Erster Klavierabend: Medtner

Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.373
Hallo miteinander,

hier kommen nun die Medtner-Videos. Ich habe insgesamt vier Stücke dieses russischen Komponisten gespielt, drei im Hauptprogramm und eines als Zugabe. Die Reihenfolge ist so wie im Konzert. Der Ton dürfte diesmal deutlich besser sein (abgesehen davon, dass man jetzt auch viel besser hört, wie schlecht der Flügel klingt :rolleyes: ), denn ich habe den extern aufgenommenen Ton nachträglich hinzugefügt und den eigentlichen Video-Ton stummgeschaltet.
Dafür habe ich übrigens ein Freeware-Programm namens "VideoPad Video Editor" verwendet. Ist leicht zu bedienen, aber ein bisschen frickelig, um Bild und Ton genau sychron zu bekommen. Sicher nicht so komfortabel wie ein kostenpflichtiges Programm, aber ich habe es meines Erachtens ganz gut hingekriegt.


Medtner - Märchen in A-Dur, op. 51,3
http://www.youtube.com/watch?v=1aOTXgWL90I

Medtner - Trauermarsch in h-Moll, op. 31,2
http://www.youtube.com/watch?v=xxND9MlKYBc

Medtner - Arabeske in h-Moll, op. 7,1
http://www.youtube.com/watch?v=PLxDFPpI_Rw

Zugabe:
Medtner - Vergessene Weisen, op. 38 - Nr. 5 "Danza rustica" in C-Dur
http://www.youtube.com/watch?v=cqhu3FqRbrw


Viel Spaß beim Zuhören!

Viele Grüße von
Fips


PS: Konstruktive Kritik ist übrigens erwünscht, falls jemand etwas zu sagen hat.
 
Kleines Cis

Kleines Cis

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
689
Reaktionen
0
Fips, du bist toll!:D

Ich verstehe jetzt, nachdem ich sie gehört habe, warum du die Neigung hast, der Arabeske mehr Spannung zu verleihen. Das Idyll scheint nämlich ernstlich bedroht zu sein. (Was die Frage aufwirft: Sind diese drei Arabesken als mehr als nur eine Publikationseinheit zu sehen? Den Verdacht habe ich mittlerweile.)

Bei der Danza Rustica könntest du vielleicht irgendwie versuchen, mehr aus dir heraus zu gehen und der Sache mehr Schwung zu verleihen. Es wirkt bisweilen auf mich ein wenig zurückhaltend. Ich fürchte, damit kannst du jetzt nicht viel anfangen, was? :(
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.373
Hi Cis,

danke für die schnelle Antwort. :)

Ich verstehe jetzt, nachdem ich sie gehört habe, warum du die Neigung hast, der Arabeske mehr Spannung zu verleihen. Das Idyll scheint nämlich ernstlich bedroht zu sein. (Was die Frage aufwirft: Sind diese drei Arabesken als mehr als nur eine Publikationseinheit zu sehen? Den Verdacht habe ich mittlerweile.)
Könntest du das noch etwas genauer erklären? Ich bin mir nicht ganz sicher, wie du das meinst.

Bei der Danza Rustica könntest du vielleicht irgendwie versuchen, mehr aus dir heraus zu gehen und der Sache mehr Schwung zu verleihen. Es wirkt bisweilen auf mich ein wenig zurückhaltend.
Hm. Ich habe es absichtlich nicht ganz so schnell gespielt, damit es nicht zu "überkandidelt" wirkt. Aber ich nehme es einfach als Feedback. ;)

Grüße von
Fips
 
Kleines Cis

Kleines Cis

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
689
Reaktionen
0
Könntest du das noch etwas genauer erklären? Ich bin mir nicht ganz sicher, wie du das meinst.
Es steht außer Frage, dass die Arabesken als Einzelstücke wunderbar sind und dass überhaupt kein zwingender Grund besteht, warum man sie etwa gemeinsam spielen müsste. Aber man sehe sich mal die Titel an:

1. Idylle
2. Fragment einer Tragödie
3. Fragment einer Tragödie (Vorgefühl der Revolution)

Und dann mit den gewissermaßen auf die Tragödie vorausweisenden Elementen in der ersten Arabeske... Das erweckt in mir irgendwie die Vorstellung einer Geschichte.

Hm. Ich habe es absichtlich nicht ganz so schnell gespielt, damit es nicht zu "überkandidelt" wirkt.
Nun ist es unterkandidelt... :D Spaß beiseite - ich bin nich sicher, ob ein schnelleres Tempo eigentlich das ist, was mir abgeht. Vielleicht ist es stärkeres Rubato? Ich weiß es nicht... :(
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.727
Reaktionen
1.161
Hallo Fips,

mich haben deine Aufnahmen auf jeden Fall angesprochen :) Die Arabeske finde ich übrigens besonders gelungen.

Werde mir die anderen Sachen nochmal ausführlicher anhören.

lg marcus
 
M

Mephisto

Guest
Das Märchen, Vergessene Waisen und der Trauermarsch hat mich sehr angesprochen, sodass ich gleich Gänsehaut bekam.

Sehr gefühlvoll gespielt! :)
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.373
Danke für eure Kommentare!

Meine Meinung zu der Arabeske (die eines meiner Lieblingsstücke von Medtner ist): Es fehlt am Anfang etwas die Spannung. Anders gesagt: der Wechsel von An- und Entspannung, der hinter der durchgehenden Achtelbewegung hörbar sein sollte, tritt zu wenig hervor. Und die Achtelbewegung ist zu laut. Aber so sei es gewesen, - wir sind ja alle am (Weiter-)Lernen und (Weiter-)Hörenlernen. ;)

Grüße von
Fips
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.002
Reaktionen
2.316
Hallo Fips,

Youtube ist "gefährlich", man sieht gleich auch andere Aufnahmen;). Die Horowitz Aufnahme Märchen 51,3 ist hier in D nicht frei, aber die von Medtner himself. Ich finde das Stück ansich besonders dankbar, da es die Eignung zum Ohrwurm hat.
Überraschend ist, daß Medtner weniger Zeit benötigt aber nicht unbedingt immer schneller spielt. Er geht also etwas freier mit dem Tempo um als Du. Ich finde das ganz reizvoll und auch zum Stück passend. Ich kenne die Noten nicht, aber die schnelleren Teile hören sich nicht gerade bequem an.

Gruss
Manfred
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.373
Überraschend ist, daß Medtner weniger Zeit benötigt aber nicht unbedingt immer schneller spielt. Er geht also etwas freier mit dem Tempo um als Du. Ich finde das ganz reizvoll und auch zum Stück passend.
Ja, das gefällt mir auch ganz gut. Das unterstützt irgendwie dieses "Erzählerische" bzw. den erzählerischen Gestus, denn es ist ja ein Märchen. Mir fällt das oft schwer, beim Spielen wirklich zu dem Gefühl zu finden, mit der Musik eine Geschichte zu erzählen.

Ich kenne die Noten nicht, aber die schnelleren Teile hören sich nicht gerade bequem an.
Das sind sie auch nicht. Ganz und gar nicht. :? ;)

Grüße von
Fips
 
Walter

Walter

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.147
Reaktionen
692
Fips spielt Medtner

Heute habe ich nach getaner Korrekturarbeit Deine Medtner-Einspielungen zum zweiten Mal angehört.

Das Märchen, im lyrischen Erzählton gespielt und den Nachsatz fast zelebriert!

Der Trauermarsch hat mit in seinen ersten Takten an Funerailles von Liszt erinnert, geht aber dann doch ganz eigene Wege. Ein düsteres Stück, vielleicht kann man sich auch hier einen Erzähler vorstellen.

Die Arabeske – schön fließend, wie kriegst Du diese Sachen ins Hirn rein? Aber Du spielst ja Medtner nicht erst seit gestern.

Danza rustica, sehr eigenwillig und als Tanz etwas sperrig, schön, wie Du die Mittelstimmen herausarbeitetest – über den kleinen Hänger gegen Schluss hast Du Dich hoffentlich nicht zu sehr geärgert!

Du spielst Deine Sachen sehr sicher und souverän, nicht nur Medtner, sondern auch Haydn, Mozart und Beethoven – fast beneidenswert!

Irgendwie hast Du Dir Medtner als persönliche Domäne angeeignet, eine ganz eigene Welt. Mit Medtner und den Mozart-Variationen haben wir Dich vor einem Jahr in Wien beim Treffen kennen gelernt.

Ich hätte Dir zu Deinem Konzert einen besseren Flügel gewünscht. Ich habe manchmal den Eindruck beim Anhören, dass sich mit dem Pedal in manchen Bereichen keine weichen Übergänge machen lassen. :confused:

Aber Du hast Dich nicht nur wacker geschlagen, sondern Du hast wunderschön musiziert! :)

Liebe Grüße aus Schwäbisch Hall

Walter
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.373
Hallo Walter,

vielen Dank für deine Anteilnahme und dein Lob. Es freut mich besonders, wenn ein gestandener Nebenberufspianist wie du so viel Freude an dem hat, was ich mache. :)

Die Arabeske – schön fließend, wie kriegst Du diese Sachen ins Hirn rein?
Dieselbe Frage habe ich mir damals bei deiner 8. Beethoven-Liszt-Symphonie gestellt. Wie, um alles in der Welt, lernt der sowas auswendig?! Auch bei Pianovirus' Tannhäuser-Ouvertüre: dieselbe Frage! :D

Danza rustica, sehr eigenwillig und als Tanz etwas sperrig, schön, wie Du die Mittelstimmen herausarbeitetest – über den kleinen Hänger gegen Schluss hast Du Dich hoffentlich nicht zu sehr geärgert!
Doch, darüber habe ich mich geärgert. Schon seit Monaten hat bei diesem Lauf immer (!) alles gut geklappt. Und jetzt diese blöde Unaufmerksamkeit. Naja, Shit happens. Und so tragisch ist es auch nicht, habe den Faden ja nicht völlig verloren.

Ich hätte Dir zu Deinem Konzert einen besseren Flügel gewünscht. Ich habe manchmal den Eindruck beim Anhören, dass sich mit dem Pedal in manchen Bereichen keine weichen Übergänge machen lassen. :confused:
Ja, das Pedal war hart. Die Dämmer sind immer mit Gedonner auf die Saiten heruntergefallen, was ich anfangs sehr störend fand. Nach einer Weile hatte ich mich daran gewöhnt. Vielleicht habe ich es auch etwas in den Griff gekriegt. Oder meintest du etwas anderes?

Viele Grüße von
Fips
 
 

Top Bottom