Gitarrenbegleitmuster (Father & So'n) auf Klavier übertragenen


F
Frank
Dabei seit
5. Juni 2009
Beiträge
304
Reaktionen
25
Hallo zusammen,

Nach langer Zeit bin ich wieder zum Klavier zurückgekehrt.
Vielleicht könnt ihr mir helfen.
Ich versuche das Lied "Father and Son" von Cat Stevens auf dem Klavier zu begleiten.

Gerne würde ich das Begleitmuster welches ich mit der Gitarre spiele auf das Klavier anwenden.
Wenn ich die Akkorde so komplett in einem immer spiele hört sich nicht gut an.
Wie kann ich das Schlagmuster, Pattern schön auf dem Klavier klingen lassen.
Welche Töne vom Akkord muss ich spielen bzw wie den Akkord zerlegen, oder doch alle akkordtöne spielen?
Wäre klasse wenn ihr mir dabei helfen könnt.

Vielen Dank
Frank
 

Anhänge

  • Screenshot_20210919-165306.png
    Screenshot_20210919-165306.png
    110,9 KB · Aufrufe: 17
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.978
Reaktionen
22.549
Da gibt es so viele Möglichkeiten.
Wenn Du überhaupt keine Ideen hast dann lass Dich erst mal von bestehenden Piano-Arrangements inspirieren. Einfach "cat stevens father and son piano" auf YT eingeben.
 
F
Frank
Dabei seit
5. Juni 2009
Beiträge
304
Reaktionen
25
YouTube habe ich schon durchforstet.
Dort wird hauptsächlich nur die Melodie gespielt.
Bei zwei Videos wieder zu gesungen, aber man sieht nicht was er spielt und das hört sich sehr schwierig an.

Da ich von der Gitarre komme, wäre es interessant zu wissen wie man diese Schlagmuster aufs Klavier überträgt.
Sodass ich auch anhand dessen andere schlagen Muster für andere Songs verwenden kann.

Ein Beispiel würde mir schon reichen.
2 wäre natürlich besser zum lernen.


Vielen Dank
Frank
 
Albatros2016
Albatros2016
Dabei seit
13. Aug. 2019
Beiträge
4.636
Reaktionen
5.666
Ähm, wenn man auf YouTube nach "Cat Stevens Father and Son piano (tutorial)" sucht findet man zig verschiedene Versionen (teils mit Synthesia) von leicht bis..
 
F
Frank
Dabei seit
5. Juni 2009
Beiträge
304
Reaktionen
25
Wie gesagt, da wird aber immer die Melodie mitgespielt.
Diese möchte ich jedoch singen.
Ich suchte ein Möglichkeit mit beiden Händen das obige begleitmuster zu spielen, also es auf linke und rechte Hand aufzuteilen.

Die Tutorials habe ich gesehen, das Intro wird auch da gespielt. Dann aber spiel die rechte Hand hauptsächlich die Melodie.


Nur bei diesen zwei YouTube-Videos wird dazu gesungen.

 
F
Frank
Dabei seit
5. Juni 2009
Beiträge
304
Reaktionen
25
Hier das zweite Stück.
Das Sänger hört sich fast so an wie Cat Stevens selber. Finde ich sehr schön.



Aber es geht mir nicht darum das Stück perse zu begleiten, sondern das obige Schlagmuster aufs Klavier zu übertragen.
Da ich sehr viele Stücke habe dich mit der Gitarre begleiten kann aber auch gerne mit dem Klavier begleiten würde.
Und zwar so in der Art, dass ich das Begleiten Muster mit der rechten und linken Hand spiele.
Ich habe das mal beim straßenmusiker gesehen und fande das einfach toll.

Ich hoffe du verstehst was ich meine.
 
Albatros2016
Albatros2016
Dabei seit
13. Aug. 2019
Beiträge
4.636
Reaktionen
5.666
Dafür kannst du z.B. den Basston einzeln oder als Oktave links spielen und den Akkord oder Teile davon rechts rhythmisiert spielen, in Grundstellung oder in einer der Umkehrungen.

Es gibt da nachher elendig viele Möglichkeiten, das ganze auszubauen.
 
C
Cecilie
Dabei seit
20. Sep. 2020
Beiträge
127
Reaktionen
86
Kleine Vorwarnung: Ich habe mit Klavier-Begleitmustern ueberhaupt nichts zu tun, bin Anfaengerin ...

... jedoch bin ich vor ein paar Tagen ueber dieses Tutorial gestolpert, vielleicht kannst Du darin Anregungen finden. Ist leider in Italienisch, Klaenge hoeren und zuschauen muesste aber zum Verstaendnis reichen; er bleibt bei all seinen Beispielen auch immer in C-Dur.
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.978
Reaktionen
22.549
Ich suchte ein Möglichkeit mit beiden Händen das obige begleitmuster zu spielen, also es auf linke und rechte Hand aufzuteilen.
Gehe mal von dem Ansatz weg, Gitarrenbegleitung möglichst 1:1 auf das Klavier übertragen zu wollen. Das wird kaum funktionieren.
Ich empfehle Dir in diesem Kanal mal zu stöbern oder noch besser: Versuche selber spielerisch gut klingende und zu dem Stil des jeweiligen Stückes passende Begleitpattern zu erstellen. Fange mit einfachen Dingen an und variiere.
 
F
Frank
Dabei seit
5. Juni 2009
Beiträge
304
Reaktionen
25
Hallo zusammen,

Besten Dank für eure Hilfe.
Jedoch kann ich weder italienisch noch englisch. Klingt aber schön was die da machen.
Schade das macht sowas nicht einfach von der Gitarre auf das Klavier übertragen können.


Das aufteilen in Bass- und Violinschlüssel hab ich mir irgendwie schon gedacht.
Jedoch klingt es bei mir nicht richtig. So wie ich es zerlegt habe. Es fühlt sich auch irgendwie steig und ungelenkig an.
 
instrumentenfreak
instrumentenfreak
Dabei seit
4. Juli 2011
Beiträge
290
Reaktionen
254
Ein Klavier klingt zu "mächtig" wenn man es genauso spielt wie auf der Gitarre. Wenn du die Akkorde so zerlegst, dass Rhythmik und Betonungen in etwa stimmen, sollte es funktionieren. Hab mal schnell was aufgenommen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Hekse
Hekse
Dabei seit
5. Jan. 2020
Beiträge
676
Reaktionen
1.136
Ab und zu spiele ich mit meinem Sohn zusammen. Er Gitarre, ich Klavier.

Mir hat ganz am Anfang das Buch hier geholfen. Von dort bin ich ganz gut alleine klar gekommen.
Das Buch ist definitiv für Anfänger, eher Kinder geschrieben. Die Begleitmuster funktionieren und sind gut spielbar, aber klingen deutlich besser, wenn man sie ein wenig ausbaut.

 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.387
Reaktionen
949
Wow, Videoservice von instrumentenfreak.
 
F
Frank
Dabei seit
5. Juni 2009
Beiträge
304
Reaktionen
25
Hallo zusammen,

vielen Dank für euere Hilfe.
@Hekse Danke für den Tipp. Das Buch habe ich auch im Regal. Sehr nett Kinderlider.

Lieber @instrumentenfreak auch dir vielen lieben Dank. Das hat mir wirklich sehr geholfen.
Der Trick, bzw. o ich nicht drauf gekommen bin ist, dass die Achtelnoten mit der Linkenhand
gespielt werden.

Dann die Fill-Ins die du noch spielst genial. Wo lernt man den so was? Fällt das unter die Rubrik Improvisation? Oder gibt es eigentlich auch eine Deutsche Klavierschule (Buch) wo man Lernt Lieder/Songs so zu begleiten? DAs würde ich auch gerne lernen und verstehen.

IM Anhang habe ich es mal versucht zu notieren. Stimmt das so?
Habe das Video X-Mal angeschaut, meine aber, das du manchmal noch einen Nachschlag mit dem Rechten Daumen bei den Sechzehntelnoten machst. Gerade im ersten Tagt bei der Zählzeit 4und. Kann das sein?

Fahter and Son.JPG

NOchmals vielen Dank
Frank
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.978
Reaktionen
22.549
Oder gibt es eigentlich auch eine Deutsche Klavierschule (Buch) wo man Lernt Lieder/Songs so zu begleiten?
Z.B. Rockpiano von Jürgen Moser. Dort werden diverse Styles grob erklärt (Blues, Rock, Jazz, Ballade, Salsa...). Aber Vorsicht: Manche Metaphern darin werden leicht falsch verstanden.
Ich finde im Vergleich dazu die Videos von Jonny May aber wesentlich verständlicher, und das bei meinem nicht vorhandenen Englisch.
Dann die Fill-Ins die du noch spielst genial. Wo lernt man den so was? Fällt das unter die Rubrik Improvisation?
Ja und nein.
Lernen tut man das mit der Zeit ganz automatisch, wenn man sich einfach mit dem Thema beschäftigt. Dazu gehört unter anderem das spielerische Improvisieren, das Lernen fertiger Arrangements, Hören und Nachspielen, Lesen, Sehen o.g. Bücher und Videos und immer wieder viel Ausprobieren und Üben... Auch ein wenig Musiktheorie (z.B. Stufentheorie) ist sehr nützlich. Mit der Zeit schafft man sich ein Repertoire von Pattern und Licks drauf, auf die man passend zum Stück zugreifen kann. Das solltest Du von der Gitarre her kennen.

Das dauert und braucht Geduld.
 
Zuletzt bearbeitet:
F
Frank
Dabei seit
5. Juni 2009
Beiträge
304
Reaktionen
25
Hallo Peter,

Bei der Gitarre läuft das irgendwie automatisch. Wahrscheinlich wieder auch sagtest durchs viele spielen. Was ich aber da einwerfe weiß ich nicht. Wenn man den Akkord greift gibt es keine falschen Töne bei den 5 Seiten.

Ich finde es schwierig, Begleitungen von Songs die ich kenne ausrangiert zu finden um daran zu lernen.

Falls du fertig aus arrangierte Stücke kennst,
Wäre ich um einen Link dankbar.

Ich habe auch mal hier nachgefragt ob die mir ein Stück arrangieren können.
Mal gucken was das kostet.

Da ist ein Beispiel von ihnen.


Lieder die ich suche im bezug auf Begleitung

Knockin on heavens door
Father and son
Hymn von Barclay James harvest
Geiler ist schon oder Johnnie Walker von westernhagen
Über sieben Brücken Peter Maffay
Solche Songs eben.

Im Netz findet man viel, aber da geht es hauptsächlich um das Melodiespielen.

Thorsten Suchard hat hier im Netz einen online Kurs der das Thema behandelt.
Kostet allerdings um die 200 €.

Im Moment liege ich allerdings mit einem Bandscheibenvorfall flach. Klavier spielen oder ähnliches ist nicht drin.
Das zieht vom Gesäß bis zum kleinen Zeh.

@instrumentenfreak
Auf YouTube habe ich gelesen, dass du auch online Unterricht gibst wie kann man mit dir per E-Mail Kontakt aufnehmen?

Vielen Dank euch allen
Frank
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.978
Reaktionen
22.549
Falls du fertig aus arrangierte Stücke kennst,
Wäre ich um einen Link dankbar.
Gibts wie Sand am Meer.
Sehr einfache Arrangements macht z.B. dieser Typ. Ansonsten einfach nach entsprechenden Noten (einzeln oder in Bänden) schauen (Googel-> Titel/Autor+sheet+piano). Digital gibts reichlich Verläge, wo man auch vorhören kann. Auch "analoge" Verlage bieten reichlich Bände von zeitlosen Stücken an.
Thorsten Suchard hat hier im Netz einen online Kurs der das Thema behandelt.
Kostet allerdings um die 200 €.
Ha, die alte Grinsebacke. :-D Ich komm mit dem Typen nicht klar; finde Jonny May wesentlich besser (gerade beim Vermitteln der Grundlagen). Kostet 300 Dollar/Jahr oder 40/Monat; ist aber der umfangreichste Kurs und für mich der mit dem musikalischsten Ansatz den ich kenne. Zudem hat er nen ganzen Haufen "freie Lessons" auf YT zum reinschnuppern.

Ein richtiger Lehrer ist natürlich 10x besser; insofern viel Erfolg mit Instrumentenfreak. Kontakt zu Instrumentenfreak kannst Du über seine Webseite aufnehmen.
Im Moment liege ich allerdings mit einem Bandscheibenvorfall flach.
Perfekt um sich in das Thema einzulesen, Videos zu schauen, Musik zu hören. Wünsche schnelle Genesung!
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.978
Reaktionen
22.549
Nachtrag: Ich habe lange in versunkenen Erinnerungen gestöbert und sehe gerade: Du hattest genau die gleichen Fragen schon vor sieben Jahren zu einem ähnlich einfach gestrickten Song (The Rose, vorher Halleluja) gestellt. Ich hatte Dir damals auch Übebeispiele aufgenommen (ganz ähnlich wie Instrumentenfreak ausgehend vom Rhythmus).
Ernstgemeinte Frage: Wie würdest Du Deine Lernbereitschaft einschätzen, wenn in den letzten 7 Jahren offensichtlich nichts passiert ist? Nicht falsch verstehen: Ich bin auch stinkefaul, übe nie und werde nicht besser. Aber dann kann man sich das Aktivieren hilfsbereiter Leute ersparen und lässt sich einfach gewünschte Stücke für etwas Geld arrangieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
F
Frank
Dabei seit
5. Juni 2009
Beiträge
304
Reaktionen
25
Oh Peter.
Wie soll man solch eine Frage mit dem gekoppelten "Lösungsvorschlag / Vorwurf" falsch verstehen?!

Ich hatte das Klavierspielen aufgegeben und will jetzt wieder anfangen. Die Gründe warum ich auf gab waren vielschichtig und will ich hier auch nicht thematisieren. Ich bin auch nicht geizig oder nutze andere Leute aus und habe in meinem Leben immer für alles bezahlt. Habe und tue immer noch diverse Hilfsorganisationen für Kinder oder Tiere finanziell unterstützt. Deswegen nehme ich diese Frage persönlich. Und ich finde es auch nicht verwerflich, wenn ich die Spendenquittungen beim Finanzamt geltend mache. Aber auch das ist meine Sache.
Ich selber sah das immer so, dass ich helfe weil ich helfen will nicht weil ich muss, und zwar ohne Gegenleistung. Helfen ist für mich keine Geschäftsbeziehung. Wie viel Kinder ich schon das Gitarren spielen für lau beigebracht habe werde ich hier jetzt auch nicht aufführen. Alleine dass ich diese Liste jetzt hier aufzähle ärgert und verletzt mich Denn darüber habe ich noch nie in der Art und Weise nachgedacht und will ich auch nicht mehr tun.
Ich finde die Frage in einem öffentlichen Forum verletzend. Ebenso die Tatsache, dass du mich gegoogelt hast und versuchst ein Profil von mir zu erstellen.

Aber falls es dich beruhigt. Schon vor deinem Posting habe ich InstrumentenFreak gefragt was es kostet, und vor allem ob er bereit wäre, da er auch online Unterricht gibt, wenn er mir das Lied ausarengiert. Habe das Lied soweit es ging notationsprogramm abgetippt und im zugeschickt. Stets noch dem Grundsatz Es ist ein alter Brauch, da wo man flicken lässt da kauft man auch.

Nicht falsch verstehen. Aber so sehe ich es.
 
 

Top Bottom