geheimnisvolle zeichen in der goldberg arie..

  • Ersteller des Themas babajaga
  • Erstellungsdatum
babajaga

babajaga

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
155
Reaktionen
0
hallo in die runde,
ich hab die goldberg variationen gerade am wickel (manno, sind die sind die schön!! und das obwohl ich dieses variationengeklimper nie leiden konnte. aber bach ist eben doch immer wieder für ne überraschung gut..... :shock: )

- aber kann mir einer die trillerzeichen genauer erklären? oder hat noten, wo sie besser ausgeschrieben sind?
die normalen pralltriller und die mit dem 'strich dazwischen' kenn ich ja noch, aber er scheint da noch zwei weitere - graphisch sehr interessante - varianten zu haben... :-D

hier mal takt 11 und 12 mit genau den fraglichen würmern:


danke&gruß
baba

ps. und wie zählt ihr eigentlich in nr. 25? ich brech mir jedesmal die gedankliche zunge mit 1 & 2 & 3 &..... :lol:
 
K

Karl

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
159
Reaktionen
0
http://www.tobis-notenarchiv.de/bach/explication2.pdf

@variation 25

wenn du auf das problem hinaus willst, nicht immer richtig die tempi für 32tel und 16tel zu finden:

fange an die linke hand zu üben, bis sie auswendig sitzt. daran wird dir vielleicht leichter fallen die rhythmen für die rechte einzuhalten/finden, denn die linke spielt größtenteils die achtel oder viertel.

gruß
 
babajaga

babajaga

Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
155
Reaktionen
0
wow!! danke! wenn das man nicht ausführlich ist... :shock:
aber sehr hilfreich... :-D

und @25 - nuja, irgendwie seh ich das problem immer andersrum. die 32tel laufen durch, wie schnell aber sind dann die achtel und vorallem 8tel-16tel-kombinationen....
egal, passt halt noch nicht wirklich zusammen. werd's mal mit der linken probieren, denn da hast du recht, sobald man den rhythmus im ohr hat, passt die melodie sich dann schon an... hoffentlich! :wink:
 
 

Top Bottom