Flügel - Teppich darunter - zusätzlich Folie (wegen Fußb.Heizung)

  • Ersteller des Themas ilseklavier
  • Erstellungsdatum
ilseklavier
ilseklavier
Dabei seit
25. Jan. 2014
Beiträge
100
Reaktionen
49
Wir übersiedeln demnächst in unser neues Haus. Ein restaurierter Ehrbar-Flügel wird auch dorthin geliefert, ich habe ihn mir vor ein paar Tagen gekauft.
Im Haus gibt es überall eine Fußbodenheizung. Das könnte in Bezug auf Luftfeuchtigkeit kritisch werden.
Unter den Flügel kommt ein Teppich, vorrangig wegen dem Klang.
Einer der Klavierhändler, bei denen ich war, meinte, dass es ganz wichtig wäre, unter den Teppich (oder unter den Feinsteinzeug-Boden im Innenbereich) eine Folie zu platzieren. So dass der Flügel von unten nicht der Heizung „ausgeliefert“ ist und austrocknet. Bloß wusste er nicht mehr, was für eine Folie das genau ist.
Kennt jemand diese Folie? (Diese blockiert sozusagen die von unten aufsteigende Wärme der Fußbodenheizung).
Wenn ja, was ist eure Meinung dazu?
Würdet ihr diese Folie unter den Teppich legen?
Oder direkt beim Verlegen des Bodens zwischen Estrich und Boden platzieren?
Ein hochwertiger Venta-Luftbefeuchter kommt übrigens auch in den Raum, wo der Flügel stehen wird. Vielen Dank auch diesmal wieder für eure Antworten!
Liebe Grüße, Ilse
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.212
Reaktionen
2.496
Fußbodenheizungen wärmen den Boden, aber sie bringen ihn nicht zum Glühen. ;-)
Wärme kann schliesslich überall herkommen. Meine persönliche Einschätzung ist: Man kann es auch übertreiben.
Teppich ist super! Luftbefeuchter auch.
Ich denke, Deinem Flügel wird nichts passieren.
Aber ich bin nicht vom Klavierbaufach. Vielleicht wissen da Andere Genaueres zu sagen.
 
Piano_Fred
Piano_Fred
Dabei seit
29. Apr. 2021
Beiträge
19
Reaktionen
23
Ich würde die Fußbodenheizung auch nicht überbewerten.
Wenn es Dich beruhigt, kannst Du ja unter den Teppich Haushaltsalufolie mit der glänzenden Seite nach unten
hinlegen, die reflektiert dann einen Teil der Wärmestrahlung.

Klare Antwort: kommt darauf an. Altbau mit FBH und 45°C Vorlauf oder Neubau mit 28°C Vorlauf? Bei Ersterem wäre ich auch skeptisch, ob der Flügel das lange mitmacht.
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.028
Reaktionen
788
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.432
Reaktionen
2.503
Ich würde Folie unter den Teppich legen. Üblicherweise nimmt man so eine Art Styroporfolie mit einer Seite Alu. Also so etwas hier:

z.B. so eine Folie bei Amazon

Bei normalen Heizkörpern an der Wand hat man eine zirkulierende Luftströmung. Die schadet einem Flügel nicht so sehr:

raumluft2.jpg


Bei Fußbodenheizung kommt die warme Luft von unten:

fussbodenheizung-illustration-slavomir-valigursky-adobestock.jpg


Heizungsluft ist nicht nur warm, sondern auch trocken. Aber bei der Fußbodenheizung ist der Effekt in etwa so, als ob der Flügel ständig mit einem Fön angeblasen wird. Um das zu vermeiden, kann so eine Isolierfolie unter dem Teppich nicht schaden. Denn dann sollte an der Stelle keine warme Luft nach oben steigen.

Zusätzlich sollte man natürlich für ausreichend Feuchtigkeit im Raum sorgen. Aber da du ja schreibst, dass ein hochwertiger Venta in den Raum kommt, würde ich mir da keine Sorgen machen.
 
Tastatula
Tastatula
Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Juni 2018
Beiträge
1.212
Reaktionen
2.496
Ist es wirklich so, dass Fussbodenheizungen sehr warm werden? Ich habe es bisher nur erlebt, dass sie angenehm zu bestrumpften Füssen sind, aber niemals heiß. Im Gegensatz zu Heizkörpern verteilen sie die Wärme ja überall.
Und die obere Zeichnung trifft nur bei Konvektoren zu. So ein schöner gußeiserner Heizkörper strahlt überallhin ab.
 
Zuletzt bearbeitet:
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
14.072
Reaktionen
11.446
Aber bei der Fußbodenheizung ist der Effekt in etwa so, als ob der Flügel ständig mit einem Fön angeblasen wird.

Föneffekt? Mit Verlaub, das halte ich für ausgemachten Blödsinn.

Ich habe eine Fußbodenheizung, der Boden wird maximal 25° warm und es ist nicht der winzigste Lufthauch zu spüren. Nichtmal Wollmäuse werden von der Bodenheizung angehoben. Und: Der Resonanzboden eines Flügels befindet sich etwa 60 cm über dem Boden - was soll denn da passieren frage, ich mich erneut.
 

Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.432
Reaktionen
2.503
Fön ist natürlich übertrieben. Aber Luftzug sollte schon stattfinden. Luft, die wärmer ist als die Umgebungsluft, steigt nach oben.
 
A
Alex_S.
Dabei seit
17. Feb. 2021
Beiträge
150
Reaktionen
135
Ich würde Folie unter den Teppich legen. Üblicherweise nimmt man so eine Art Styroporfolie mit einer Seite Alu. Also so etwas hier:

z.B. so eine Folie bei Amazon

Heizungsluft ist nicht nur warm, sondern auch trocken. Aber bei der Fußbodenheizung ist der Effekt in etwa so, als ob der Flügel ständig mit einem Fön angeblasen wird.
Um das zu vermeiden, kann so eine Isolierfolie unter dem Teppich nicht schaden. Denn dann sollte an der Stelle keine warme Luft nach oben steigen.
Es leuchtet mir nicht ein, dass an der Stelle wo die Isolierfolie liegt keine warme Luft aufsteigen soll. Die warme Luft kommt ja nicht aus dem Boden, sondern weil der warme Boden die Luft erhitzt.

Eine Isolierfolie hilft aber nur dabei rasche Temperaturwechsel zu mindern. Da eine Fußbodenheizung aber in der Regel nicht schnell von kalt auf warm geht, sondern eine gemäßigte Temperatur hält, wird die Stelle mit Folie genauso warm wie die mit Folie, eben nur verzögert, was nach ein paar Stunden egal ist.
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
14.072
Reaktionen
11.446
Vor vielen Jahren wollte ich – wegen der bei Clavio genannten Vorbehalte – keine Fußbodenheizung im Haus haben. Seit fast 2 1/2 Jahren bin ich glücklich über meine Entscheidung für die Bodenheizung (besonders, weil es keine hässlichen Heizkörper vor den Wänden gibt). Als inzwischen überzeugte Eigentümerin einer Bodenheizung sehe ich mich gezwungen, mit den Aussagen aufzuräumen.

(…) sondern weil der warme Boden die Luft erhitzt.

Der Boden wird im Normalbetrieb nicht erhitzt !!!

Diese Aussage trifft nur bei speziellen und gewollten Einstellungen der Bodenheizung zu: Estrichtrocknung oder Notstromprogramm!

Letzten Winter musste ich das Programm "Estrichtrocknung" einstellen, weil die Wärmepumpe einen Fehler hatte. Der Heizstab der Wärmepumpe hat dann Volllast „gefahren“, die Vorlauftemperatur ist auf 43° gestiegen. Ich habe das auf dem Boden im DG gestellte Thermometer mit Argusaugen kontrolliert, damit der Holzboden keinen Schaden nimmt. Aber sogar diese hohe Vorlauftemperatur hat den Boden nicht über 28° erwärmt. Und weil hier immer wieder die Fußbodenheizung verunglimpft wird, hatte ich den Wollmaustest gemacht: Einige winzige ausgelegte Staubflusen haben sich auf dem Boden - trotz der Wärme (nicht Hitze !!!) - nicht bewegt und diesen schon gar nicht verlassen.

Aber keine normale Konfiguration einer Bodenheizung heizt den Boden bedenklich auf. Wie weiter oben bereits mitgeteilt: Mein Boden wird im Normalbetrieb nicht wärmer als 25°, trotz einer recht hohen Raumtemperatur von mindestens 23° im DG (ein Grad weniger an den Flügeln im OG).

Eine Isolierfolie hilft aber nur dabei rasche Temperaturwechsel zu mindern. Da eine Fußbodenheizung aber in der Regel nicht schnell von kalt auf warm geht, sondern eine gemäßigte Temperatur hält, wird die Stelle mit Folie genauso warm wie die mit Folie, eben nur verzögert, was nach ein paar Stunden egal ist.

Eine Fußbodenheizung reagiert sehr träge, die Änderung einer Vorlauftemperatur oder Einstellung an einem der Thermostate bemerkt man in der Regel erst nach etwa 12-16 Stunden (mit Ausnahme der Estrichtrocknung, da geht es deutlich schneller). Es gibt bei einer Fußbodenheizung niemals schnelle Temperaturwechsel und bei einer gewollt sehr warmen Einstellungen (siehe oben) dauert es auch etliche Stunden bevor man die Wärme wirklich spüren kann.
 
ilseklavier
ilseklavier
Dabei seit
25. Jan. 2014
Beiträge
100
Reaktionen
49
Danke für all die hilfreichen Ratschläge und Informationen! Ich werde auf alle Fälle zusätzlich unter dem Teppich eine wärmeisolierende Folie unterlegen. Den Venta Lufbefreuchter kaufe ich mir auch ganz sicher.
Derzeit hat es in unserem Neubau eine Luftfeuchtigkeit von 55%.
Die Heizperiode startet ja erst
in ein paar Monaten, bis dahin kann sich ja der Flügel schon mal ein wenig „einleben“ - ohne Heizung.
Ich werde mir einen runden Teppich kaufen (der Flügel ist 160cm). Würdet ihr auch den Hocker auf den Teppich stellen? Oder würdet ihr den Teppich nur unter dem Flügel platzieren?
 
agraffentoni
agraffentoni
Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.482
Reaktionen
5.344
Hocker nicht auf den Teppich, Stolperfalle!
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
14.072
Reaktionen
11.446
In einem
mit moderner Fußbodenheizung muss man sich doch überhaupt keine Sorgen machen.

Mir kommt (auch wegen der Stolpergefahr) jedenfalls kein Teppich unter die Flügel - auch nicht wegen des Halls. In Anbetracht des Feinsteinzeugbodens kann ich Deine Entscheidung nachvollziehen, aber nicht in Bezug auf die Bodenheizung. Aber wenn Du Dich damit gut und sicher fühlst ist in Ordnung.
 
Tastenscherge
Tastenscherge
Dabei seit
10. Dez. 2007
Beiträge
3.432
Reaktionen
2.503
Was genau physikalisch bei Fußbodenheizung mit der Trockenheit passiert, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht so genau. Aber in der Praxis ist es nunmal Fakt, dass Instrumente auf Fußbodenheizung häufiger Resonanzboden- und Stimmstockrisse sowie sonstige Trockenheitsschäden aufweisen. Und wenn man bei einem Klavier auf Fußbodenheizung den Resonanzboden berührt, dann fühlt der sich richtig warm an. Auch das ist Fakt.

Einen positiven Effekt mit Teppich plus Folie würde ich mir deswegen erhoffen: warme Luft steigt nach oben. Wie ist "warm" in diesem Fall definiert? Halt "wärmer als die Umgebungsluft". Somit dürfte über einem Teppich die Luft nicht nach oben steigen, drumherum aber schon.

Ich hab mal gehört, dass es bei Fußbodenheizung winzige Staubpartikel sind, die nach oben steigen. Deswegen soll man die auch nicht als Allergiker einbauen lassen. Wahrscheinlich binden diese Staubpartikel die Feuchtigkeit, so dass die nicht mehr in der Luft aufgenommen und vom Hygrometer angezeigt wird. Diese Partikel sind so klein, dass man sie nicht sieht. Also nicht Wollmäuse-Größe.
 
A
Alex_S.
Dabei seit
17. Feb. 2021
Beiträge
150
Reaktionen
135
Somit dürfte über einem Teppich die Luft nicht nach oben steigen, drumherum aber schon.
Wie ich es höflich auszudrücken versuchte, halte ich da für Unsinn. Das hieße ja, dass eine Fußbodenheizung mit Teppichboden, mit oder ohne Folie schlechter funktioniert. Das ist sicher nicht der Fall. Der Teppich bzw. die Folie wird genauso warm sein wie der umgebende Bodenbelag.
 
 

Top Bottom