Herrichten eines geschenkten Pianos (mit Bildern)

  • Ersteller des Themas mrneene
  • Erstellungsdatum
M

mrneene

Dabei seit
9. Mai 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hi!

Ich habe letzte Woche ein Piano geschenkt bekommen. Es ist von der Firma "Stelzhammer". Genauer gesagt ist es von "Hugo Stelzhammer". Ich habe keine Ahnung über die Geschichte des Pianos noch über Qualität, Alter oder Modellbezeichnung. Jedenfalls klingt es für meinen Geschmack gut und scheint in einem guten Zustand zu sein. Ich habe das Piano erst einmal geöffnet um mich damit vertraut zu machen. Es war sogar noch durchaus passabel gestimmt, bis auf ein paar Saiten. Ich habe mir einen Stimmhammer gekauft und wollte es nachstimmen, da nur ein paar Wirbel gestimmt werden sollten. Wollte ersteinmal keinen Profi ranlassen, da ich einfach einmal das Piano durchtesten wollte. Leider ließen sich dann zwei Wirbel nicht stimmen, da sie "abgenützt" waren. Der Stimmhammer "griff" nicht mehr richtig. Ich habe keine Ahnung ob ich das angestellt habe, oder ob das Problem schon vorher da war. Jedenfalls Müssen zwei Wirbel erneuert werden (F4 und C#7).

Ich traue mir diese Auswechslung generell zu, nur bitte ich doch um Mithilfe bzw. Ratschläge, da ich nichts kaputt machen möchte. Ich habe mir hochwertige Wirbel und eine Bezieherkrücke bestellt. Ich habe den Rat bekommen, Wirbel zu bestellen, die den gleichen Durchmesser und die selbe Länge haben wie die vorhandenen, soweit die auszuwechselnden Wirbel die Stimmung hielten. Das war der Fall und so habe ich Wirbel mit den gleichen Maßen bestellt. Laut meiner Recherche sollte man Wirbel mit einem Durchmesser von + 2/10 mm dann verwenden, wenn die Stimmstabilität nicht mehr gegeben ist. War es richtig Wirbel mit den selben Maßen zu bestellen?

Das wäre meine erste Frage. Vielen Dank fürs Lesen und jetzt zu den Bildern:

DSC_1448_1.jpg

DSC_1449_1.jpg

DSC_1454_1.jpg

DSC_1455_1.jpg
 
Mawima

Mawima

Dabei seit
11. Nov. 2010
Beiträge
968
Reaktionen
478
So vermurkst sieht der Wirbel auf dem letzten Bild doch gar nicht aus. Dein Stimmschlüssel sieht nach Jahn aus. Hat er die richtige Größe?
 
Klimperer

Klimperer

Dabei seit
17. Aug. 2009
Beiträge
2.179
Reaktionen
297
Wo ist denn der Wirbel im zweitletzten Bild hin verschwunden? (Ich meine, kein Wunder, dass dein Stimmschlüssel nicht "greift", wenn gar kein Wirbel vorhanden ist. ;) ) Und zum letzten Bild: wie Mawima schon schrieb, der gekennzeichnete Wirbel sieht so schlimm nicht aus. Aber: die Saite scheint gar nicht unter Spannung zu stehen. Und wenn mich nicht alles täuscht, geht vom darunterliegenden Wirbel gar keine Saite weg (nur die Schlingen selbst sind noch auf dem Wirbel). Es würde mich nicht wundern, wenn die Saite vom einen zum anderen Wirbel geht und irgendwo schlicht gerissen ist.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Hallo mrnene,

Mit dem Stelzhammer Klavier hast Du ein ziemlich gutes Teil erwischt. Schade nur, dass es jetzt verschlimmbessert wird, denn die Stimmwirbel waren absolut in Ordnung. Selbst die leicht verletzten Wirbel sind mit dem richtigen Werkzeug problemlos zu stimmen. Was jetzt beginnt ist der Anfang vom Ende des Klaviers. Nachstimmen ohne richtiges Werkzeug, Stimmwirbel austauschen, herumbasteln an dem Klavier und alles wird aus meiner Beobachtung heraus unregelmäßig und mieser. Ich glaube, Du hättest gut daran getan, ein paar Euro in einen Fachmann zu investieren, wenn schon das Klavier geschenkt war...

LG
Michael
 
M

mrneene

Dabei seit
9. Mai 2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hi!

Danke für die Antworten! Den Wirbel habe ich rausgedreht um zu wissen, welche Länge ich bestellen muss (wurde mir so gesagt). Der zweite Wirbel den ich erwähnt habe, ist momentan nicht unter Spannung, kann aber wieder unter Spannung gebracht werden. Ja, das sehe ich ein. Es war ein EXTREM großer Fehler von mir. Und ja, stimmt... der Stimmhammer war zu groß... Danke fürs klarmachen! Leider kann ich jetzt nichts daran ändern... :( Ich habe beschlossen einen Profi kommen zu lassen und werde mich wieder melden sobald die Reparatur fertig ist!
 
Pirata

Pirata

Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.014
Reaktionen
293
Gute Idee. Bin gespannt, was daraus wird.
 
PianoCandle

PianoCandle

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
1.327
Reaktionen
31
Hallo mrneene!
Du hast hier eine beeindruckende Präsentation hingelegt, sodann ein vermeitlich argloses aber letztlich durchaus bedenkliches Abenteuer geschildert, hast dir die fachlichen Bedenken angehört und ziehst nun die richtigen Konsequenzen. Und das alles auf einer knappen clavio-Seite.

Für diese Kozentration auf das Wesentliche hast du, so meine ich, ein Lob verdient, und zwar ein umfassendes und dickes!

Das wird schon alles wieder, mit deinem Stelzhammer, und du wirst viel Freude dran haben am Ende.
:)

Gruß
Martin
 
 

Top Bottom