kindgerechte klavierstücke (Lieder)

A
Andruschka
Dabei seit
29. Aug. 2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,
Meine Tochter(8) und ich spielen seit knapp einem Jahr Klavier (ich leider ohne Lehrer) Sie lernt nach der Europäischen Klavierschule. Sie ist am Anfang von Band 2 und bekommt ab und an ein Zusatzblatt. Z.Zt. übt sie "für Nannerl" und Weihnachtslieder aus "Morgen kommt der Weihnachtsmann" (diese finde ich allerdings sehr lahm und dröge gegenüber den Stücken, die sie sonst übt)
Wir sind auf der Suche nach netten nicht zu langsamen kindgerechten Stücken zum zwischendurch spielen. Es dürfen auch Kinderlieder sein wenn sie nicht zu Kleinkindhaft sind.
Hat vielleicht schon jemand Erfahrung mit den Büchern von Jörg Hilbert (Ritter Rost etc) Für Empfehlungen wäre ich sehr dankbar.

Andrea

p.s. eines ihrer momentanen Lieblingsstücke ist ein Scherzo von Diabelli
 
Beabarba
Beabarba
Dabei seit
28. Okt. 2006
Beiträge
167
Reaktionen
13
Hallo Andruschka,

nachdem dir immer noch niemand kompetenteres geantwortet hat ein paar Tips von mir.

Vom Klavierlehrer meines Sohnes eingesetzt:

http://www.notenbuch.de/70_tastenab...&Com=&key=0&lookup=Tastenabenteuer&TopCatID=1

Band 1 der Tastenabenteuer dürfte fast zu leicht sein.

Gut finde ich auch:

http://www.notenbuch.de/das_tastenk...e&Com=&key=0&lookup=Tastenkrokodil&TopCatID=1

und

http://www.notenbuch.de/starke_stue...&Com=&key=0&lookup=starke+st%fccke&TopCatID=1

Die beiden letztgenannte enthalten in ansteigendem Schwierigkeitsgrad Stücke verschiedenster Stilrichtungen. Wenn deiner Tochter der Diabelli gefällt, kauf ihr doch den ganzen:

http://www.notenbuch.de/melodische_...Com=&key=0&lookup=diabelle+op.+149&TopCatID=4

Vielleicht freut sich auch der Klavierlehrer über ihren Eifer und hat ein paar Tips.

Viele Grüße von der Beate
die froh wäre wenn ihr Sohn auch nur eine Note freiwillig über die Hausaufgabe hinaus spielen wollte
 
K
koelnklavier
Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.444
Literaturtip:

Georges Frank Humbert: Allerlei Spielzeug. Schott ED 2605. Die Stücke bewegen sich im Fünftonraum, aber sie sind klangreich ungemein reizvoll, und wenn man Wert auf saubere und präszise Artikulation legt, durchaus auch eine Herausforderung für Fortgeschrittenere.

Janina Garscia: [diverse Sammlungen] - erschienen beim polnischen Verlag PWM. Die Hefte sind auch sehr schön gestaltet.
 
 

Top Bottom