Grobe Werteinschätzung für ein Grotrian-Steinweg Klavier

  • Ersteller des Themas SingSangSung
  • Erstellungsdatum
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
459
Reaktionen
193
Liebes Forum,

da ich ja nun einen Flügel habe, stellte meine Frau mir eine kluge Frage: "Meinst Du, Du wirst Dein Klavier jemals wieder anrühren?"

Ich habe dieses Modell:
Grotrian Steinweg Klavier von 1980 in Essen - Essen-Kray | Musikinstrumente und Zubehör gebraucht kaufen | eBay Kleinanzeigen

Allerdings mit Mahagonifurnier. Die Filze sind schon zweimal abgezogen, einmal ginge es wohl noch. Es klingt ganz gut, spielt sich (für ein Klavier) ganz gut. Ist die Wertvorstellung des oben verlinkten Verkäufers realistisch?

Ich frage mich, ob ich das Grotrian-Klavier verkaufen soll und ein VPC1 anschaffen soll. Ich habe schon die Galaxy-Grand-Piano Collection, die, wie ich finde, recht anständig klingt. Ich habe ein Doepfer LMK2+ Masterkeyboard, das, wie ich finde, total beschissen ist.

Andererseits frage ich mich, ob ich das Klavier behalten soll, z.B. weil vielleicht eines meiner Kinder mal Klavier spielen will, und der Flügel in meinem Arbeitszimmer steht, wo ich nicht ständig jemanden brauchen kann, der übt.

Auf dem Flügel kann ich abends nur in Zimmerlautstärke spielen, auf dem Klavier in normaler Lautstärke, so lange meine Frau noch nicht schläft (die hört das auch noch), auf einem Digi natürlich immer.

Für Meinungen wäre ich dankbar.
 
S

Styx

Guest
Schon 2X Hammerköpfe abgezogen, und dann sollen sie noch ein 3. mal abgezogen werden? Da hast dann aber n schönes "Nagelbrett". Nach 2X abziehen könnt nun wirklich mal neuer Filz rauf.

Nun ist es so, wenn ein Instrument ned regelmäßig gepflegt und gewartet so wie gespielt wird, wird´s ned besser - in dem Fall halt ich es für sinnvoller es zu verkaufen.

Viele Grüße

Styx
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.263
Reaktionen
793
Ich frage mich, ob ich das Grotrian-Klavier verkaufen soll
... ich finde: Ja! Durchrestauriert wäre das wahrscheinlich ein (für seine Größe) Klasse-Instrument, aber dafür müsstest Du wohl nochmal mindestens 2 - 3 TEuro reininvestieren. Das ist es unterm Strich wohl eher nicht wert.

Ich frage mich ...und ein VPC1 anschaffen soll. Ich habe schon die Galaxy-Grand-Piano Collection, die, wie ich finde, recht anständig klingt....
Guter Plan! An Digital-Kram zum über Kopfhörer üben gibt es momentan wohl (vor allem zu dem Preis) nichts besseres als die von Dir genannte Kombi, vorausgesetzt, Du hast keine genetisch bedingte Aversion gegen die Kawai-Digi-Klaviatur (was vorkommen soll).

Ich habe ein Doepfer LMK2+ Masterkeyboard, das, wie ich finde, total beschissen ist.
...da hab ich ähnliche Erfahrungen. Die Doepfer-Kisten sind perfekt roadtauglich, aber die Tastaturen für Pianisten nicht zu gebrauchen.
 
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
459
Reaktionen
193
@Styx: Evtl. trübt mich meine Erinnerung, und die Filze sind nur einmal abgezogen.

So sehen sie aus:
5686-5a87ee40f4b346656fed8c6d647ceb2e.jpg

@Tastenjunkie: Ich bin ja beruhigt, dass Du meine Einschätzung des Doepfer teilst. Es gibt sehr viele Fäden, wo das für sehr gut befunden wird, während ich finde, dass die ganze Tastenbewegung völlig anders ist als beim Klavier, erst recht, als beim Flügel.

Ferner habe ich mal die Seriennummer nachgeschaut, es ist 1979 gebaut und 112 cm hoch.
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.263
Reaktionen
793
Nachtrag: 2011 habe ich bei einem Händler mal ein Grotrian in dieser Größe und diesem Design angespielt. Es war restauriert, klang sehr schön und spielte sich toll (Preis war damals bei knapp 9000 Euro, wenn ich mich richtig erinnere. Daneben stand ein S&S z (oder so ähnlich), dass ca. genau so groß ist und sehr ähnlich aussieht, es war für meine Begriffe nicht viel besser als das Grotrian. Das kann schon ein tolles Klavier sein, aber wie gesagt, bis Deines 9000 Euro wert ist, wäre es wahrscheinlich ein relativ weiter Weg.
 
Tastenjunkie

Tastenjunkie

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.263
Reaktionen
793
Und für TJ: ich habe keine genetische Aversion gegen Kawai Digi Klaviaturen, nur gegen Kabelsalat und Computergepfriemel.
Bei mir wird es wohl ein MP10 (nur noch 5 Monate Einkaufssperre:p)
Da kann ich dann immer noch einen Laptop dranhängen, wenn es denn mal sein muss.

Grüße

Jörg
...unabhängig von der Frage Stagepiano oder Masterkeyboard + Sofwaregedöhns: Die Kawai-Tastaturen werden tatsächlich sehr unterschiedlich wahrgenommen. Niemand würde sie als schlecht bezeichnen, aber ich habe schon oft gehört: "Eigentlich toll, sehr hochwertig etc. aber ich komme damit einfach nicht klar!" So wars gemeint ;-)
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.106
Reaktionen
9.214
...war natürlich bezogen auf die Größe gemeint und dafür war das eine, das ich mal getestet habe sehr gut. Gibt es überhaupt gute Klaviere unter 115 cm? Welches hälst Du für besser als das S&S-Z?
Gibt es gute? Vermutlich dann nicht, wenn man die Messlatte der "Großen" anlegt. Wenn man aber bewusst ein kleines, "heimelig" klingendes Klavier für die Familienmusi am Abend sucht, das sich "unterordnet" und auch unter Kinderpatschhändchen nicht schrill aufheult, so wird man Kandidaten finden. Ich war z.B. von den kleinen Schimmeln überrascht, die bei Steingraeber standen. Als "eigenes" Instrument - also nicht im Wettstreit mit den Großen - gar nicht schlecht. Besser als z.B. kleine Y's...
 

Shigeru

Shigeru

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.230
Reaktionen
403
Ich wollte mein Grotrian Classic auch verkaufen, aber meine Tochter nicht. Mittlerweile bin ich froh, dass ich es noch habe: Wenn viele Kinder im Haus sind, kann ich darauf in Ruhe üben und unterrichten.
Zumal ich es jetzt auch noch schön überholen lassen habe.
Das VPC1 ist bestimmt ganz nett, aber darauf üben würde ich nicht.

Liebes Forum,

da ich ja nun einen Flügel habe, stellte meine Frau mir eine kluge Frage: "Meinst Du, Du wirst Dein Klavier jemals wieder anrühren?"

Ich habe dieses Modell:
Grotrian Steinweg Klavier von 1980 in Essen - Essen-Kray | Musikinstrumente und Zubehör gebraucht kaufen | eBay Kleinanzeigen

Allerdings mit Mahagonifurnier. Die Filze sind schon zweimal abgezogen, einmal ginge es wohl noch. Es klingt ganz gut, spielt sich (für ein Klavier) ganz gut. Ist die Wertvorstellung des oben verlinkten Verkäufers realistisch?

Ich frage mich, ob ich das Grotrian-Klavier verkaufen soll und ein VPC1 anschaffen soll. Ich habe schon die Galaxy-Grand-Piano Collection, die, wie ich finde, recht anständig klingt. Ich habe ein Doepfer LMK2+ Masterkeyboard, das, wie ich finde, total beschissen ist.

Andererseits frage ich mich, ob ich das Klavier behalten soll, z.B. weil vielleicht eines meiner Kinder mal Klavier spielen will, und der Flügel in meinem Arbeitszimmer steht, wo ich nicht ständig jemanden brauchen kann, der übt.

Auf dem Flügel kann ich abends nur in Zimmerlautstärke spielen, auf dem Klavier in normaler Lautstärke, so lange meine Frau noch nicht schläft (die hört das auch noch), auf einem Digi natürlich immer.

Für Meinungen wäre ich dankbar.
 
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
459
Reaktionen
193
Ich wollte mein Grotrian Classic auch verkaufen, aber meine Tochter nicht. Mittlerweile bin ich froh, dass ich es noch habe: Wenn viele Kinder im Haus sind, kann ich darauf in Ruhe üben und unterrichten.
Zumal ich es jetzt auch noch schön überholen lassen habe.
Das VPC1 ist bestimmt ganz nett, aber darauf üben würde ich nicht.
Jetzt wird es interessant: Momentan ist es so, dass ich nun seit ein paar Tagen auf dem Flügel spiele und Dinge klappen, die seit Studienende so nicht mehr geklappt haben. Ich habe mir auf dem Klavier Dinge angewöhnt (z.B. Finger höher nehmen als eigentlich nötig, damit die Taste noch auslöst), die für das Spiel auf dem Flügel eigentlich falsch sind. Daher frage ich mich: Lieber nur noch auf dem Flügel üben? Oder taugt das Klavier als Alternative, wenn man sinnvoll (also z.B. bei schnellen Stücken erst gar nicht versucht, im vollen Tempo zu spielen) darauf übt?

Etwas schrecken mich bei dem Klavier auch die Unterhaltungskosten, es ist ja ein Unterschied, ob man ein oder zwei Instrumente stimmen lässt.

Ich werde es wohl so machen: Ich lasse erst mal alles so, wie es ist. Nächstes Jahr stoße ich dann das Doepfer ab und hole ein VPC1 . Das Klavier verkaufe ich nur, wenn ich merke, dass ich es wirklich gar nicht mehr benutze.
 
Shigeru

Shigeru

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.230
Reaktionen
403
Ich habe doch überhaupt nichts von einem Kaufinteressenten geschrieben.

Wie nennt man denn das Zeugs genau, das du nimmst? Davon würde ich lieber die Finger lassen und z.B. auf Früchtetee umsteigen

Was bittschön war denn das für ein Kaufinteressent welcher die Tochter gleich mitkaufen wollte....dies macht mich doch arg schaudern :eek:

Viele Grüße

Styx
 
S

Styx

Guest
Ich habe doch überhaupt nichts von einem Kaufinteressenten geschrieben.

Wie nennt man denn das Zeugs genau, das du nimmst? Davon würde ich lieber die Finger lassen und z.B. auf Früchtetee umsteigen
Meinst? Nun ja möglich...ich für meinen Teil vermeinte zu lesen:

Ich wollte mein Grotrian Classic auch verkaufen, aber meine Tochter nicht.
Des Münchner Helle scheints ja schon ziemlich in sich zu haben, wenn man sich scho derart verliest :D :D

Viele Grüße

Styx
 
Shigeru

Shigeru

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.230
Reaktionen
403
Wieviel Hoiwe hostn heind scho intus?
 
 

Top Bottom