Kautentscheidung (Yamaha, Roland, Kawai) für Anfänger/Semi-Erfahrene ca. 1000€ Budget

air32
air32
Dabei seit
7. Apr. 2021
Beiträge
8
Reaktionen
12
Hallo zusammen,

gerne würde ich die Kompetenz dieses Fachforums zur Kaufberatung eines Digitalpianos für meine Frau in Anspruch nehmen. Da andere vergleichbare Threads nicht genau die Fragestellung mit der Aktualität abdeckten habe ich mich dazu entschlossenen einen eigenen zu eröffnen.

Sie nimmt seit mittlerweile 2 Jahren Klavierunterricht und spielt Zuhause auf einem geliehenen Digitalpiano welches jetzt zurückgegeben werden musste, daher soll es zum Geburstag ein eigenes geben.

Das Budget für diese Investition beläuft sich auf ca. 1000€, ob es hierbei ein Neugerät oder gutes gebrauchtes ist, spielt keine Rolle.

Nach meiner bisherigen Recherche auf diversen Fachwebsiten haben sich folgende Geräte herauskristallisiert:
- Yamaha Arius YDP-S54
- Roland F701
- Kawai CN29

Speziell zu dem Roland welches ich sehr interessant finde habe ich leider keinerlei Erfahrungsberichte o.ä. gefunden außer einem Test auf einer Piano-Website.

Alle Geräte werden als sehr gute Anfänger bzw. fortgeschrittenen Modelle bezeichnet, jedoch gibt es hier sicherlich Besonderheiten in den Details die mir leider bisher nicht bekannt sind, den Hersteller Kawai habe ich ebenfalls häufiger lesen können.

Gerne würde ich also entsprechende Fachmeinungen zu den von mir genannten Modellen bzw. evtl. Alternativen erfahren.

PS: Aufgrund platztechnischer sowie finanzieller Unterschiede kommt ein Akustikklavier derzeit nicht in Frage.

Vielen Dank vorab und viele Grüße
air32
 
Zuletzt bearbeitet:
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.295
Reaktionen
855
Wenn es keine Überraschung sein muss, lass Deine Frau probespielen. Kawai CA29 käme auch in Frage.
 
air32
air32
Dabei seit
7. Apr. 2021
Beiträge
8
Reaktionen
12
Hey, vielen Dank schon mal für deine Antwort. Ich nehme an du meinst das Kawai CN29 oder? Das macht auch einen guten Eindruck auf mich. Was mir aufgefallen ist das Kawai und Yamaha 192 stimmig sind und das Roland 256 stimmig. Gilt hier umso höher desto besser?

Bedauerlicherweise soll es eine komplette Überraschung werden daher wäre vorab spielen nicht möglich.

Somit habe ich jetzt die Entscheidung zwischen den 3 Modellen.
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.295
Reaktionen
855
Ja, natürlich CN29. Mehr Stimmen ist theoretisch besser, aber der Unterschied zwischen 192 und 256 mE völlig irrelevant. Da braucht es laaange pedalierte Tremoli und Glissandi, um das auszureizen.
Kawai, Yamaha und Roland sind zu Recht die Platzhirsche bei den Digis. Ich persönlich würde das Kawai wegen des Tastaturgefühls vorziehen, aber das ist Geschmackssache und die anderen werden wohl genauso passen. Ist wohl auch die Frage, was derzeit lieferbar ist.
 
air32
air32
Dabei seit
7. Apr. 2021
Beiträge
8
Reaktionen
12
Guten Morgen, besten Dank nochmal für deine Einschätzung. Was ich bisher für mich als Laie mitnehmen konnte ist dass das Spielgefühl zum einen von der Mechanik abhängt (Graded Hammer, Responsive Hammer etc.) und zum anderen durch die Beschichtung der Klaviatur (Ivory Touch), jetzt habe ich noch eine Erklärung bzgl. der Stimmen erhalten.

Das mit der Lieferzeit ist mir auch schon aufgefallen, vermutlich aufgrund von Corona, ich hoffe da noch rechtzeitig ein Modell zu erhalten wenn die Entscheidung gefallen ist.

Gerne würde ich noch weitere Meinungen zu diesen 3 Geräten erhalten.
 
samea
samea
Dabei seit
4. Jan. 2018
Beiträge
856
Reaktionen
815
Ich persönlich mag die Klaviatur vom Arius vom Spielgefühl her nicht. Das Kawai CN 29 habe ich bis jetzt nicht anspielen können. Jedoch konnte ich ein Kawai CN 39 und CA 49 testen. Im CN 39 ist die selbe Klaviatur verbaut wie im 29. Ich fand sie nicht schlecht. Die vom CA 49 fand ich vom Gefühl her noch besser, doch kostet es ca. 1000 € mehr und scheidet daher aus. Auch klanglich haben mir die Kawais deutlich besser gefallen. Sie Klängen in meinen Ohren wärmer und weniger künstlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wiedereinsteigerin38
Wiedereinsteigerin38
Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
256
Reaktionen
194
Welche Marke war denn das bisher geliehene Digitalpiano? Wie hat ihr das gefallen? Überraschung hin oder her, eigentlich sollte sie es selbst ausprobieren wegen persönlichen Vorlieben bei Spielgefühl und Klang.

Ich hatte bis vor kurzem das „kleinste/unterste“ der Yamaha CLP-Serie und war damit sehr zufrieden. Zu Kawai wirst Du hier im Forum mehr Wartungsprobleme finden. Kawai und Yamaha benutzen Aufnahmen ihrer eigenen Konzertflügel für die digitalen Klänge, das gefällt mir persönlich von der Idee her besser, als das Vorgehen von Roland. Aber es gibt auch viele Vertreter der Gegenposition! Die Tastaturen werden besser, je mehr Geld man in die Hand nimmt.
 
samea
samea
Dabei seit
4. Jan. 2018
Beiträge
856
Reaktionen
815
Zum Roland kann ich dir nichts sagen.

Generell gilt, je höher die Polyphonie umso besser. Praktisch fällt der Unterschied bei dem gewählten Yamaha oder Kawai nicht ins Gewicht. Bei einem 1000 € Instrument befindest du dich in der absoluten Einsteigerklasse. Noch reicht diese für deine Frau aus. Es ist jedoch möglich, dass es in einigen Jahren anders aussieht. Ich selber spiele seit drei Jahren und würde das Kawai wählen.
 
samea
samea
Dabei seit
4. Jan. 2018
Beiträge
856
Reaktionen
815
Warum ? Polyphonie hat weder mit der Klangqualität noch mit der Klaviatur zu tun - ob 192 oder 256 ist völlig egal.

Wenn ich es richtig verstanden habe bedeutet Polyphonie die Anzahl der Töne, die das Digitalpiano gleichzeitig wiedergeben kann. Ab wann ein Klavierspieler eine 256 fache Polyphonie braucht, kann ich noch nicht genau beurteilen. Wenn er soweit ist, wird sein Können ein 1000 Euro Piano noch an ganz anderen Stellen überfordern. Deswegen schrieb ich ja auch, dass es in dieser Preisklasse "der Unterschied bei dem gewählten Yamaha oder Kawai nicht ins Gewicht fällt". Sprich 192 oder 256 ist hier egal.

Mein eigenes Yamaha Clavinova CLP-115 hat nur eine 32 fache Polyphonie. Bei dem was ich spiele ist die Polyphonie noch kein Problem. Für einen Freund von mir, der deutlich besser spielt, schon. Er sagt, dass auf meinem Instrument die Töne zu schnell verklingen, da sie von anderen Tönen "überschrieben" werden. Die gewählten Instrumente spielen daher in Bezug auf die Polyphonie in einer anderen Liga.

Gehst du davon aus, dass es auch später nicht relevant ist, ob ein Digi eine 192 fache oder 256 fache Polyphonie hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin49
Martin49
Dabei seit
20. Mai 2018
Beiträge
289
Reaktionen
247
(...), ob ein Digi eine 192 fache oder 256 fache Polyphonie hat?

Ich bin technisch leider zu ungebildet für diese Polyphonie-Diskussion, würde das aber mal gerne verstehen:

Könnte ein Profi bitte mal ein Video 'reinstellen, wo jeweils 192 und 256 voll ausgenutzt werden?

Ich zähle 88 Tasten, und das bedeutet für mich, dass im Schnitt jede Taste 2,2 bzw. 2,9 angespielt wird und dann tatsächlich 192 bzw. 256 Klänge gleichzeitig klingen?

Oder werden Saitenresonanzen extra gezählt? Also, dass das Anspielen einer Taste mehrere Stellen der Polyphonie belegt?
 
air32
air32
Dabei seit
7. Apr. 2021
Beiträge
8
Reaktionen
12
Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Einschätzungen und die lebhafte Diskussion die daraus entstanden ist. Zumindest hier im Thread lässt sich eine Tendenz für das Kawai erkennen, das nehme ich schon mal so mit. Von meinen 3 vorgeschlagenen Geräten wäre das Roland das einzige mit einer Polyphonie von 256, Yamaha und Kawai mit 192. In dem Link von samea wird bei modernen ePianos von >200 als Kennzahl gesprochen.

Aktuell spielt meine Frau mit einem Yamaha P-45, wenn ich mir das so anschaue scheint es zu einem von meinen vorgeschlagenen Geräten ein Quantensprung zu sein, das P-45 hat weder Ivory Touch, noch GHS 3 und auch lediglich 64 Stimmen. Als ich sie eben vorsichtig ausgehorcht habe hat sie die mangelnde maximale Lautstärke (nur 2x6 Watt wie ich gelesen habe) beim P-45 kritisiert, auch das wäre bei den anderen deutlich besser (2x 20 Watt z.B.).
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.028
Reaktionen
789
Ich würde mal nach dem besten Klang und der besten Klaviatur Ausschau halten und nicht nach Polyphonie und Watt - bei Media Markt haben die billigsten Lautsprecher die meisten Watt...
 
air32
air32
Dabei seit
7. Apr. 2021
Beiträge
8
Reaktionen
12
Was ist denn deine Meinung bzgl. bester Klang/Klaviatur bei den 3 Vorschlägen?
 
samea
samea
Dabei seit
4. Jan. 2018
Beiträge
856
Reaktionen
815
Von meinen 3 vorgeschlagenen Geräten wäre das Roland das einzige mit einer Polyphonie von 256, Yamaha und Kawai mit 192. In dem Link von samea wird bei modernen ePianos von >200 als Kennzahl gesprochen.

Ja, aber in dem Beitrag geht es nicht um Einsteigerpianos. Eine 192 fache Polyphonie wird deiner Frau mit Sicherheit sehr sehr lange, evtl. auch für immer ausreichen.

Wichtig ist der Klang und die Klaviatur. Beim Klang kannst du dir ja einmal online die Sampels von den Digitalpianos anhören. Da kommt es sehr viel auf den persönlichen Geschmack an. Das selbe gilt bis zu einem bestimmten Grad für die Klaviatur. Das kann nur der Klavierspieler selber entscheiden. Deswegen hast du auch mehrfach den Rat bekommen, deine Frau die Instrumente testen zu lassen.

Auf was für einem Instrument spielt deine Frau den, wenn sie zum Klavierunterricht geht und wie empfindet sie den Unterschied zwischen den Instrumenten und den Klaviaturen?
 
Martin49
Martin49
Dabei seit
20. Mai 2018
Beiträge
289
Reaktionen
247
Was ist denn deine Meinung bzgl. bester Klang/Klaviatur bei den 3 Vorschlägen?

Als ich in den Laden ging, hatte ich mich schon für ein Yamaha entschieden. Raus lief ich mit einem Kawai (Budget: € 3000 bei mir). War ein Kompromiss: beim Yamaha gefiel mir der Klang, beim Kawai die Klaviatur besser. Für das Lernen fand ich dann die Klaviatur wichtiger.

In dieser Preisklasse muss man eine ganze Reihe von Kompromissen eingehen, und den besten muss man selber herausfinden, stimme obigen Postern zu. Qualität im Sinne von seriöse und moderne Marken bieten alle drei ungefähr gleichwertig.
 
air32
air32
Dabei seit
7. Apr. 2021
Beiträge
8
Reaktionen
12
Guten Morgen, abschließend nochmal vielen Dank für all die kompetenten Antworten auf meine Fragestellung. Schlussendlich habe ich noch ein paar telefonische Meinungen eingeholt und auf Basis von dem Thread sowie der Meinungen, meinem eigenen Gefühl, mich für das Kawai CN 29 entschieden.

Vielen Dank und schönes Wochenende.
 
Robinson
Robinson
Dabei seit
18. Jan. 2016
Beiträge
718
Reaktionen
407
Das wird ihr bestimmt gut gefallen.
Klang und Klaviatur sind finde ich das beste in dieser Preisklasse.
 
 

Top Bottom