Kawai K-200 oder Yamaha b1 PWH?


T
TonyPolar
Dabei seit
3. März 2022
Beiträge
3
Reaktionen
3
Hallo zusammen,

meine achtjährige Tochter beginnt mit Klavierunterricht und wir sind auf der Suche nach einem eher günstigen Klavier.
Was haltet ihr von einem Kawai K-200 oder einem Yamaho b1 PWH von der Klangqualität her? Ich habe leider gar keine Erfahrung mit dem Thema.

Danke für die Hilfe!
LG Tony
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.193
Reaktionen
959
Das sind beides ordentliche Klaviere von bekannten Herstellern und wenn Ihr Euch in ein paar Jahren eventuell nochmal verbessern wollt dann kann man die wieder gut los werden.
 
T
TonyPolar
Dabei seit
3. März 2022
Beiträge
3
Reaktionen
3
Danke für die schnelle Antwort! Das erleichtert mich schon etwas, wofür würden sie sich eher entscheiden?
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.193
Reaktionen
959
Eigentlich sind der direkte Vergleich folgende Modelle:
YAMAHA B1 + KAWAI K15
YAMAHA B2 + KAWAI K200
Schon mal diese Modelle nebeneinander gesehen und gehört?
 
Albatros2016
Albatros2016
Dabei seit
13. Aug. 2019
Beiträge
5.116
Reaktionen
6.523
Yamaha sagt man oft nach eher einen klaren etwas kühlen Klang zu haben, Kawai eher einen europäisch wärmeren Klang. Das ist Geschmacksache.

Ich persönlich würde das etwas höhere Kawai vorziehen, dass ich auch für das etwas höherwertige Klavier halte.

Wie Klavierbauermeister ansonsten schon sagte, es sind beides bekannte, langjährige Klavierbauer, die solide Instrumente herstellen.

Auf jeden Fall solltet ihr euch im Geschäft beide ansehen anhören und deine Tochter sollte beide testen, auch wenn sie noch nicht spielen kann. Lass sie drauf "klimpern", auch dann kann man schon merken, was einem besser gefällt.
 
Tabato
Tabato
Dabei seit
20. Mai 2020
Beiträge
121
Reaktionen
70
Ich besitze das K300 und bin sehr zufrieden damit. Klingt etwas "voluminöser" als das K200, was mir besser gefallen hat.
Wie @Albatros2016 schon angemerkt hat ist alles eine Geschmackssache. Ich mag den Klang des Kawais lieber als den vom Yamaha. Beides sind aber wertige Klaviere.
 
F
frank_muc
Dabei seit
1. Feb. 2022
Beiträge
12
Reaktionen
29
Hab mich auch nach probespielen und probehören einiger Klaviere für das Kawai K300 mit ATX4 entschieden.
Ich fand den Klang gegenüber dem K200 etwas runder, differenzierter und ein bisschen „freier“.
Mit silent funktion, weil ich selbst meist abends üben kann, wenn unsere Kinder und das Kleinkind der Nachbarn bereits im Bett sind und ich ggfs auch ein kleines Teilstück hundertmal hintereinander spielen will ohne Angst haben zu müssen, dass ich ein Messer in den Rücken gerammt bekomme. Währenddessen, oder irgendwann im Schlaf.
Egal… was ich eigentlich sagen wollte - Kawai K200 hatte mir gut gefallen, der Aufpreis aufs K300 war es mir wert, ist aber sicher nicht zwingend. Über die Silent Funktion würde ich zur Wahrung des familienfriedens ggfs nachdenken.
 
 

Top Bottom