Hauptwerk Orgel Soundsysteme

O

osimania

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1
Reaktionen
0
Soundsysteme für Hauptwerk Orgeln

Es geistert ja vieles so im Netz herum. Die einen spielen über die Stereoanlage die andern sind hochproffesionell aufgestellt und der nächste versucht sich etwas zusammen zu zimmern.So siet die Realität aus.
Manche sogenannter Experten wollen einem dann indirektstrahler (Rundstrahler oder nach oben gerichtete Säulen ) für viel Geld verkaufen, da das viel besser sei als Direktabstrahler! Fragt sich nur welche Direktabstrahler die meinen und ob die Damen und Herren tatsächlich Ahnung vom Audiogeschäft haben oder nur vom Geschäfte machen ? Auch da gibt es eine Fülle von Unterschieden. In wirklich professionellen Studioanwendungen z.B. wird niemand irgendwo einen indirekt abstrahlenden Lautsprecher finden obwohl die Toningeneure mehr oder minder direkt vor dem Lautsprecher sitzen oder nur max 2 Meter entfernt. Also da kann doch was nicht stimmen im Lande Hauptwerk.Wenn mann in der Kirche spielt- und ich meine Kirche mit 400-600 Sitzplätzen wo ich meinen Dienst verichte- und nicht die Hauskappelle von nebenan, wird der Indirektstrahler ebenfalls kläglich versagen.Ich persönlich spiele mit einem sehr hochwertigen 3x 2 Kanal System plus Subwoofer ( 6 Boxen+ Sub ) von bester Güte und das hat sich schon in Orgelkonzerten alsauch in Konzerten mit Chor,Solisten und Orchester bzw. auch im Freien (Frohnleichnahm z.B.) mehr als bewährt.
es gibt schöne Systeme die für verschiedenen ansprüche im homebereich nicht nur ausreichend sondern sehr gut bis überragend sind und dass ohne die Kasse zu sprengen.
Bei normalem Stereobertieb von Hauptwerk existieren basic Sets aus 2 Studiomonitoren + einem 2x 8" aktiv Sub , welches mann auch ruhig nahe beim Organisten postieren kann. Da erzeugt man einen wunderbaren Stereoeffekt ohne dass es auf den Ohren schmerzt und dies für unter 600 Euro komplett. Ein exzellentes Soundsystem ist eine Version mit erstklassigen Profiboxen und einem 10" /12" oder 15" aktiv Subwoofer je nach Raum. Das klingt nochmals vom Frequenzgang und der Klarheit deutlich besser und dürfte selbst sehr hohe Ansprüche zufrieden stellen.Dieses Erstklassige System liegt dennoch unter 1500 Euro (bei der Version mit dem 10 Zöller )komplett mit Kabel und allem drum und dran und könnte auch in kleinen Kirchenräumen eingesetzt werden. Aber dennoch ist es auch für die Nahfeldbeschallung im Orgelzimmer bestens geeignet und liegt preislich weit entfernt von den 3-4000 Euro teuren Säulenorgien!!!!
Beide Systeme sind natürlich erweiterbar für Mehrkanalbenutzung. Ich selbst spiele zum Beispiel eine Kombi aus beiden Systemen. 2x 2 Kanäle ( Positiv und Schwellwerk ) spiele ich über die kleineren Monitore, die nur ca. 1 Meter rechts und links vom Organisten stehen und das Hauptwerk und Pedal laufen inkl. Subwoofer über die beiden Masteraudio Topteile ca. 2 Meter entfernt. Und dass muß man mal gehört haben, dieser Sound und dieser Räumlichkeitseffekt kommt dem Kopfhörer so nahe wie ich noch nichts bisher gehört habe.

Weiterhin Freude beim Hauptwerken.

Gruß

Oliver
 
Pierre Schwickerath

Pierre Schwickerath

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
257
Reaktionen
21
Soundsysteme für Hauptwerk Orgeln

Es geistert ja vieles so im Netz herum. Die einen spielen über die Stereoanlage die andern sind hochproffesionell aufgestellt und der nächste versucht sich etwas zusammen zu zimmern.So siet die Realität aus.
Manche sogenannter Experten wollen einem dann indirektstrahler (Rundstrahler oder nach oben gerichtete Säulen ) für viel Geld verkaufen, da das viel besser sei als Direktabstrahler! Fragt sich nur welche Direktabstrahler die meinen und ob die Damen und Herren tatsächlich Ahnung vom Audiogeschäft haben oder nur vom Geschäfte machen ? Auch da gibt es eine Fülle von Unterschieden. In wirklich professionellen Studioanwendungen z.B. wird niemand irgendwo einen indirekt abstrahlenden Lautsprecher finden obwohl die Toningeneure mehr oder minder direkt vor dem Lautsprecher sitzen oder nur max 2 Meter entfernt. Also da kann doch was nicht stimmen im Lande Hauptwerk.Wenn mann in der Kirche spielt- und ich meine Kirche mit 400-600 Sitzplätzen wo ich meinen Dienst verichte- und nicht die Hauskappelle von nebenan, wird der Indirektstrahler ebenfalls kläglich versagen.Ich persönlich spiele mit einem sehr hochwertigen 3x 2 Kanal System plus Subwoofer ( 6 Boxen+ Sub ) von bester Güte und das hat sich schon in Orgelkonzerten alsauch in Konzerten mit Chor,Solisten und Orchester bzw. auch im Freien (Frohnleichnahm z.B.) mehr als bewährt.
es gibt schöne Systeme die für verschiedenen ansprüche im homebereich nicht nur ausreichend sondern sehr gut bis überragend sind und dass ohne die Kasse zu sprengen.
Bei normalem Stereobertieb von Hauptwerk existieren basic Sets aus 2 Studiomonitoren + einem 2x 8" aktiv Sub , welches mann auch ruhig nahe beim Organisten postieren kann. Da erzeugt man einen wunderbaren Stereoeffekt ohne dass es auf den Ohren schmerzt und dies für unter 600 Euro komplett. Ein exzellentes Soundsystem ist eine Version mit erstklassigen Profiboxen und einem 10" /12" oder 15" aktiv Subwoofer je nach Raum. Das klingt nochmals vom Frequenzgang und der Klarheit deutlich besser und dürfte selbst sehr hohe Ansprüche zufrieden stellen.Dieses Erstklassige System liegt dennoch unter 1500 Euro (bei der Version mit dem 10 Zöller )komplett mit Kabel und allem drum und dran und könnte auch in kleinen Kirchenräumen eingesetzt werden. Aber dennoch ist es auch für die Nahfeldbeschallung im Orgelzimmer bestens geeignet und liegt preislich weit entfernt von den 3-4000 Euro teuren Säulenorgien!!!!
Beide Systeme sind natürlich erweiterbar für Mehrkanalbenutzung. Ich selbst spiele zum Beispiel eine Kombi aus beiden Systemen. 2x 2 Kanäle ( Positiv und Schwellwerk ) spiele ich über die kleineren Monitore, die nur ca. 1 Meter rechts und links vom Organisten stehen und das Hauptwerk und Pedal laufen inkl. Subwoofer über die beiden Masteraudio Topteile ca. 2 Meter entfernt. Und dass muß man mal gehört haben, dieser Sound und dieser Räumlichkeitseffekt kommt dem Kopfhörer so nahe wie ich noch nichts bisher gehört habe.

Weiterhin Freude beim Hauptwerken.

Gruß

Oliver
Vorab einmal herzlich willkommen.

Warum aber steigst du mit einer Werbung ein?

„Plastikorgeln“ interessieren mich nicht. Ein kleines Positiv mit 8’, 4’, 2’ ist weit lebendiger als jeder, noch so performanter „Orgelersatz“ der schlechthin nur eine organologische Lüge sein kann, meint
PiRath
 
Klassikfreund2

Klassikfreund2

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
103
Reaktionen
65
Man sollte wissen, dass Osimania ein Händler ist, der Soundsysteme und Hauptwerksamples vertreibt. Insofern hat diese Art Werbung ein "Geschmäckle"!
 
F

florianf

Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
47
Reaktionen
0
Zudem sollte man wissen, dass osimania sich in einem eigenen Hauptwerk-Forum durch diese Art der Schleichwerbung bereits bei vielen Usern unbeliebt gemacht hat...
 
 

Top Bottom