Kalmus - Buch sieht aus wie billigste Kopie?

C

chopin92

Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
220
Reaktionen
33
Hallo,
ich habe mir über Amazon ein Notenbuch bestellt. Es ist vom Verlag Kalmus, K04076, Tschaikowsky's 50 Folkslieder für Klavier zu vier Händen.
Jetzt stelle ich fest, dass nicht nur der Druck innen ein schlechter Scan ist, sondern auch außen. Zumindest ist die Schrift sehr unscharf und es wurde ein ganz anderes Papier verwendet, als bei einer anderen Kalmus Ausgabe welche ich zu Hause habe ( Albeniz - Ibera Heft II).
Kann mir einer sagen, ob Kalmus so schlechte Kopie verkauft oder ob Amazon das selbst schnell ausgedruckt und geheftet hat? Ich überlege nämlich das Buch zurück zu schicken, wenn ich es nämich selbst drucke und mir binden lasse bezahle ich weniger und es sieht besser aus.
 
HoeHue

HoeHue

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.254
Reaktionen
117
http://www.amazon.de/Fifty-Russian-...4459&sr=8-1&keywords=K04076#reader_0769266762

http://imslp.org/wiki/50_Russian_Folk_Songs_(Tchaikovsky,_Pyotr)

Wenn ich mir diese beiden Links so ansehe, hat Kalmus die ursprüngliche Ausgabe von 1949 bereits ca 1970 nachgedruckt.

Bei Amazon ist allerdings "Alfred Pub Co Inc (März 1985)" als Verlag angegeben.

Also ein Nachdruck vom Nachdruck (vom Nachdruck?) Daß da dann in der Vorschau beim Amazon fett "Copyrighted Material" drübersteht ist schon irgendwie frech.

Lustig auch die Angabe "Sprache: Englisch". Wusste garnicht, daß man das auch mit kyrillischen Buchstaben schreiben kann.
 
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
Ich habe auch den Eindruck, daß unter dem Label KALMUS mittlerweile nur noch Billig-Reprints in schlechtester Druckqualität vertrieben werden. Für mich immer die letzte Wahl, wenn die Noten nirgends anders erhältlich sind.
 
 

Top Bottom