Kawai cs14 für einen Schüler

  • Ersteller des Themas bachfanatiker
  • Erstellungsdatum
B

bachfanatiker

Dabei seit
21. Juni 2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,

mein Sohn (10J) nimmt seit 2 Jahren Klavierunterricht und sein Lehrer bescheinigt Ihm ein absolutes Gehör und gute Motorik, mit Motivation für klassische Musik sieht das anders aus, (eher Fußball) aber das kriegen wir schon noch hin;)
Sein Klavierlehrer besteht aber unbedingt darauf, dass er ein mechanisches Klavier zum Üben hat, bisher übt er auf einem D-piano (GEM).
Also muss eins her und am besten gebraucht wegen ausgesprochen guten finanzielen Lage :(

momentan bin ich an einem gebrauchten, sehr gepflegten Kawai CS 14 für 1750 € interessiert, und freue mich auf einen guten Rat hier, ob das Instrument für einen Schüller geeignet wäre. Ich glaube es ist ein neueres Instrument, auf der HP von Kawai ist es noch zu finden.
Alternativ habe ich noch ein Sauter Klavier für 600€, das aber schon 45 Jahre alt ist (aber gepflegt).

Ich selber habe von mechanischem Klavier wenig (null) Ahnung.

Bitte um Tipps.

Gruß
Peter
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.607
Reaktionen
14.427
Hallo Peter,

ohne meine (wenig Fachkundige) Meinung zu Sauter oder Kawai abzugeben:
Hast du nicht irgendeinen Musiker in deiner Umgebung, der bereit wäre, sich beide Instrumente anzusehen, um dich zu beraten?
Vielleicht sogar der Klavierlehrer deines Sohnes oder evtl. einer seiner fortgeschrittenen Schüler?
Wie "gut" ein Instrument ist, kann man pauschal nur ungenau festlegen, wichtig ist, es mal anzuspielen.

Liebe Grüße
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.121
Reaktionen
9.245
Peter,

klare Ansage: Da MUSS der Klavierlehrer ran! Und wenn Du aufs Geld schauen musst, solltest Du bei gebrauchten Instrumenten UNBEDINGT zusätzlich einen Klavierbaumeister / -stimmer mit engagieren. Kostet im Verhältnis wenig Geld, spart aber große Verluste!

Der KL ist für Spielbarkeit und Klang zuständig - der Sachverständige für Alterskrankheiten, versteckte Fehler, drohende Reparauren u.ä.
 
K

Klavierbaumeister

Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
momentan bin ich an einem gebrauchten, sehr gepflegten Kawai CS 14 für 1750 € interessiert, und freue mich auf einen guten Rat hier, ob das Instrument für einen Schüller geeignet wäre. Ich glaube es ist ein neueres Instrument, auf der HP von Kawai ist es noch zu finden.
Alternativ habe ich noch ein Sauter Klavier für 600€, das aber schon 45 Jahre alt ist (aber gepflegt).

Ich rate mal:
Das CS 14 steht in Tettnang und das Sauter in Villingen-Schwenningen?
Von dem Sauter die Finger lassen: Dieses Modell ist nicht so sonderlich toll und der Anbieter ist ein als Privatmann getarnter Händler, jedoch kein Klavierbauer.

Das Kawai CS-14 ist ein ordentliches, kleines Klavier.
Über den Zustand kann ich natürlich auch nichts sagen, da ist tatsächlich ein Klavierbauer vor Ort gefragt.
Andererseits gibt es in der Preisklasse bis 2000,- Euro in Pianohäusern gelegentlich auch schon gebrauchte Klavier von Schimmel, Seiler, Sauter, etc., überholt und mit Garantie.
 
 

Top Bottom