Flügel von Motten und ich vor Ärger angefressen

Miko
Miko
Dabei seit
26. Aug. 2017
Beiträge
97
Reaktionen
34
Moin Forum,

unser Haus ist sehr! hellhörig, weshalb ich den Deckel vom Flügel geschlossen lasse, und zu meinem und der Nachbarn Seelenfrieden übe ich z.Zt. noch überwiegend auf dem Digi, spiele nur gelegentlich Kleinigkeiten auf dem Flügel.
Auf dem Deckel hat sich daher in den letzten Monaten, nachdem meine Eltern ihr Haus verkauft haben, so manches an Büchern und Vasen aus der Haushaltsauflösung angesammelt. Also lange nicht mehr unter die Haube geguckt.
Nun habe ich gestern auf nahe dem Flügel stehenden Gegenständen Mottenkokons und Larven entdeckt - und damit auch den/einen Ursprung der gelegentlich vorbeiflatternden Motten.

Sofort den Flügeldeckel freigeräumt, gehofft die vorsorglich platzierte Lavendel Duftkissen, Mottenpapier und Lavendelblüten hätten ihren Dienst getan, und nachgesehen... :-((:cry2:

Die Flechtstreifen waren eh schon mürbe (und hatte ich zum erneuern auf meiner ToDo Liste), zeigen jetzt auch Lochfraß und sind teilweise von einem leichten Gespinst bedeckt.
Richtig zugeschlagen haben die Viecher bei den Dämpfern. Die waren zwar auch nicht mehr erste Wahl und vor allem im Baßbereich einige auch echt "breit getreten" und somit mittelfristig auch fällig, aber nun weisen sie an den Flanken massive Ausfransungen auf, und in den Zwischenträumen hängt reichlich Gespinst. Auch der Dämpferstreifen unter den Hammerstielen, aus wahrscheinlich recht weichen Filz, sieht beim ersten hinsehen nicht sooo gut aus. Die Hammerfilze sehen erstmal unverdächtig aus. Muß nachher mal die Mechanik rausziehen und mir die Malaise genau ansehen. Hoffe Garnierungen sind nicht auch betroffen.

Fragen nun:
1. kriege ich irgendwo noch versteckte Larven/Kokons vernichtet, indem ich ne Ladung Raid Insektenspray unter den geschlossenen Deckel sprühe? Ggf. die Mechanik in Plastiksack stecken und besprühen? Alternativen?
2. wo kann ich Material für Ersatz bekommen?
- Filz für die Flechtstreifen und den Hammerstiel Dämpferstreifen
- Dämpferfilze (die dann einzeln nacheinander austauschen, sodaß man den Dämpfer danach an der Höhe der Nachbardämpfer ausrichten kann, um sich möglichst das komplette neu ausrichten der Dämpfung zu ersparen. Problematik Halbgang etc. ist mir bekannt)

Für hilfreiche Tips wäre ich euch extrem dankbar.
 
Pirata
Pirata
Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.071
Reaktionen
401
Ach du Donner! Erstmal mein Mitgefühl - das ist echt ekelhaft und ziemlich fies was dich da erwischt hat.

Zum Thema Motten: Ich hatte die Viecher auch schon in der Bude, allerdings Lebensmittelmotten. Habe zunächst sonstwas versucht - alle Lebensmittel und Gewürze weggeschmissen, alle Schränke ausgewaschen und eingesprüht, Fallen hingehängt usw. Die Biester kamen immer wieder. :013:

Am Ende habe ich dann das gemacht, was mir schon recht früh geraten wurde - ich aber zunächst zu widerlich fand um es auszuprobieren....

Schlupfwespen waren bei mir das Zaubermittel um sie endgültig loszuwerden. Ich habe über mehrere Wochen hinweg Tausende dieser Wespen ausgesetzt und dann war das Thema endlich erledigt.

Bei dir wird es sich vermutlich um Kleidermotten handeln - auch dafür gibts diese kleinen Monsterchen.

Was Sie schon kaputtgefressen haben können die Wespen natürlich auch nicht mehr retten aber sie können dafür sorgen das du das Grundproblem loswirst, welches sich als extrem hartnäckig erweisen kann wenn man es erstmal im Haus hat.

Viel Erfolg!
 
Miko
Miko
Dabei seit
26. Aug. 2017
Beiträge
97
Reaktionen
34
Das mit den Schlupfwespen habe ich schon irgendwo mal gehört. Guter Tip.
 
Hellas
Hellas
Dabei seit
4. Apr. 2021
Beiträge
111
Reaktionen
231
Richtig zugeschlagen haben die Viecher bei den Dämpfern. Die waren zwar auch nicht mehr erste Wahl und vor allem im Baßbereich einige auch echt "breit getreten" und somit mittelfristig auch fällig, aber nun weisen sie an den Flanken massive Ausfransungen auf, und in den Zwischenträumen hängt reichlich Gespinst
Das hört sich ja echt heftig an! Auch ich fühle mit. Leider hab ich keine Tips anzubieten.
Falls du mal bei Gelegenheit ein paar Fotos vom Mottenfrass und -gespinst einstellen könntest, wäre es interessant zu sehen. Hab in der Suche leider noch keine Fotos unter dem Stichwort Motten hier gefunden.
 
Miko
Miko
Dabei seit
26. Aug. 2017
Beiträge
97
Reaktionen
34
naja, das sind nicht die fetten Brummer die euch um den Obstkuchen schwirren.

Schlupfwespen sind der natürliche Feind der Motte und helfen Ihnen das Problem mit Kleidermotten höchst effektiv, biologisch und nachhaltig zu lösen. Nach der Anwendung zerfallen die kleinen Helfer zu Staub, wodurch Sie sich Zuhause wieder rundum wohl fühlen können.

Schlupfwespen (lat. Trichogramma Evanescens) sind nur ca. 0,4 mm klein und von Natur aus darauf spezialisiert Motteneier zu finden und diese zu parasitieren. Diese Eigenschaft können auch Sie für sich Zuhause nutzen und einen Mottenbefall in ihrem Kleiderschrank oder an Textilien biologisch bekämpfen. Die kleinen "Wespen" sind völlig harmlos für Menschen und Tiere. Sie bekämpfen effektiv einen Befall von Kleidermotten lat. Tineola bisselliella sehr effetkiv
 
Miko
Miko
Dabei seit
26. Aug. 2017
Beiträge
97
Reaktionen
34
Da war Flieger schneller, hatte die Antwort noch gar nicht gesehen,
 

F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
1.366
Reaktionen
728
Pirata
Pirata
Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.071
Reaktionen
401
Tausende! Tatsächlich!

Es sind kleine Kärtchen auf denen wimmeln die Biester wenn sie ankommen. Mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen. Auf einer Karte sind 2000 davon. Sie kommen 6 x alle zwei Wochen. Ich hatte hier richtig Großkampf angesagt und die 3 fache Menge bestellt damit ich auch ja jede Ecke erwische. Würde mal sagen das in der Spitze 20.000 unterwegs waren. Deshalb fand ich diese Art der Bekämpfung ja so krass. Wer holt sich schon freiwillig sowas ins Haus?

Aber der Erfolg war durchschlagend. Sollte ich mir nochmal irgendwo Motten einfangen, dann fackele ich nicht lange und mache das wieder. Ist jetzt seit Jahren Ruhe. Wenn die Wespen keine Motteneier mehr finden verhungern sie übrigens und erledigen sich somit von selbst.
 
Pirata
Pirata
Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.071
Reaktionen
401
Ah - sehe ich was auch zu langsam
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
16.053
Reaktionen
14.105
Und falls sie noch herumschwirren sollten weiß man sofort, dass man noch nicht alle fraßwütigen Plagegeister und deren potentielle Nachkommen gefunden hat. Sehr nützlich, die Winzlinge (falls man es ertragen kann, Tausende Kleinstlebewesen in der Bude zu haben).
 
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.948
Reaktionen
3.124
Ich vermute, wenn du die Mechanik erst mal heraus ziehst, wirst du den wirklichen Schaden sehen. Filze gibt es viele in so einer Mechanik. Alle total lecker für Motten. Einfach nur austauschen hilft nicht, das muss ja alles noch reguliert werden. Und speziell die Dämpfung bei Flügeln ist eher was für Spezialisten. Ich denke mal, die Do It Yourself Lösung wird nix.

Falls du doch mutig bist, hier gibt es Teile:
 
A
Asya
Dabei seit
14. Nov. 2022
Beiträge
73
Reaktionen
99
Die hat man so oder so in der Bude, die meisten bleiben halt aufgrund ihrer "Kleinheit" unterm Radar.

Besser paar Wochen die sich selbst zerstörenden Wespen als immer wieder Mottenfrass.

Glaub auch nicht dass die allzu schwirrig sind. Oder merkt man dass man mit ihnen zusammenlebt?
 
 

Top Bottom