Fingersatz KV 397

J

joodelade

Dabei seit
16. Juni 2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,
Ich übe zurzeit die Fantasie von Mozart (KV 397).
Da gibt es ja mehrere Prestos. Da hab ich beim Lauf im 2. Presto Probleme mit dem Fingersatz:(.
Dabei lief alles vorher schön glatt.
Kann mir da jemand ein paar Tipps geben?
Die Töne sind im Prim-/Terzabstand absteigend aufgebaut:
dis e d cis h a gis b a c b a g f e d cis h s gis b a cb a...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.135
Reaktionen
18.266
hallo,

wie ich sehe, meinst Du das zweite Presto.

Wenn Du dieses in Oktaven-"Stockwerken" vorstellst, dann ist der Lauf sehr übersichtlich gegliedert:

Dachterrasse:
#d-e-d-#c--h-a-#g
(mit dem Vorhalt #d ist das nur ein "Teil" eines Stockwerks)

höchstes Stockwerk:
b-a-c-b-a-g-f-e-d#c-h-a-#g

zweithöchstes Stockwerk::
wie das höchste!!

usw. - im Keller läuft oder rollt dan der Rest in das tiefe a.

hilfreich kann für den Beginn sein, wenn Du mit der linken Hand hilfst (ich markiere die Töne der linken Hand rot)
#d-e-d-#c-h-a-#g
danach könntest Du immer das #g mit der l.H. spielen, es geht aber auch alles mit der rechten Hand

ein denkbarer Fingersatz für "Dachterrasse" und "Stockwerke" ist damit:
2-5-4-3-2-1-3
3-2-4-3-2-1--3-2-1-3-2-1-3
usw

das tiefe a am Ende würde ich auch mit der linken Hand spielen

Gruß, Rolf
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
11. Apr. 2007
Beiträge
3.732
Reaktionen
1.185
Hallo rolf, danke für diesen Fingersatz!

Mich würde deine Meinung zu dem Fingersatz der ersten Presto-Stelle interessieren.
Mir hat diese Stelle nie Freude gemacht. Ob's an einem schlechten Fingersatz oder schlicht zu wenig Üben lag, weiß ich nicht.

Ich habe gespielt: 2-4-3-2-1-3-2-1--3-5-1-4--3-2-1 usw
Das blau markierte war immer der Knackpunkt. Der Lauf geriet immer ins Stocken :(

Weißt du eine günstigere Ausführung ?

lg marcus
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.135
Reaktionen
18.266
Mich würde deine Meinung zu dem Fingersatz der ersten Presto-Stelle interessieren.
Mir hat diese Stelle nie Freude gemacht. Ob's an einem schlechten Fingersatz oder schlicht zu wenig Üben lag, weiß ich nicht.

Ich habe gespielt: 2-4-3-2-1-3-2-1--3-5-1-4--3-2-1 usw
Das blau markierte war immer der Knackpunkt. Der Lauf geriet immer ins Stocken :(

Weißt du eine günstigere Ausführung ?

hallo,

ich finde diesen Fingersatz sehr gut - aber wenn er Dir Probleme gemacht hat, helft Dir vielleicht folgende Ideen bei den "blauen Fingerfolgen":
- ersetz mal die blaue 1 mit dem Zeigefinger (sic!) ((die Idee ist 3-5 als lockeres Aufheben und 1-4 oder 2-4 als Neuanfang zu fühlen)
- lass es bei 1, betone aber immer den 4. auf c

ansonsten, wenn Du nicht auf die Tasten schauen musst, könntest Du 3-5-1 stattdessen mit der linken Hand spielen (3-1-5), was sogar recht recht angenehm ist (ist ja ein A-Dur Dreiklang), oder auch nur die Töne #c-e mit links, und ansonsten jedesmal mit 2-4 auf a-c die Stockwerke des Laufs anfangen.

Gruß, Rolf
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.135
Reaktionen
18.266
Ich nehme:
4 5 4 3 2 1 2 3 2 4 3 2 1 3 2 1 3 2 1 2 3 2 4 3 2 ...

hallo,

wenn man den Lauf schnell anfängt (ich bin da für langsames Anfangen und beschleunigen), kann es sein, dass noch wenig trainierte Finger bei #d-e-d mit 4-5-4 Schwierigkeiten haben.

Man könnte den Beginn (die "Dachterasse") auch 3-4-1-3-2-1-2 spielen, und danach die Stockwerke runterrollen.

Gruß, Rolf
 
Klimperline

Klimperline

Dabei seit
28. Mai 2008
Beiträge
3.834
Reaktionen
4.142
Zitat von Rolf ...wenn man den Lauf schnell anfängt (ich bin da für langsames Anfangen und beschleunigen), kann es sein, dass noch wenig trainierte Finger bei #d-e-d mit 4-5-4 Schwierigkeiten haben.
Ich nehme im zweiten Lauf den gleichen Fingersatz wie Dimo und fühle mich wohl damit, würde mich aber über weitere Anregungen zur Gestaltung dieser Läufe freuen. Bisher strukturiere ich nur den allerletzten Lauf mit dem Triller im Dur-Teil, die anderen spiele ich noch ganz langweilig gleichmäßig und möglichst schnell stockabwärts.

Wenn ich sie langsam beginne, beschleunige ich kontinuierlich oder spiele ich nur die "Dachterrasse" langsam? Füge ich in die Läufe Betonungen ein?
 
rolf

rolf

Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.135
Reaktionen
18.266
Wenn ich sie langsam beginne, beschleunige ich kontinuierlich oder spiele ich nur die "Dachterrasse" langsam? Füge ich in die Läufe Betonungen ein?

hallo,

das ist eine Geschmacksfrage, die allerdings auch vom Können abhängt (d.h., wie hoch die Maximalgeschwindigkeit ist, in der man sauber spielen kann).

im ersten Presto hat der Abwärtslauf einen wie ich finde eher tragisch-verzweifelten Charakter - also fröhlich ist er nicht. Den fange ich langsam und melodisch an, beschleunige dann, spiele ihn aber nicht besonders schnell. Das aufwärts-Arpeggio (verminderter D79 Akkord) rollt dann sehr schnell hoch.

das zweite Presto bewegt sich zwar wie das erste in der melodischen d-Moll Tonleiter, wobei beide allerdings dominantischen Charakter haben (sie umspielen den A-Dur Septakkord), aber es ist schon "verspielter": das fange ich pianissimo und moderato an, steigere es aber rasch in sehr hohe Geschwindigkeit. Den anschließenden chromatischen Lauf aufwärts sehr sehr schnell, aber nach oben hin verlangsamend und diminuendo, sodass die letzten Töne dieses Laufs beinahe zu Achteln werden und damit zwanglos und ungehetzt in die Melodie führen.

Gestaltungen ergeben sich an den Nahtstellen ganz von allein: jeden Neubeginn (von einem Stockwerk) kann man einwenig hervorheben, jedes Ende eines Stockwerks etwas diminuendo und aufgehoben im letzten Ton.

Im Allegretto der Lauf: ehr schnell und fröhlich, aber leise hoch, dann den Triller langsam tropfend beginnen, accelerando & crescendo, dann diminuendo und in die 32stel-Girlande hienein, diese kontinuierlich ritardando, um den Anschluß an die Allegretto-Melodie zu bekommen.

Gruß, Rolf
 
 

Top Bottom