Import aus USA


W
Wilhelm
Dabei seit
15. März 2009
Beiträge
10
Reaktionen
1
Import aus USA, EU

Hallo,

hat jemand eigene Erfahrungen über die Modalitäten, Kosten (Einfuhrgebühren, Transport, Versicherung), Probleme etc. eines Imports aus den Vereinigten Staaten oder einem EU-Land bei einem Kauf von privat und/oder einem dortigen Händler? Was sollte man wissen/beachten?

Gruß Wilhelm
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
mos
mos
Dabei seit
6. Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Kommt ein bisschen darauf an, was du kaufen möchtest. Ich habe schon so ziemlich viel aus den USA importiert, ob das jetzt Saxophone, Software, Bücher etc waren.

Eigentlich kommt hier immer die EuST (Einfuhrumsatzsteuer 19% drauf), je nachdem, was du kaufst kommt noch ein Zollsatz mit drauf (bei Saxophonen ist das z.B. 2,9%). Computer sind zollfrei, da fällt nur die EuSt drauf an. Um auf Nummer sicher zu gehen, rufst du am besten beim Zollamt an.

Wenn es kleine Dinge sind oder dünne Briefumschläge, flutschen sie oft so durch. Also, dann zahlst du nur den Kaufpreis plus Versand.

Die beste und günstigest Methode weltweit zu kaufen, ist, wenn du ein Paypal Account hast, damit ist dein Kauf auch versichert. Das heißt, solltest du die Ware nicht bekommen oder sie ist nicht wie beschrieben, hast du die Möglichkeit dein Geld wieder zu bekommen. Das Basicaccount ist kostenfrei und du kannst ratzfatz Geld damit weltweit senden.

Die günstigste Versandart aus den USA ist die amerikanische Post US Postal. Je nachdem, wenn es größere Dinge sind (z.B. Saxophone) kann das teilweise 100 und mehr $ Versand ausmachen. Briefe kommen so in der Regel innerhalb von 5-10 Tagen aus den USA hier an. Luftfrachtsendungen brauchen ca. 14 Tage. Dann braucht der Zoll nochmal ein paar Tage um dich zu informieren.

Wenn das Paket hier ist, bekommst du entweder eine Mitteilung vom Zoll und musst dann mit der Kaufrechnung oder z.B dem Ebaybeleg zum Zoll. Manchmal wird es aber auch sofort verzollt und du musst die Zollgebühren dann dem Postboten geben.
 
W
Wilhelm
Dabei seit
15. März 2009
Beiträge
10
Reaktionen
1
Danke für die Hilfe. Dachte so an 1 Fluechel. Weißt Du, ob EuST und Zoll auch bei Geschenken fällig sind und diese dann gesondert deklariert werden müssen?
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
...nur mal so: Du weißt schon, dass ein Ami-Steinway sich ganz schön von einem Hamburger unterscheidet?:D

Flügel als Geschenk? Das müsste dann schon absolut wasserdicht sein, wenn es überhaupt zulässig ist...
 
mos
mos
Dabei seit
6. Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Geschenke sind leider nur bis 150 Euro auf dem Versandweg zollfrei. EuSt fällt schon ab 22 Euro an.
Ich denke aber, dass alleine die Versandkosten emens sein werden. Du müsstest ihn vermutlich per Seefracht rüberholen, was ich mir sehr gut überlegen würde. Ist dann zwischen 6-12 Wochen unterwegs und würde auch recht teuer sein.

Im Flieger ginge zwar auch, aber kostet wahnsinnig viel. Ich habe früher bei Lufthansa gearbeitet und wir haben so ziemlich alles verfrachtet, was man irgendwie in einem Fliegerbauch unterbringen kann. Da waren schon ganz schön kuriose Dinge dabei :D
 
W
Wilhelm
Dabei seit
15. März 2009
Beiträge
10
Reaktionen
1
... weiß ich. ;) Ich sach ´mal, es muß ja auch nicht immer ´was großes sein. Der hier z.B. liegt gerade bei $45.00 (http://www.pianomart.com/Cart/productinfo.aspx?productid=38&categoryid=0&startpage=1). :D

38_zoom.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
mos
mos
Dabei seit
6. Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Ach soooo. Sag das doch direkt :D. Kaufst du es von privat oder einer Firma? Eine Firma, "darf" keine Sendung als Geschenk senden. Ein privat Absender schon. Schätze mal, wenn du Glück hast, fällt kein Zoll etc. an.

Klar aber vorher ab, mit welchem Versender sie es verschicken. Wenn es über UPS oder FedEx geht, wird es vermutlich zu teuer. Frag ob sie über USPS Arimail Parcel schicken.

Hier könntest du ungefähr ausrechnen, was die Fracht kosten dürfte:

USPS
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
Im Flieger ginge zwar auch, aber kostet wahnsinnig viel.
Wenn Freunde von mir Pferde zum Preis eines regulären Economy-Ticktes nach Australien fliegen lassen, kann so ein armes, anspruchsloses Flügelchen mit amputierten Beinen doch nicht soooo teuer sein? Und wenn der $ nochmal die alten Tiefstände kratzt, ist ein Ami-Steinway schon eine Überlegung wert - wenn man den etwas weniger transparenten, nichtsdestotrotz schönen Klang mag. Formal sind die etwas kantigeren, akzentuierten Ami-Steinways m.e. ohnehin schöner.

Aber man darf ja sogar kombinieren (falls man im Lotto gewinnt): Innenleben made in Hamburg - Rim made in NY.:rolleyes:

OOOOH, jetzt war ich viel zu langsam. Kleiner Scherz, wa?
 
W
Wilhelm
Dabei seit
15. März 2009
Beiträge
10
Reaktionen
1
... Du müsstest ihn vermutlich per Seefracht rüberholen, was ich mir sehr gut überlegen würde. Ist dann zwischen 6-12 Wochen unterwegs und würde auch recht teuer sein.

Im Flieger ginge zwar auch, aber kostet wahnsinnig viel. Ich habe früher bei Lufthansa gearbeitet und wir haben so ziemlich alles verfrachtet, was man irgendwie in einem Fliegerbauch unterbringen kann. Da waren schon ganz schön kuriose Dinge dabei :D

Der Transport per Seefracht allein ist wohl ein nicht zu unterschätzender Faktor/Kostenpunkt, gerade wegen der Luftfeuchtigkeit. Professionell geht es dann ohne Flieger wohl nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
mos
mos
Dabei seit
6. Jan. 2009
Beiträge
524
Reaktionen
1
Wenn Freunde von mir Pferde zum Preis eines regulären Economy-Ticktes nach Australien fliegen


:D Als Sauerbraten? Ansonsten hat da jemand verdammt gute Beziehungen zur Airline. In Köln nennt man das "Klüngel". Wo das hinführen kann, sieht man ja an unserem tollen U-Bahnbau, der das Stadtarchiv in die Knie gezwungen hat und leider auch zwei liebe Menschen.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
Als Sauerbraten? Ansonsten hat da jemand verdammt gute Beziehungen zur Airline.
Good reply. Nee, im Ernst - angeblich unter 2000,- Euro. Waren aber auch einige... (Mengenrabatt???).

Wars wirklich Klüngel, der das Stadtarchiv geliefert hat, oder nur die übliche Schlamperei? Habe früher öfter im Severinshof logiert - liegt der nicht daneben? An den abmontierten Engel kann ich mich jedenfalls noch gut erinnern. Ansonsten beneide ich Dich um "Deine" Stadt und vor allem um das Naturell Ihrer Bewohner. Aber das sieht der Einheimische vermutlich immer anders ...
 

W
Wilhelm
Dabei seit
15. März 2009
Beiträge
10
Reaktionen
1
Wenn Freunde von mir Pferde zum Preis eines regulären Economy-Ticktes nach Australien fliegen lassen, kann so ein armes, anspruchsloses Flügelchen mit amputierten Beinen doch nicht soooo teuer sein? Und wenn der $ nochmal die alten Tiefstände kratzt, ist ein Ami-Steinway schon eine Überlegung wert - wenn man den etwas weniger transparenten, nichtsdestotrotz schönen Klang mag. Formal sind die etwas kantigeren, akzentuierten Ami-Steinways m.e. ohnehin schöner.

Aber man darf ja sogar kombinieren (falls man im Lotto gewinnt): Innenleben made in Hamburg - Rim made in NY.:rolleyes:

OOOOH, jetzt war ich viel zu langsam. Kleiner Scherz, wa?

1. Bei den Pferden sehe ich allerdings schon Probleme während des Überflugs, zumeist sind doch schon allein die Sitzreihenabstände ´n büschen eng, und Hafer teilen die Stewardessen auch nur gegen Aufpreis aus ...
Im Ernst: Wie bekommen die diesen günstigen Transport geregelt?

2. Die Form der Long Islander Zarge finde ich auch kerniger, die serienmäßig satinierte Oberfläche dezenter und "natürlicher". Das mit dem Kombinieren von Außen- und Innenleben geht eben nur bei Neubestellung als Sonderwunsch oder bei einem Rebuild, wobei man bei ersterem abgesehen von dem unnötig hohen Neupreis ein wenig die berühmte Katze im Sack kauft und beim Rebuild schon ein besonders hohes Vertrauen an den Klavierbauer haben muß. Ggf. wird der erfahrene Intonierer/Regulierer noch etwas modifizieren können.

3. Die Abbildung mit dem S&S-Modell oben war kein Scherz :lol:.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.172
Reaktionen
9.381
Hallo Wilhelm, ich habe das nicht als Scherz aufgefasst, bin aber selbst wohl über das Ziel hinaus galloppiert:D.

Ansonsten: Zustimmung zu allen S&S- Themen, bis auf satiniert. Damit kann ich gar nix anfangen. Wenns schon soviel kostet, wie ein Diamantcollier, solls auch funkeln:D

Pferdefrage: Keene Ahnung, kann ja nochmal nachfragen. Das war aber anlässlich irgendeines internationalen Turniers - möglicherweise hatten da auch Väterchen Staat oder irgendwelche Olympiafunktionäre die Hand im Spiel..., bzw. im Geldsäckel. Ich habe das nur erfahren, weil meine Tochter mal mit der Idee ankam, ein Morgan Horse in den USA zu kaufen, was Gottseidank wieder ad acta gelegt wurde.
 
 

Top Bottom