Erst nachdem es Klavierlehrer gab, wurde das Klavier erfunden

  • Ersteller des Themas Octavian
  • Erstellungsdatum
Octavian

Octavian

Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3
Reaktionen
5
...weil alle Versuche davor, Töne durch das anschlagen von Saiten mittels Tasten darin endeten,
dass sich die Probanden schwerste Bandscheibenvorfälle sowie Sehnenscheidenentzündungen,
Handgelenks-Cholera und Finger-Osteoporose und die Gicht bekamen, kurz bevor sie Taub und Blind wurden.

Oder soll ich doch lieber Klavierunterricht nehmen ?
 
Häretiker

Häretiker

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.511
Reaktionen
3.886
Absolut unnötig, ein oder zwei Onlinekurse und 'n bisschen Youtube, das reicht.

Oder willste Konzertpianist werden??

CW
Da fragt man sich: wie haben die Leute früher Klavierspielen gelernt, so ganz ohne Internet!? Ach, Klavierlehrer! Nur, wie soll das gehen ohne Facebook oder WhatsApp? Ehrlich, ihr habt Ideen ... oder die haben - mangels Internet - das iPad einfach so einander gereicht, jeder darf abwechselnd schreiben.

Und Noten aus dem Internet gab's auch nicht, un-fass-bar! Wie soll das gehen?

Also, ich meine, vor dem Internetzeitalter *kann* es einfach keine Musik-Kultur gegeben haben! Denkt mal darüber nach!

So, noch ein bisschen hochqualitative Musik geniessen:
Nicki Minaj - Anaconda *)

Grüße
Häretiker

*)
Musik für'n Arsch. :-)
 
hyp408

hyp408

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
810
Reaktionen
292
Underrichtt isst niecht nödig ... habbe mirr auch selpst das shreiben bigepracht ... kann dosch ieder läsen oter?

Hyp
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.653
Reaktionen
20.578
M

Monique.

Guest
Lieber hyp !
Ich lach mich schlapp ! :lol: :lol: Ihr seid so witzig . Ach das tut ja so gut , wenn man , wie ich, frustiert vom Üben ist , weil es nicht so klappen will , wie man es gerne hätte .
Macht mal weiter so
Liebe Grüsse
Monique
 
hyp408

hyp408

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
810
Reaktionen
292
Tja, zwischen den Chopinschen Regentropfen, der Bachschen Invention No 2 (C-Moll) und dem "Entertainer" - ein kleiner Scherz ... das lockert einen auch selbst etwas auf.

Viel Erfolg beim Üben

Gruss
Hyp
 
M

Monique.

Guest
Danke . ! Ebenfalls ! Ich finde solche Fäden viel netter , als ewig diese Streitereien .
Schönen Tag auch noch
Monique
 
Octavian

Octavian

Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3
Reaktionen
5
Ich bin auf meiner Suche nach einem geeigneten KL/in noch nicht wirklich weiter gekommen. Als Vorgabe lasse ich jeden die Klaviersonate Nr. 14 spielen, aber nach dem ersten Satz ist bei den meisten Schluss, spätestens nach dem zweiten meinte fast jeder, für den dritten keine Zeit mehr zu haben.

Jetzt ist nur noch einer übrig, der alle durchspielen konnte, was schon mal gut ist. Aber, und jetzt kommts:
Die Interpretation, besonders des ersten Satzes, vermittelt mir irgendwie lieblosigkeit, fehlende Wärme, Er bringt mich einfach nicht zum Weinen, obwohl ich mir Mühe gebe.

Ich hab ihn jetzt nochmal für Freitag zum Vorspiel in mein Wochenendhaus mit Flügel eingeladen, vielleicht hat Er bis dahin meine Kritik in sein Spiel eingearbeitet. Ich erwarte mindestens 90 % von diesem Beispiel, oder kann der es auch nicht besonders?


Was meint ihr, bin ich zu streng mit den Lehrern? Sollte ich als Anfänger erstmal Kinderlieder spielen und meinen Namen dazu tanzen?
 

Häretiker

Häretiker

Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.511
Reaktionen
3.886
Ich bin auf meiner Suche nach einem geeigneten KL/in noch nicht wirklich weiter gekommen. Als Vorgabe lasse ich jeden die Klaviersonate Nr. 14 spielen, aber nach dem ersten Satz ist bei den meisten Schluss, spätestens nach dem zweiten meinte fast jeder, für den dritten keine Zeit mehr zu haben.
...
Was meint ihr, bin ich zu streng mit den Lehrern?
...
Nein, auf keinen Fall.

Ich habe recht spät meinen Führerschein gemacht. Auf der Suche nach dem richtigen Fahrlehrer waren die meisten schon rausgefallen, weil die keine Zeit unter 7 min. auf der Nordschleife fahren konnten. Unfassbar, was sich heute 'Fahrlehrer' nennt, also bitte!?

Grüße
Häretiker
 
A

ag2410

Guest
Ich bin auf meiner Suche nach einem geeigneten KL/in noch nicht wirklich weiter gekommen. Als Vorgabe lasse ich jeden die Klaviersonate Nr. 14 spielen, aber nach dem ersten Satz ist bei den meisten Schluss, spätestens nach dem zweiten meinte fast jeder, für den dritten keine Zeit mehr zu haben.......Ich hab ihn jetzt nochmal für Freitag zum Vorspiel in mein Wochenendhaus mit Flügel eingeladen, vielleicht hat Er bis dahin meine Kritik in sein Spiel eingearbeitet. Ich erwarte mindestens 90 % von diesem Beispiel, oder kann der es auch nicht besonders??
Sehr lustig, danke :lol:
(ich gehe nicht davon aus, dass das jetzt ernst gemeint war)
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.773
Reaktionen
4.908
Oder griechisch? @sla019
Ich bekomme die griechischen Buchstaben aus Word nicht hierher kopiert.:konfus:
 
rolf

rolf

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
27.877
Reaktionen
17.963
Am Anfang war der Klavierlehrer und der Klavierlehrer war das Wort.
(was die alte Schwarte mit den Eselskinnbacken, Äpfeln und Paradiesschlangen verschweigt)
Am siebten Tage aber ruhte Gott und betrachtete wohlgefällig seine Schöpfung: ja, es war alles gut. Auf der Erde wimmelte und mehrte sich das Gewürm. Und wie er gerade selbstzufrieden ein Nickerchen machen wollt, da fuhr ihm ein beißender Schmerz durchs rechte Ohr, denn dieses wurde mit eisernen Klauen lang gezogen. "Du faule Sau!" röhrte eine grimme Stimme, "eine ganze Woche lang nicht geübt, na dir werd´ ich Beine machen... jetzt aber zack-zack alle Terzenskalen"
:heilig::heilig::heilig:
 
Octavian

Octavian

Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
3
Reaktionen
5
Ich habe nun -wie ich denke- den passenden Klavierlehrer gefunden.

Sie heisst Natalja, 39 Jahre jung, 1,72 m gross, blond, ca. 52 kg. Sie legt sehr großen Wert auf das Vorspiel, und alles in allem macht Sie rundum einen guten Eindruck.

Besonders aufgefallen sind mir Ihre wunderschönen Hände. Ihr anheben des Unterarms und Positionierung der anzuschlagenden Finger erfolgt in einer graziösen Weise, die ich sonst nur vom Pimmelfechten kenne. Ich hatte das Gefühl, dass jede einzelne Taste es nicht erwarten konnte, endlich von Miss N. berührt zu werden, vielleicht sind u.a. deswegen die Fenster angeschlagen.

Ich hatte das Gefühl, dass die Luft brennt ...als wir vierhändig testweise den Flohwalzer spielten, kreuzten sich unsere Blicke flüchtig und ich meine, in ihren grünen Augen hinter der Hornbrille ein knistern vernommen zu haben, zudem jedesmal als ich das Pedal betätigte, schob Sie ihren Fuß vorher darunter und himmelte mich an mit einem schmerzvollen Gesichtsausdruck.

Also, die Kennenlern-Phase war sehr interessant, in einer Woche hab ich die erste echte Unterrichtsstunde, bis dahin sollte auch ihr Schluckauf vergangen sein. Vielleicht berichte ich davon.
 
 

Top Bottom