Klavier Piano Gebrüder Schulz

  • Ersteller des Themas t.beyer1982
  • Erstellungsdatum
T
t.beyer1982
Dabei seit
5. Nov. 2015
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo Forum, durch einen Nachlass bin ich nun stolzer Besitzer eines Pianos der Gebr. Schulz.
Leider habe ich keinerlei Fachwissen. Da ich einen Verkauf in Betracht ziehe, wäre es hilfreich wenn ich an dieser Stelle Informationen bezüglich Modell und ungefährem Wert bekommen könnte.
(Auf der Seite von Piano-Schulz in Wiesbaden konnte ich nur ähnliche Instrumente finden.)

Das Klavier wurde in 2013 von einem Fachmann gestimmt und durchgesehen,
Mechanik sollte also in bestem Zustand sein.
Maße: BxHxT 140 x 112 x 53cm

Fotos im "Anhang"

Für Antworten, besten Dank im Voraus

Thomas Beyer


klavier1.JPG klavier2.JPG klavier3.JPG klavier4.JPG klavier5.JPG
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Das ist ein "May"-Klavier aus West-Berlin, aus der Zeit, als diese Firma Schimmel gehörte.
 
Tastenjunkie
Tastenjunkie
Dabei seit
6. Dez. 2011
Beiträge
1.282
Reaktionen
859
Die Instrumente, auf denen "Gebr. Schulz" steht, haben mit Grotrian NICHTS zu tun.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit hat mir Senior Schulz 2012 im Laden folgendes erzählt: Wie bei vielen anderen deutschen Klavierbauern wurde die eigene Produktion nach dem 2. WK nicht wieder aufgenommen. Aktuell wird nach Vorgaben fremdproduziert und zwar überwiegend bei Young Chan in Südkorea, ein kleiner Teil bei Steinberg in Thüringen. In der eigenen Werkstatt werden die Instrumente dann noch optimiert, zB Renner-Mechanik rein, teilweise bessere Besaitung, Nachintonierung etc.

Die Dinger sind also überwiegend europäisch gepimpte Korea-Instrumente. Qualitativ vielleicht geringfügig unterhalb der Schimmel Classic Serie anzusiedeln.

Die Flügel, die ich unter den Fingern hatte, fand ich gar nicht übel, sie erinnern etwas an Kawai. Die kleineren Klaviere, die ich bespielt habe waren eher grottig, es waren aber auch ziemlich runtergespielte Schüsseln. Mit den Neuen und gut gepflegten habe ich keine Erfahrung.
(Schulz ist der Traditionsklavierbauer in Wiesbaden, in öffentlichen Einrichungen und bei Privatleuten in WI sind die Instrumente häufig anzutreffen. So schlecht können sie also nicht sein, aber was exklusives sind sie sicher nicht.).

LG

TJ
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Ein paar Hunderter, vielleicht einen Tausender wird man schon noch bekommen. Wie alt ist es denn?

LG
Michael
 
P
Piano Filipski
Guest
Die Kiste ist doch voll ok... Gute Mechanik und das Gehäuse sieht auch vernünftig aus...
 
F
friwimoe
Dabei seit
3. Aug. 2019
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo! hier ist der neueste Stand zum Thema "Gebr. Schulz", Wiesbaden:
View: https://www.youtube.com/watch?v=haZ6GxyjEl8


Ich finde die Instrumente sehr in Ordnung, eine gute Kombination aus deutscher Klavierbaukunst und fernöstlicher Fertigung.
Gruß,
Friedrich Möller
 
 

Top Bottom