Klavier oder Beziehung?

  • Ersteller des Themas Ingrid20000
  • Erstellungsdatum

Was ist euch wichtiger; Klavier, Job oder Familie?

  • Klavier

    Stimmen: 11 30,6%
  • Job/Ausbildung

    Stimmen: 5 13,9%
  • Beziehung/Familie

    Stimmen: 19 52,8%
  • Sonstiges

    Stimmen: 1 2,8%

  • Umfrageteilnehmer
    36

Ingrid20000
Ingrid20000
Dabei seit
26. Apr. 2006
Beiträge
641
Reaktionen
0
Habe gerade die nette Diskusion in der "Single oder Beziehung" Umfrage mitverfolgt und da hatte ich die Idee für folgende Umfrage.
Was setzt ihr eure Prioritäten?
 
A
Amfortas
Guest
Wenn man mal in das Thema Single oder Beziehung schaut, kann man denk ich meine Antwort bereits sehen.



oli
 
Eva
Eva
Dabei seit
13. Juli 2006
Beiträge
619
Reaktionen
1
Hm, meine auch ;)

Schreibe sie aber noch einmal ganz kurz auf: KLAVIER :D
 
S
Späteinsteiger
Dabei seit
11. Juni 2007
Beiträge
122
Reaktionen
21
„Klavier oder Beziehung?“ oder auch "Single oder Beziehung"

Mit leichtem Schmunzeln habe ich die einzelnen Beiträge „Klavier oder Beziehung?“ und auch "Single oder Beziehung" gelesen.
Wir haben nun im August unseren 38. Hochzeitstag, und den Schritt vor
38 Jahren haben wir bis heute nicht bereut.
Wir könnten uns eigentlich keinen anderen Weg vorstellen.

Sicherlich ist für eine gute Partnerschaft eine Portion Rücksichtsnahme wichtig.
Mit der Akzeptanz der Interessen des Partners – von jeweils beiden Seiten – steht und fällt eine Partnerschaft.
Keiner der Partner die sollte die Wichtigkeit seiner Interessen überlagern.

Vorbedingung ist aber, dass die Anfänge der beruflichen Entwicklung und damit die Ausrichtung gemeistert worden sind.
Schlittert man beruflich wie persönlich orientierungslos in eine feste Partnerschaft, hat man schon verloren.
Wenn man – meiner Meinung – diese Dinge berücksichtig, kommt es so wie kommen soll.

Ein kribbeln im Bauch und schon ist es passiert und man kann nichts machen.

Viele Forum - Mitglieder sind noch sehr jung und somit persönlich und sicherlich musikalisch entwicklungsfähig und haben auch noch die nötige Zeit, sich entsprechend zu entwickeln.
Eigentlich beneide ich unsere jungen Forumer.
Sie haben doch mit der frühzeitigen Entscheidung ein Instrument zu erlernen und sich musikalisch auszurichten einen sehr, sehr wichtigen Schritt zur positiven persönlichen Entwicklung eingeschlagen.
Frühzeitig meine ich die Mitglieder im Alter bis 25 Jahre, evtl. auch noch bis 30 Jahre
Dabei ei ist es egal, ob man nun diese Ausrichtung beruflich nutzt oder Privat der musikalischen Neigung freien Lauf gelassen wird.
Auf jeden Fall sind die Beiträge der jungen Mitglieder sehr kompetent und erquickend
Ich möchte diese Beiträge nicht missen.
Im Grunde ist die Frage „Klavier oder Beziehung?“ nicht umfassend genug gestellt.
Denn es gibt im wirklichen Leben nicht nur

das Klavierspielen, oder nur den Job bzw. die Ausbildung,
oder nur die Beziehung bzw. Familie evtl. auch noch Sonstiges

es ist immer ein Konsens zwischen den genannten Möglichkeiten.
Aber es sind auch
Herausforderungen

Zwischen den gestellten Fragen spielen sich die zwischenmenschlichen Beziehungen ab.
Ob im Privatleben, oder im Beruf bzw. auch in der Freizeit.

Bei einer gewissen Gelassenheit, die dazu gehört, lässt sich vieles in die richtigen Bahnen leiten.
Wir haben doch keine MONO - Gesellschaft.
Wäre auch schrecklich, wir würden - den als Rasse – aussterben.

PS
Denkt einmal an unseren Alt-Bundeskanzler und Staatsmann erster Güte,
Helmut Schmidt und seine Frau Loki. Sie begehen in einigen Wochen ihren
65. jährigen Hochzeitstag. H. Schmidt ist immerhin auch noch ein guter
Klavier- u. Orgelspieler. Heute noch!!!!!!!
 
A
Amfortas
Guest
Natürlich geht beides. Man kann immer Kompromisse suchen. Aber manche wollen nur in eine Richtung. Ob es richtig ist, weiß niemand. Im Leben gibt es keine vollkommen richtigen Wege, weil es zu viele Möglichkeiten gibt.
Wenn man sich einer Sache ganz hingeben will, muss man dafür andere Sachen opfern. Solang man damit klar kommt ist alles in Ordnung. Nicht das Klavier sondern die Musik ist mein Leben. Nicht ein Ding das in der Zimmerecke steht, sondern ein Gefühl, wie die Liebe.

Ich bin jung. Mir ist klar dass die meisten Erwachsenen immer sagen, dass junge Leute viel sagen, ohne drüber nachzudenken. Ich weiß was ich sage. Ich würde nie ein endgültiges "NEIN" gegen Beziehungen abgeben. Es kann viel passieren und wie ich bereits sagte, solang sie eben auf meiner Wellenlänge ist, passt es. Wie schon Luciano de Crescenzo sagte:

Menschen sind Engel mit einem Flügel. nur wenn sie sich umarmen, können sie fliegen

Die Frage die sich der Mensch stellen muss ist aber...müssen wir fliegen? Man kann auch am Boden bleiben und durch Musik "abheben"




oli



P.S.: Kleiner Tipp an alle: Was du auch tust, du wirst es irgendwann bereuen
 
Stilblüte
Stilblüte
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.749
Reaktionen
14.867
Die Frage nach der Entscheidung zwischen Familie oder Klavier wäre ungefähr so ähnlich wie die Frage nach der Entscheidung zwischen Vater und Mutter.
Oder nach Wasser oder Brot.
Oder nach Computer oder Bildschirm :)

Stilblüte
 
A
Amfortas
Guest
Ich mag meine Mutter mehr als meinen Vater
Und zu Brot gehört Bier
und ich hab einen Laptop



oli
 
A
Amfortas
Guest
Da meine Eltern geschieden sind und ich bei meiner Mutter wohn und mit meinem Vater wenig zu tun habe kann ich ihn ja net so sehr mögen.

Stimmt irgendwie...wir sind auffällig oft einer Meinung.



oli
 

C
Christoph
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Amfortas...... find es lustig wie inbrünstig du deine Meinung hier und dem anderen Treat postulierst - ich bin 100% sicher dass du irgendwann nicht mehr wie ein Mönch leben möchtest;). Man sollte aber aufpassen, dass man in seinem Einsidlertum nicht zu einem vollkommenen Sonderling zu mutiert

[FONT=&quot]....sonst endet man noch als wirrer Organist (^^ spaaaaß)
[/FONT]
 
A
Amfortas
Guest
Ich gebe zu Protokoll, dass ich bereits mehrmals gesagt habe, dass ich eine Partnerin nehmen würde, solange sie wirklich auf meiner Wellenlänge ist. Ich lebe also nicht als Mönch, sondern als verzweifelter Suchender.

Und bis ich nicht eine gefunden habe die meiner Vorstellung entspricht, leb ich mein Leben als Sonderling


oli


P.S.: Ich denke Sonderling bleib ich eh mein Leben lang
 
K
keyla
Guest
Und bis ich nicht eine gefunden habe die meiner Vorstellung entspricht, leb ich mein Leben als Sonderling
hey, ich selbst hatte noch nie eine Beziehung, obwohl ich schon der Meinung bin, dass ich gern eine hätt. Nur leider verlieb ich mich nur sehr selten und dann immer in den Falschen. Man kann also bei dir wohl kaum von einem Sonderling sprechen, da du immerhin schone Beziehungen hattest.
 
Fabian R.
Fabian R.
Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.269
Reaktionen
123
Na, kommt doch beide zum Treffen, vielleicht funkts ja bei Euch beiden :-)

Gruß
 
A
Amfortas
Guest
Langsam bekomm ich Angst... Bald meldet ihr mich noch bei einer Partnervermittlung an....

Zum Treffen will ich trotzdem kommen


oli
 
K
keyla
Guest
ich glau ich kann sowoeso nicht zum Treffen. Wenn, dann kann ich mich nur sehr kurzfristig anmelden, weil ich mir noch nicht sicher bin, wie das ist mit dem Studium... Ich weiß noch nichteinmal wo ich studiere
 
 

Top Bottom