzert Haydn, Frage zu (falschem) Ton

DonBos

DonBos

Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.258
Reaktionen
1.041
Hallo ihr Lieben!

Ich werde in den nächsten Wochen freizeitmäßig ein paar kleine Stücke gemeinsam mit einem Trompeter spielen, unter anderem das Trompetenkonzert in Es-Dur von Haydn. Im Klavierauszug aus dem ich spiele (von Harold Perry, Noten von Boosey und Hawkes) kommt mir ein Ton ziemlich spanisch vor, und zwar das zweigestrichene ces in der rechten Hand in Takt 119 im ersten Satz, siehe angehängter Notensauschnitt. Die Stelle ist kurz vor Eintritt der "Reprise" (wenn man das in diesem "Hauptsatz" so bezeichnen will, die Form der drei Sätze des Konzerts ist stellenweise irgendwie kurios).

So wie notiert, klingt mir der Akkord für Haydn deutlich zu modern (d. h. hässlich und falsch). Ich würde an dieser Stelle ein c (statt ces) vermuten. Mit c statt ces ergäbe sich beim Taktwechsel auf Takt 120 allerdings eine Parallelbewegung aller vier Stimmen um je genau einen Halbton nach unten, was auch nicht schön ist... Ist das ces hier ein Druckfehler? Und wenn ja, was haltet ihr von der Alternativlösung, die mir für diese Stelle logischer erschiene (habe ich in gruselig selbstgesetztem Notensatz ebenfalls angehängt)?

Viele Grüße,
DonBos
 

Anhänge

  • Haydn Trompetenkonzert Klavierauszug.jpg
    Haydn Trompetenkonzert Klavierauszug.jpg
    128,1 KB · Aufrufe: 24
  • Vorschlag DonBos T119-120.jpg
    Vorschlag DonBos T119-120.jpg
    17 KB · Aufrufe: 25
mick

mick

Dabei seit
17. Juni 2013
Beiträge
11.968
Reaktionen
20.596
Oboen und zweite Geigen haben an der Stelle c'' bzw. c'. Die "Parallelverschiebung" aller Stimmen um einen Halbton hat Haydn genau so komponiert - ich sehe keinen plausiblen Grund, das zu ändern. Streiche einfach das falsche Vorzeichen im Klavierauszug und gut ist.
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
9. Sep. 2007
Beiträge
2.258
Reaktionen
1.041
Danke! Manchmal kann die Lösung so einfach sein. Habe wohl einfach zu viel über diese Stelle nachgedacht. :008:
 
 

Top Bottom