Halbtontasten sind schwarz lackiert. Lack abgenutzt, abgeblättert.

nde2hxl

nde2hxl

Dabei seit
3. Juni 2008
Beiträge
37
Reaktionen
1
Liebe Leute,

wie kriege ich den alten hochglanz Lack wieder runter von den schwarzen Tasten (Kunststoff auf Holz geklebt)? Der Flügel ist seit etwa 45 Jahren in unserer Familie. Schon immer hat mich das genervt.




Ich habe mal eine Taste genommen und mit ganz feiner Stahlwolle den Lack abgerieben. Das war ziemlich anstrengend und hat lange gedauert. Aber das Ergebnis gefällt mir supergut: Mattschwarz und so gleichmäßig.

Vielleicht kennt jemand für die restlichen 34 Tasten eine einfachere Methode.

Viele Grüße
Horst
 

Anhänge

  • IMG_20170215_113129.jpg
    IMG_20170215_113129.jpg
    650,4 KB · Aufrufe: 87
  • IMG_20170215_113136.jpg
    IMG_20170215_113136.jpg
    832,7 KB · Aufrufe: 68
  • IMG_20170215_164947.jpg
    IMG_20170215_164947.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 64
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.078
Reaktionen
5.072
Fang halt mit gröberer Stahlwolle an.
So wie es aussieht, sind die Halbtöne aus (Eben)Holz.
Toni
 
nde2hxl

nde2hxl

Dabei seit
3. Juni 2008
Beiträge
37
Reaktionen
1
Ist tatsächlich schwarzes Holz, kein Plastik, was ich erst dachte.

Danke. Gröbere Stahlwolle habe ich jetzt genommen. Ging gut.
Anschließend mit Leinöl dünn eingerieben. Gefällt mir jetzt sehr gut.
Unter dem ursprünglichen schwarzen Lack kam so manche Beschädigung zu Tage.
 
nde2hxl

nde2hxl

Dabei seit
3. Juni 2008
Beiträge
37
Reaktionen
1
ui, das wusste ich nicht. Danke für den Hinweis.
Das war schon viel Arbeit. Ich habe keine Maschine, die da unterstützen könnte. Alles mit der Hand abgerubbelt.

Jetzt bin ich aber fertig und lasse es so. Beim Fis und beim b sieht man die Abnutzungsspuren am meisten. Lustig.
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.285
Reaktionen
18.462
So wie es aussieht, sind die Halbtöne aus (Eben)Holz.
@agraffentoni da stellen sich mir verschiedene Fragen:
- kommt es oft vor, dass Halb- und Ganztöne aus unterschiedlichen Hölzern gemacht werden?
- sind die schwarzen Obertasten allesamt Halbtöne und ergo die weißen Untertasten allesamt Ganztöne?
- wenn letzteres richtig ist, müsste es von h nach c und von e nach f jeweils ein Ganztonschritt sein?
;-):-D:-D:drink::drink:
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.063
Reaktionen
21.182
Tja so ist das, wenn Musiker auf Klavierbauer trifft.

Wenn ich von Frankfurter Pfanne rede, denkt ein Koch sicher auch anders darüber als ich. :-D
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.078
Reaktionen
5.072
Um dieses Thema etwas weiterzuspinnen: es gibt Tastenbeläge in Oktavplatten, bloß sehe ich da keine Oktav...:denken:
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.063
Reaktionen
21.182
Septimeplatten würde auch blöd klingen. :-D
 
raffaello

raffaello

Dabei seit
24. Feb. 2012
Beiträge
442
Reaktionen
226
Gute Frage, das Fis wird zwar bei Kreuz-Tonarten besonders beansprucht, bei b-Tonarten aber sehr geschont. Beim B ist es umgekehrt. Für die anderen schwarzen Tasten gilt das gleichermaßen, da diese häufiger enharmonisch verwechselt werden. Im Mittel sollte sich das aufheben und alle Tasten dürften gleichmäßig benutzt werden.
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
11.580
Reaktionen
6.043
Die Antwort ist ganz einfach: seit 45 Jahren wird in der Familie nichts gespielt, was mehr als ein Vorzeichen hat (weit verbreitet unter Blattspiel"dilettanten")...:heilig:
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.063
Reaktionen
21.182
Ich fasse so was wie schwarze Tasten gar nicht erst an.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.063
Reaktionen
21.182
Japp. Sind aber fest weil nie benutzt.
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
11.580
Reaktionen
6.043
Zum lösen derselben kannst Du einen neuen Thread aufmachen.
 
Klavirus

Klavirus

Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
11.580
Reaktionen
6.043
Mit oder ohne Flügel dran?
 
 

Top Bottom