Klavier von Rosenkranz

  • Ersteller des Themas Pianoforte2010
  • Erstellungsdatum
P

Pianoforte2010

Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo

Ich habe vor ca. 7 Jahren ein Klavier der Marke Rosenkranz bei uns im Haus untergestellt. Es hat damals einwandfrei funktioniert, war gestimmt und ich habe es ca. bis vor 4 Jahren regelmäßig gespielt. Nun möchte der Besitzer mir das Klavier für ca. 200€ verkaufen. Das Klavier muss auf jeden Fall neu gestimmt werden. Außerdem muss es unbedingt neu lackiert werden, da sich durch einige Transporte Kratzer und Lackabsplitterungen am Klavier befinden.
Das KLavier ist halt schon sehr alt und ich weiss nciht ob es sich lohnt noch viel Geld zu investieren, um es wieder in Schuß zu bringen. Deshalb bitte ich hier,um ein paar Einschätzungen, ob es sich noch lohnt und wie teuer die Lackierung und das Stimmen sein wird?????

Schöne Grüße und Danke schon mal in Vorraus
 
R

Rubato

Guest
Hallo Pianoforte,

ich kann Dir sicher nicht helfen, aber Deine Frage ist für andere leichter zu beantworten, wenn Du noch mehr Informationen (Seriennummer, Baujahr, etc.) gibts und am besten noch einige aussagekräftige Blder des "Innenlebens" einstellst.

In einem anderen Faden haben wir gerade gelernt, daß neu lackieren alleine schon 1500€ kostet (aber das muß von Fachkundigen sicher nochmal bestätigt werden), vielleicht gehts ja äußerlich doch im Originalzustand ?

Gruß
Rubato
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.222
Reaktionen
11.827
In einem anderen Faden haben wir gerade gelernt, daß neu lackieren alleine schon 1500€ kostet
Das ist der Preis, um ein Klavier mit dem heute modischen schwarzen Plastiküberzug zu versehen.
Wenn das Klavier, was bei seinem vermutlichen Alter anzunehmen ist, eine Schellacklackierung hat(te), geht es mit dem Betrag wohl nicht aus.
Aber warum sollte man einem Klavier nicht ein Altern in Würde zustehen und es mit einer konservativen Behandlung des Ist-Zustandes bewenden lassen?

Vielleicht liest ja der Klavierrestaurator Emmanuel mit und kann zu beiden Punkten etwas sagen.
 
P

Pianoforte2010

Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
ich habe keine Ahnung welche Seriennummer oder welches Baujahr das Klavier hat. Mit konnte auch der Vorbesitzer nichts weiter dazu sagen.

Wie viel Geld muss ich denn für ne ganz einfache matt-schwarze Schellacklackierung berappen?

und fürs Stimmen??
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
schellack Lackierung ist natürlich seeehr aufwändig.bei dem heutigen polyesterlack wird einfach nru lackiert gesprüht meist, und der Schellack wir drauf politiert, mit vielen arbeitsschriten, vorallem um es matt hinzubekommen-

Billig wird es nicht sein,Micha(klaviermacher) wird hoffentlich dazu was sagen können!



lg
carsten
 
Clavifilius

Clavifilius

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
493
Reaktionen
260
Ich habe vor ca. 7 Jahren ein Klavier der Marke Rosenkranz bei uns im Haus untergestellt. Es hat damals einwandfrei funktioniert, war gestimmt und ich habe es ca. bis vor 4 Jahren regelmäßig gespielt.
Das ist doch schon die beste Voraussetzung, wenn Du selbst das Klavier schon jahrelang gespielt hast und es einwandfrei funktionierte.
Wenn Du das Klavier nicht völlig unzweckmäßig aufgestellt hast, dürfte sich der Zustand in wenigen Jahren nicht verschlechtert haben - abgesehen von der fehlenden Stimmung.


Nun möchte der Besitzer mir das Klavier für ca. 200€ verkaufen.
Für ein funktionstüchtiges & einwandfrei stimmbares Klavier fast geschenkt.



Das Klavier muss auf jeden Fall neu gestimmt werden.
Das Klavier muss ohnehin mindestens einmal jährlich gestimmt werden. Ein guter Stimmer reinigt und reguliert das Instrument zugleich. Er kann Dir sagen, wieviel es noch wert ist und ob es sich lohnt, es optisch aufzupolieren.

Stimmen (& Reinigen & Regulieren) kostet ca. 70 bis 100 Euro.
 
P

pennacken

Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
423
Reaktionen
4
Man kann eine ramponierte Schellackpolitur durchaus etwas aufarbeiten, ohne das Risiko, etwas zu verderben, besonders, wenn das Holz noch nicht durchschimmert! Stell mal einige Bilder herein. Aber (zunächst) Vorsicht mit Möbelpflgemitteln u.ä., die enthalten manchmal Silikon, und damit wirst Du die Oberfläche verderben. Eine neuwertige Politur dürfte - vom Fachmann - an einen vierstelligen Betrag kommen. Aber - warum nicht, wie sla019 schon schrieb, dem Instrument seine Patina lassen und es nur sanft "renovieren"?

LG

Pennacken
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Stimmen (& Reinigen & Regulieren) kostet ca. 70 bis 100 Euro.
ui :confused:

Es kommt natürlich darauf an, was genau zu regulieren ist. Ein paar Piloten im Mittelbereich nachschrauben und oberflächlich mit dem Staubsauger drüber saugen, ja - könnt ich mir sogar vorstellen, dass sich jemand finden lässt, der das neben ein erstes Mal grob durchstimmen um diesen Preis machen wird.

Pianoforte 2010, Es wäre nicht schlecht, wenn Du von dem Klavier hier Fotos rein stellen könntest. Zustand der Mechanik (Hammerköpfe), Stimmwirbelfeld und Resonanzboden. Vielleicht kann man dann genaueres sagen. ...und natürlich Lack ;)


LG
Michael
 
Clavifilius

Clavifilius

Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
493
Reaktionen
260
:)
Ich meinte natürlich nur die von Dir angesprochenen Standardarbeiten.

Wer höhere Ansprüche hat und ein perfekt reguliertes Klavier wünscht, muss mehr Geld investieren.
Da ich selbst Klaviermacher's Kunde bin, sind mir die höheren Preise bekannt. :)

Wenn ich Pianoforte richtig verstanden habe, ging es ihm aber nicht um das Optimieren seines Instruments, sondern darum, es in einen vorläufig spielbaren Zustand zu bringen.

Viele Grüße
Clavifilius
 

P

Pianoforte2010

Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3
Reaktionen
0
ja richtig mir geht es im moment nur darum es wieder in einen zustand zu bringen, dass man es im wohnzimmer hinstellen kann, d.h. keine kratzer, eine ordenltich lackierung usw. und es nicht ein schandfleck im wohnzimmer ist. also erstmal nur das äußere aussehen aufwerten.
das klavier muss nur neu gestimmt und lackiert werden, alles andere ist in einwandfreiem zustand. deshalb wollte ich hier mal einfach nachfragen, mit was für kosten ich für das stimmen und das lackieren zu rechnen habe.
eine richtige aufarbeitung des innenlebens lohnt sich dann erst wirklich, wenn ich das klavier in meiner eigenen wohnung hinstellen kann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K

Klavierspieler1

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
Mach Bilder, dann könenn wir bewerten wie viel lack da drauf muss und was für ein arbeitsaufwand-zeit es in anspruch nimmt. denn davon hängt es ab...es gibt welche die haben nen tages satz von 400 andere einen von 700. und ich schätze mal mit einem tag ist die schätzung seeeehr eng!



achja....dieser Tagessatz bezieht sich nur auf die Anwesenheit, kommt noch mehr dazu wie die Arbeit die verrichtet wird und anfahrt meist und material!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

Christian15

Dabei seit
März 2008
Beiträge
389
Reaktionen
1
Polyester muss auch sehr aufwändig poliert werden. Hier erweckt es aber den Anschein, dass einfach nur Polyester draufgesprüht wird und das ist eben nicht der Fall. Natürlich ist Schellack noch mit deutlich mehr Arbeit verbunden, an einem Flügeldeckel mit Polyester poliert man jedoch auch Stunden...
 
K

Klavierspieler1

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
399
Reaktionen
7
Polyester muss auch sehr aufwändig poliert werden. Hier erweckt es aber den Anschein, dass einfach nur Polyester draufgesprüht wird und das ist eben nicht der Fall. Natürlich ist Schellack noch mit deutlich mehr Arbeit verbunden, an einem Flügeldeckel mit Polyester poliert man jedoch auch Stunden...
aber nid so lang wie mitm Schellack ;)
das das auch poliert werden muss ist glaub ich jedem klar, deshalb hab ich es nicht erwähnt .

deswegen ja: bilder bilder bilder und zwar von oben von unten von links von rechts von innen und von aussen :D
 
 

Top Bottom