Klavier oder Digital-Piano?

D

doktor73

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo!

Ich (35 J.) möchte mir demnächst ein Klavier/Digital-Piano anschaffen, um zunächst einmal selbst z. B. "abends etwas darauf herumspielen" zu können - Unterricht hatte ich bisher noch nicht, aber ich habe schon als Kind gerne auf Tasteninstrumenten "frei improvisiert"... ;-)

Möglicherweise werde ich mir aber auch Klavier-Unterricht leisten, um "richtig" spielen zu lernen.

Meine Frage:
Soll ich mir ein preiswertes "richtiges" Klavier anschaffen, oder eher ein "Digital-Piano"? Für ersteres spräche das vermutlich "ganzheitlichere Klang-/Spielgefühl" (Vibrationen, Tastenanschlag, ...), für die elektronische Variante die bessere Mobilität bei Umzug, die nicht notwendigen Kosten für Klavierstimmer, das Vorhandensein z. B. eines "Kirchenorgel-Sounds" (ich LIEBE Kirchenorgel!) usw...

Hmm, was würdet IHR Euch anschaffen - ein günstiges gebrauchtes "richtiges" Klavier aus dem Anzeigenmarkt? Oder ein günstiges Digital-Piano? Gibt es für ersteres und/oder letzteres eine Empfehlung (Marke? Modell?)?
Vielen Dank!

Gruß, Michael
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
Hi, Doc;

ich zitiere mal:

aus den Kriterien heraus würde ich (zunächst) zur Digi-Variante raten. Ist alles noch zu sehr im Unklaren, um richtig Kohle zu investieren. Da bist Du in jeder Hinsicht mit Digi erst mal (!!!) besser bedient. Ich persönlich bin wegen der klavierähnlichen Tastatur Kawai-Fan, aber das ist subjektiv.

guck mal hier: https://www.clavio.de/forum/klavier-keyboard-kaufen-reparieren/4257-frage-zum-digitalpianokauf-hier-bist-du-richtig.html
 
P

pegatom

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
140
Reaktionen
0
................... Ich persönlich bin wegen der klavierähnlichen Tastatur Kawai-Fan, aber das ist subjektiv.........

Hallo,

ich spiele auch ein KAWAI-Stagepiano - hätte aber trotzdem lieber ein ROLAND (207 oder RG-1 - oder das RD-700GX für die Bühne).

@doktor73

Es ist schwer einen "endgültigen" Tipp zu geben - fest steht jedoch: einen Kirchenorgelsound wird kein Klavier od. Flügel erzeugen können (außer eine Silent-Version mit digit. Klangerzeugung).
Rein vom Gefühl würde ich bei völliger Unklarheit auch eher zu einem Digi-Piano raten (z.B.: ROLAND HP-207, od. aber auch KAWAI CA-51 bis CA-91, od. Design?: YAMAHA N-10, ROLAND RG-1). - Würde persönlich aber nichts unter Euro 2.000,00 kaufen.
Ein Digi-Piano ist halt nach drei, vier Jahren so gut wie nichts mehr wert. Sollte aber bei Umstieg auf ein Akustik-Klavier trotzdem plötzlich auftretende "Orgelgelüste" oder "Nacht-Sessions" ganz gut befriedigen können.:D

LG,
pegatom
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
(z.B.: ROLAND HP-207, od. aber auch KAWAI CA-51 bis CA-91
genau diese 4 würde ich auch empfehlen. Beim Digikauf kann man übrigens - im Gegensatz zum Klavier - auch ruhig mal beim weiter entfernten, dafür billigeren Händler zuschlagen. Anspielen ist aber ein Muss! Die Preislatte von Pegatom würde ich auf ca. 1.800 nach unten korrigieren. Höhere Preise bringen meist nur Schnickschnack oder edlere Optik (schwarz - meine Empfehlung...)
 
 

Top Bottom