Kawai CX serie...

M

mrknd

Dabei seit
März 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Clavio-Gemeinschaft,

ich bin neu hier im Forum und auf der Suche nach einem Klavier. Da nicht so viel Geld zur Verfügung steht, habe ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umgeschaut und nun ein Angebot vorliegen über ein Kawai CX-21h von 1996. Die Hammerköpfe sehen noch recht ordentlich aus, wenn auch nicht mehr taufrisch, der Klang gefällt, ich würde es jedoch ein wenig nachintonieren lassen. Auch die Spielart sagt mir zu. Der Verkäufer möchte 2800€ inkl. Transport. Das Äussere hat wenige Gebrauchsspuren, der Preis erscheint mir als Laien erstmal i.O..

Meine Frage und der Grund für diesen Thread bezieht sich auf die die Kawai CX-Serie. Zu der Serie und speziell dem 21 h gibt es im Netz kaum Informationen. Auf der Kawau Seite heist es: "Die erfolgreichen Heisei Klaviere von Kawai verwenden die gleichen hochwertigen Hammerköpfe wie Kawai's Spitzenmodelle.".

Handelte es sich bei den Heisei Klavieren um eine günstige Linie im Kawai Produktsortiment?

Hat jemand Erfahrung zur Qualität/Haltbarkeit dieser Instrumente?

Über Informationen wäre ich sehr erfreut.

MfG
knd
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.951
Reaktionen
702
Für € 900,-- mehr bekommst Du ein neues KAWAI K-2!
 
M

mrknd

Dabei seit
März 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.951
Reaktionen
702
Bei den aktuellen Modellen hat das KAWAI K-2 5cm mehr Beinfreiheit als das 125cm hohe K-5.
Die CX.H - Modelle haben meines Wissens im Vergeich zu den jetzigen K-Modellen weder eine Rastenkonstruktion noch die Carbon-Mechanik.
 
M

mrknd

Dabei seit
März 2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Das mit der Beinfreiheit habe ich auch schon festgestellt, die Modelle K-2 und K-3 bieten wesentlich mehr Platz als die Größeren Ks.

Das cx21h besitzt eine Rastenkonstruktion, dies habe ich mir bereits angeschaut.
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.180
Reaktionen
2.230
Aus der CX-Serie kenne ich nur das CX5 bzw. CX5h. Schreckliches Instrument. Darüber schrieb selbst der Kawai Repräsentant der USA, dass es wohl als Einsteigermodell gedacht war, auf das man heute nicht besonders stolz ist. Ich denke, ähnliches dürfte für die ganze Serie gelten? Ist aber nur eine Vermutung.
 
P

Pianolisa

Dabei seit
März 2013
Beiträge
1
Reaktionen
0
Ich habe als Kind ein CX-4S (made in Japan) von meinen Eltern geschenkt bekommen und liebe seinen Klang immer noch. Es ist auch scheinbar keinen Tag gealtert.
 
S

Styx

Guest
Ich halte mich da raus - wenn ich den Schuhbeck frage wie ich aus Suppenfleisch ein feines Rinderfilet zaubern kann, bekomme ich wahrscheinlich auch keine g´scheite Antwort :D :D

Viele Grüße

Styx
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
..., dass für mich auf Grund meiner Körperlänge von 1,93m kleine Klaviere nicht in Frage kommen, da meine Knie sonst nicht unter den Spieltisch passen.
Hallo,

Wieso willst Du die Knie unter den Spieltisch? Es spielt sich als großer Mensch viel angenehmer, wenn die Knie vor dem Spieltisch sind! Ich hab grad nicht den passenden Riesen-Pianisten gefunden - aber da gab es jemand, der hatte die Knie fast in Tastenhöhe und konnte immer noch wunderbar spielen. Ein Traum!

CLAUDIO ARRAU AT HIS PEAK 1970 - BEETHOVEN - SONATE CIS MOLL OPUS 27 No. 2 [2] - HD - YouTube

LG
Michael
 
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.180
Reaktionen
2.230
Wieso willst Du die Knie unter den Spieltisch? Es spielt sich als großer Mensch viel angenehmer, wenn die Knie vor dem Spieltisch sind!
Danke, Michael. Endlich sagt das mal einer ;)

Dieses Thema habe ich mit Kunden häufiger. Und ich wundere mich immer, warum man mit dem Knie überhaupt unter den Spieltisch wollen sollte.

Übrigens: das Thema hier ist 1 Jahr alt.
 
 

Top Bottom