Handelsblatt-Artikel zur Lage bei Schimmel

N

Neronick

Guest
Der Link führt zu Handelsblatt.com : Die Seite NERVT durch einen Werbemüll, das ist unbegreiflich, der Artikel ist leider zudem schwach geschrieben. Diese Onlinepresse ist echt Schrott. Was für eine Arbeit, die paar Quadratzentimeter Infos zu erspähen. Wird Zeit, dass die das ganze SINNLOSE KOSTENLOSIGKEIT endet. Mir geht übrigens auch die Claviowerbung auf den Keks. Ich schlage vor, wer mehr als 500 Beiträge getippt hat, wird davon befreit!
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
9.172
Reaktionen
11.698
Mir geht übrigens auch die Claviowerbung auf den Keks. Ich schlage vor, wer mehr als 500 Beiträge getippt hat, wird davon befreit!
... und Fabian verzichtet auf seine Werbeeinnahmen. Derlei Vorschläge sind dazu angetan, weitere irreale Ideen zu provozieren. Etwa: Wer 50 Deiner Beiträge gelesen hat, kriegt eine Tüte Gummibärchen. Nix für ungut.

Die Schwäche des Schimmel-Artikels scheint mir im übrigen darauf zu beruhen, daß er, wie solche Artikel leider sehr oft, nichts weiter als eine zurechtgestutzte Presseverlautbarung oder allenfalls ein redigiertes Telefoninterview ist, also lediglich die Sicht der Firma widerspiegelt.

Friedrich
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

Neronick

Guest
... und Fabian verzichtet auf seine Werbeeinnahmen. Derlei Vorschläge sind dazu angetan, weitere irreale Ideen zu provozieren. Etwa: Wer 50 Deiner Beiträge gelesen hat, kriegt eine Tüte Gummibärchen. Nix für ungut.

Die Schwäche des Schimmel-Artikels scheint mir im übrigen darauf zu beruhen, daß er, wie solche Artikel leider sehr oft, nichts weiter als eine zurechtgestutzte Presseverlautbarung oder allenfalls ein redigiertes Telefoninterview ist, also lediglich die Sicht der Firma widerspiegelt.

Friedrich
Schickt mir lieber 10 Tüten! Leerer Magen schreibt nicht gern.

Ich habe NICHT gefordert, dass jemand, der zudem Fabian heißt, auf Einnahmen verzichtet! Er hat wirklich noch niemals Geld von mir für Werbung erhalten und die werbenden Firmen auch nicht. Im Gegenteil: Die Aussicht, von Werbung befreit zu werden, wird hunderte Leute anlocken und alle werden wie WILD und FLEIßIG ihre Gummibärchen abliefern... Dann steigen die Clicks, die User und überhaupt: NEUE Ideen braucht die Branche, allüberall. Nicht nur bei Schimmel. Wer holt sich schon gerne Schimmel ins Haus? :-)
 
Shigeru

Shigeru

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.230
Reaktionen
403
"Auch der benachbarte Bielefelder Klavierbauer Grotrian-Steinweg ..."

Der Artikel ist wirklich super geschrieben :-)
 
B

Bunny

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
28
Reaktionen
2
"Resonanzboden spannen" :D
 
 

Top Bottom