Evgeny Kissin spielt Liszt

Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Hallo zusammen!

Ich habe ja schon des Öfteren geschrieben, dass eines meiner schönsten Konzerterlebnisse dieses Jahres der Besuch von Evgeny Kissins Liszt-Programm in Wien war. Er ist und bleibt mein absoluter Lieblings-Pianist! Dasselbe Programm hat er auch in Verbier gespielt. Unter den folgenden Links könnt ihr es euch ansehen. Leider sind die Stücke "Gondoliere" und "Canzone" nicht als einzelner Link verfügbar.

Viel Spaß!

Gesamtes Konzert am Stück

1. Etude d'execution transcendante Nr.9 - Ricordanza

2. Sonate in h-moll
Teil 1
Teil 2
Teil 3

3. Les Funérailles
4. Vallée d'Obermann

5. Venezia e Napoli
Gondoliere
Canzone
Tarantella

Zugaben
Liebestraum Nr.3
Schumann/Liszt - Widmung
Soireés de Vienne Nr. 6

Viele Grüße!
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.371
Hi Troubadix,

danke für die Link-Zusammenstellung. Hast du mal Kissins Amerika-Debüt-Konzert in der Carnegie-Hall gehört? Er war damals erst 19 Jahre alt. Das Konzert gibt es als Doppel-CD von RCA. Mir hat es beim Anhören die Spucke verschlagen und ich höre diese CD bis heute sehr gerne.

Grüße von
Fips
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Hast du mal Kissins Amerika-Debüt-Konzert in der Carnegie-Hall gehört? Er war damals erst 19 Jahre alt. Das Konzert gibt es als Doppel-CD von RCA. Mir hat es beim Anhören die Spucke verschlagen und ich höre diese CD bis heute sehr gerne.
Hallo Fips,

die hab ich natürlich! Die "Rhapsodie Espagnole" war das erste Stück, das ich jemals von Kissin gehört habe. Seitdem bin ich begeisterter Kissin-Fan! Durch diese CD wurde meine Liebe zu Prokofievs Kriegssonaten und zu den "Symphonischen Etüden" geweckt. Auch die anderen Stücke sind ganz wunderbar gespielt. Und schon damals hat er die wunderschöne "Widmung" im Programm gehabt. Neben den "Bildern einer Ausstellung", den "Paganini-Variationen" und dem "Carnaval" zusammen mit Schumanns erster Sonate, gehört diese CD zu meinen liebsten! Auf Youtube gibt es einen grandiosen Live-Mitschnitt des 2. Klavierkonzerts von Brahms mit Kissin. Ich würde mir so sehr wünschen, dass er dieses Konzert mal einspielt.

Viele Grüße!
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.371
Hallo Troubadix,

jetzt habe ich mir gerade das ganze Konzert, das du oben verlinkt hast, angehört (naja, noch sind es 15 min. ;)). Ich muss sagen, ich bin wirklich und endlich mal wieder richtig begeistert von Kissin. Sogar die H-Moll-Sonate, die nicht unbedingt zu meinen Lieblingsstücken zählt, hat mir hier sehr gut gefallen! Jede Menge Gänsehautmomente!

Als Kissin vor ein paar Jahren in Wien Beethoven-Sonaten gespielt hat, konnte ich das Gefühl, das ich beim Anhören der Amerika-Debüt-CD gehabt hatte, nicht mehr so recht wiederfinden. Aber hier ist es endlich wieder da!

Die "Rhapsodie Espagnole" war das erste Stück, das ich jemals von Kissin gehört habe. Seitdem bin ich begeisterter Kissin-Fan! Durch diese CD wurde meine Liebe zu Prokofievs Kriegssonaten und zu den "Symphonischen Etüden" geweckt.
Ging mir ähnlich wie dir. Die "Rhapsodie Espagnole" hat mich damals schlicht umgehauen. Genauso die 6. Sonate von Prokofiev. Und die Schumann'schen "Symphonischen Etüden" stehen seitdem ziemlich weit oben auf meiner Liste mit gespielt werden wollenden Stücken. Eigentlich wollte ich sie schon vor ein paar Monaten anfangen, habe aber dann doch den Händel-Variationen von Brahms den Vortritt gelassen.

Neben den "Bildern einer Ausstellung", den "Paganini-Variationen" und dem "Carnaval" zusammen mit Schumanns erster Sonate, gehört diese CD zu meinen liebsten!
Die "Bilder einer Ausstellung" habe ich von Kissin noch nicht gehört. Ich kenne Kissins Aufnahme der "Paganini-Variationen", die sicher sehr gut ist. Nur gehört dieses Werk - ähnlich wie die Liszt-Sonate - nicht zu meinen Lieblingswerken (nun ja, so isses halt...). In die Carnaval-CD habe ich bei ihrem Erscheinen auf Amazon oder irgendwo kurz reingehört und sie mir schnurstracks bestellt. Gehört direkt neben die Amerika-Debüt-CD. ;)

Übrigens: an der Prokofiev-Etüde konnte ich mich damals wochenlang nicht satthören.

Nach dem Brahms-Konzert muss ich auf YouTube mal schauen.

Grüße von
Fips
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

chiarina

Guest
Lieber Troubadix,

ich bin auch ein großer Kissin-Fan und habe schon diverse wunderbare Abende mit ihm erlebt. Ich liebe Skrjabin und Prokofieff von ihm, während ich von seinem Mozart und Beethoven nicht so begeistert bin.

Von Ricordanza gibt es auf YT auch eine tolle Aufnahme von Lazar Berman! Es ist interessant, die im Vergleich mit Kissin's zu hören. Ich finde Berman's Interpretation noch viel vielschichtiger, klanglich differenzierter und lebendiger.

Lazar Berman plays Liszt Douze Études d'exécution transcendante No. 9 "Ricordanza" - YouTube

Die anderen hier verlinkten Aufnahmen, die ich nicht kenne (z.B. h-moll-Sonate) höre ich mir später an.

Danke für die links und liebe Grüße!

chiarina
 
Troubadix

Troubadix

Dorfpolizist
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.518
Reaktionen
2.500
Als Kissin vor ein paar Jahren in Wien Beethoven-Sonaten gespielt hat, konnte ich das Gefühl, das ich beim Anhören der Amerika-Debüt-CD gehabt hatte, nicht mehr so recht wiederfinden.
Ich nehme mal an, du meinst das Konzert aus der Saison 2006 mit den Sonaten Nr. 3 und 26. Ich hab das Programm in München gesehen und die Sonaten haben mich auch nicht vom Hocker gerissen, die Chopin-Scherzi in der zweiten Hälfte allerdings schon.

Und die Schumann'schen "Symphonischen Etüden" stehen seitdem ziemlich weit oben auf meiner Liste mit gespielt werden wollenden Stücken.
Auf der „Wollen-Liste“ stehen sie bei mir ebenfalls ganz oben, leider aber noch lange nicht, wahrscheinlich sogar nie auf der „Können-Liste“. :(

Übrigens: an der Prokofiev-Etüde konnte ich mich damals wochenlang nicht satthören.
Das ging mir genauso! :)

Nach dem Brahms-Konzert muss ich auf YouTube mal schauen.
Hier ist es!

Brahms: Klavierkonzert Nr.2
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Teil 5

Ich liebe Skrjabin und Prokofieff von ihm…
Liebe Chiarina,

besonders die Einspielung der dritten Sonate von Skrjabin gefällt mir außerordentlich gut! Schade, dass er ihn so selten spielt. Entweder 2007 oder 2009 (bin mir nicht mehr sicher) hatte er ursprünglich geplant, die zweite Sonate zu spielen und in dieser Saison wollte er ursprünglich das Klavierkonzert von Skrjabin spielen, leider hat er aber beides wieder verworfen.

2009 hat er statt dessen Prokofievs 8. Sonate (meine Lieblingssonate von Prokofiev) ins Programm genommen und grandios gespielt. Das Konzert kann man sich unter folgendem Link ansehen (Die Sonate ab 0:10:10).

Kissin – Prokofiev und Chopin

… während ich von seinem Mozart und Beethoven nicht so begeistert bin.
Er auch nicht, zumindest hat er mal gesagt, dass er mit der Einspielung der Beethoven-Konzerte nicht ganz glücklich ist.

Von Ricordanza gibt es auf YT auch eine tolle Aufnahme von Lazar Berman! Es ist interessant, die im Vergleich mit Kissin's zu hören. Ich finde Berman's Interpretation noch viel vielschichtiger, klanglich differenzierter und lebendiger.
Berman spielt das Stück wirklich toll. Ein Grund für Kissins vielleicht nicht ganz optimale Interpretation könnte sein, dass Kissin selber das Stück nicht sonderlich mag, er hielt es nur für ein passendes Präludium zur h-moll Sonate. Ich mag seine Version trotzdem, in manchen Abschnitten gefällt sie mir sogar besser als Berman. Du solltest dir unbedingt den Rest des Konzerts anhören!

Viele Grüße!
 
 

Top Bottom