Hämmer: neu befilzen lassen?

  • Ersteller des Themas Tastenscherge
  • Erstellungsdatum
Tastenscherge

Tastenscherge

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.172
Reaktionen
2.223
Was halten denn die Klavierbauerkollegen von Neubefilzen von Hämmern anstatt gleich neue Hämer einzubauen? Ich denke mir, dass es eigentlich nur Vorteile bringt: viel weniger Arbeit, gleicher Hammerkern und somit keine großartigen Gewichtsunterschiede und preislich auch okay. Das mit dem geringeren Arbeitsaufwand relativiert sich natürlich gewaltig, wenn das Päckchen auf dem Postweg verloren gehen sollte :( Sollte man da Vorkehrungen treffen, und wenn ja, welche? Und wie ist denn so die Qualität der Abelbefilzung? Und gibt es sonst noch andere Anbieter?
 
S

Sunny

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
Habe eigentlich mit dem Befilzen der Hämmer bei Abel bis jetzt recht gute Erfahrungen gemacht.
Was man machen kann ist, die Hämmer vorher zu Wiegen, manchmal haut das mit dem Gewicht nicht 100% hin.
Ansonnsten hat es halt gegenüber neuen Hämmern den Nachteil das es länger dauert. Neue Hammerköpfe kann man schon vorher Bestellen und dann die Rep. ausführen.
Bei manchen Reps. lohnt es sich aber auch gleich neue Hammerköpfe zu nehmen, z.B. wenn die Hammerrollen ebenfalls ausgewechselt werden müssen, oder die Achsen der Kapseln loose sind.

Mit verschwunden Päckchen hatte ich bis jetzt noch nie Probleme, am besten natürlich nur mit Transportversicherung verschicken.
 
 

Top Bottom