Emily Bear, derzeit eine der jüngsten Komponistinnen?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L
LauraL
Dabei seit
8. Sep. 2009
Beiträge
112
Reaktionen
0
Hallo in die Runde,

ich mußte kurz überlegen in welche Forum-Sparte ich Euch das schreiben soll. ;-) Im Forum habe ich darüber nichts gefunden und so möchte ich diese Entdeckung mit Euch teilen. Ich bin immer noch völlig fasziniert.

Aber seht selbst:
http://gladnotsad.com/z.hero.htm

Und das hat Emily Bear (geb. 2001) selbst komponniert... so wunderschöööön:
http://www.youtube.com/watch?v=6wQ0vKu6MLg&feature=related

So, und jetzt alle ab ans Klavier! Üben, üben, üben! :D

Viele Grüße

Laura
 
iLLumination
iLLumination
Dabei seit
31. Mai 2006
Beiträge
145
Reaktionen
0
Ein Wunderkind ist sie sicher, aber direkt "Komponistin"? ^^
Ich würd´s nicht übertreiben, schon sehr viele junge Menschen haben ihr Potenzial nicht ausgeschöpft, weil sich im Laufe ihres Lebens ihre Interessen verschoben haben.
 
L
LauraL
Dabei seit
8. Sep. 2009
Beiträge
112
Reaktionen
0
Hallo,

ich wollte das nicht so klingen lassen.
Ich war ledliglich von diesem Talent fasziniert.
Die "" hätte ich auch lieber setzen sollen. :-)

viele Grüße

Laura
 
S
Sookie
Dabei seit
27. Aug. 2009
Beiträge
405
Reaktionen
11
Ich habe auch neulich videos von Emily Bear auf Youtube entdeckt und finde das Kind mehr als beeindruckend.

Und ein Kind, das mit 6 Jahren vorführreife Lieder aus dem Handgelenk schüttelt, würde ich schon als Komponistin bezeichnen, als was denn sonst?
Ihr Stil erinnert mich so an Sachen von Yann Tierse die doch grad so beliebt sind bei jedermann. Und dem würde man doch auch als Komponisten bezeichnen oder nicht? Schliesslich hat er eine Filmmusik komponiert.
 
U
uNkNoWn
Dabei seit
12. Mai 2009
Beiträge
20
Reaktionen
0
Wow...

Wenn ich das hör und auch das von den anderen Kindern mit Riesentalent fühl ich mich voll schlecht.. :o
 
iLLumination
iLLumination
Dabei seit
31. Mai 2006
Beiträge
145
Reaktionen
0
Als Komponist benötigt man nicht nur musikalisches Wissen im Sinne von Musiktheorie und sowas, sondern auch Reife im emotionalen und rationalen Sinne und das ist bei einem 6-jährigen Menschen einfach nicht gegeben. Es hat schon seinen Grund, warum Kinder keine Symphonien komponieren. Es fehlt einfach die Erfahrung bezüglich der Musik und des Lebens, weshalb ich persönlich sie nicht als Komponistin bezeichnen würde. Es ist halt herumexperimentieren, fantasieren, austoben.

Wie gesagt, ist ihr Talent wirklich unnnormal und sie scheint für die Musik geboren, aber da bevorzuge ich doch lieber "richtige" Komponisten, wo etwas hinter der Musik steckt - ob nun "Meine Fugen sind die Erhabensten" oder "Ich hasse Stalin" dahintersteckt - es drückt etwas aus und das gibt dieser Musik eigentlich erst die nötige Tiefe, um Jahrhunderte zu überdauern.
 
Haydnspaß
Haydnspaß
Dabei seit
22. Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
103
Warum soll man jemanden, der komponiert, nicht Komponist/in nennen - genauso wie man jemanden, der Klavierspielt, Klavierspieler/in nennt?
 
iLLumination
iLLumination
Dabei seit
31. Mai 2006
Beiträge
145
Reaktionen
0
Als Kind ist man hauptberuflich nunmal Kind. Wenn ein Kind zu dir ankommt und sagt: "Ich bin Astronom", dann denkst du dir auch deinen Teil, ganz gleich wie oft das Kind am Tag durch Papas Teleskop schaut.
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Es kommt wohl darauf an, wie man "Komponist" definiert. Kann man ja unterschiedlich definieren.
 
D
DieterJ
Dabei seit
25. Sep. 2009
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo Leute,

Mein Google Alert hat mich heute hierher geführt. Und weil ich selbst grade mit Klavierspielen angefangen habe, mußte ich mich natürlich sofort anmelden :-)

Man könnte wohl sagen ich bin ein Fan der kleinen Emily, und das jetzt schon beinahe ein Jahr. Sie hat inzwischen über 150 kleine Klavierstücke komponiert, für Northern Lights (das Stück, das ihr auf Lauras Link hört) hat sie den nationalen ASCAP Award für Komponisten unter 18 Jahren gewonnen. Die meisten ihrer Stücke hat die Kleine übrigens in etwa 5-10 Minuten "geschrieben". Es ist in meinen Augen nicht wichtig, ob man sie jetzt als Komponistin bezeichnet oder nicht, ihr Berufswunsch ist das jedenfalls.

Auf diesem YouTube Kanal findet ihr weitere Videos von ihr: http://www.youtube.com/user/TIKTAK190

Und hier ein nettes kurzes Portrait, natürlich mit der in den Medien üblichen Neigung zu Übertreibungen: http://www.youtube.com/watch?v=vUx4t4W4eVY

So long

Dieter
 

E
Emma
Dabei seit
13. Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Also ich finde es auch nicht wichtig, ob man nun 6 oder 60 Jahre alt ist, ob Kind oder Erwachsender: Die Anlage zum Komonieren ist sicherlich einfach gegeben, das Gefühl für Tonarten und stimmliche Impressionen ist einfach da, und das 6-jährige Kind übernimmt eben die Hörerfahrung zum Komponieren die es bis jetzt erworben hat, es klingt halt noch nicht wie bei einem Erwachsenen, wie denn auch? Die Kleine ist begabt, wahrscheinlich wird sie noch von sich hören lassen, ich denke wir sollten es jetzt nicht überbewerten, mal schauen ob sie am Ball bleibt. Also als Komponist würde ich sie noch nicht bezeichnen, sie ist ein kleines Mädchen und nicht Mozart (selbst der wurde als solcher mit 6 Jahren noch nicht so bezeichnet)! Aber ihre Kompositionen sind wirklich bezaubernd, und ich wünsche mir dass wir noch ganz viel von ihr hören dürfen.
 
H
Hacon
Dabei seit
28. Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Als Komponist benötigt man nicht nur musikalisches Wissen im Sinne von Musiktheorie und sowas, sondern auch Reife im emotionalen und rationalen Sinne und das ist bei einem 6-jährigen Menschen einfach nicht gegeben. Es hat schon seinen Grund, warum Kinder keine Symphonien komponieren. Es fehlt einfach die Erfahrung bezüglich der Musik und des Lebens, weshalb ich persönlich sie nicht als Komponistin bezeichnen würde. Es ist halt herumexperimentieren, fantasieren, austoben.
Achja, schon mal was von Kit Armstrong gehört? Der hat als Kind eine Sinfonie komponiert, die unter anderem vom Pacific Symphony Orchestra aufgeführt wurde.
Ein Auszug aus seiner Sinfonie von ihm selbst auf Klavier gespielt gibts hier:
http://www.youtube.com/watch?v=d0oH3S0uA54
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
L
LauraL
Dabei seit
8. Sep. 2009
Beiträge
112
Reaktionen
0
Hacon: Kit ist ja unglaublich! Wow! Hab sogar bei Wikipedia nachgeschaut. :-)

LG

Laura
 
violapiano
violapiano
Dabei seit
12. Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
11
Hallo in die Runde,

ich mußte kurz überlegen in welche Forum-Sparte ich Euch das schreiben soll. ;-) Im Forum habe ich darüber nichts gefunden und so möchte ich diese Entdeckung mit Euch teilen. Ich bin immer noch völlig fasziniert.

Aber seht selbst:
http://gladnotsad.com/z.hero.htm

Und das hat Emily Bear (geb. 2001) selbst komponniert... so wunderschöööön:
http://www.youtube.com/watch?v=6wQ0vKu6MLg&feature=related

So, und jetzt alle ab ans Klavier! Üben, üben, üben! :D

Viele Grüße

Laura


Der Anfang klingt ein bissele wie:

http://www.youtube.com/watch?v=EsWDgC6r0fg :kuss:[/url]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
E
Erich
Dabei seit
31. Aug. 2012
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo, mein Name ist Erich Stocker und komme auch vom Klavier. Also um ehrlich zu sein, ist in meine Augen der oder die ein Komponist, der auch seine Werke von A bis Z komplett auch auf Papier bringen kann -sprich noten schreiben, aber bei diesem kleinen Mädchen ist das anders, sie nimmt ihre Stücke, die ihr so mal einfallen auf und ein anderer schreibt ihr die Noten, somit kann man auch sie nicht als Komponistin bezeichnen, und ehrlich, mit 2 Jahren komponieren, das schaffte nicht mal der Mozart. Mag sein, das sie Begabung hat, aber solche Begabungen gibt es tausende auf der Welt, sie ist ein niedliches Mädchen, keine Frage, aber so wie Emily spielt, spielen halt viele andere auch in ihrem Alter ! Das ist meine persönliche Meinung ! Von Wegen Berufswusch Komponistin:" davon kann man nicht leben, sorry !
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Willkommen im Forum,

Hallo, mein Name ist Erich Stocker und komme auch vom Klavier. Also um ehrlich zu sein, ist in meine Augen der oder die ein Komponist, der auch seine Werke von A bis Z komplett auch auf Papier bringen kann -sprich noten schreiben, aber bei diesem kleinen Mädchen ist das anders, sie nimmt ihre Stücke, die ihr so mal einfallen auf und ein anderer schreibt ihr die Noten, somit kann man auch sie nicht als Komponistin bezeichnen, und ehrlich, mit 2 Jahren komponieren, das schaffte nicht mal der Mozart. Mag sein, das sie Begabung hat, aber solche Begabungen gibt es tausende auf der Welt, sie ist ein niedliches Mädchen, keine Frage, aber so wie Emily spielt, spielen halt viele andere auch in ihrem Alter ! Das ist meine persönliche Meinung ! Von Wegen Berufswusch Komponistin:" davon kann man nicht leben, sorry !
Achso?
Ich kenne jemand, der davon lebt - und zwar gar nicht schlecht! Daher finde ich so Pauschalaussagen ziemlich unzutreffend. Und wenn ich gezielt suchen würde, fände ich bestimmt noch mehr. Wenn ich daran denke, wie oft ich gefragt werde, ob ich von meinem Beruf leben kann... Man kann es sich halt nicht vorstellen. ;-)

LG
Michael
 
T
Tealady
Dabei seit
14. Juni 2013
Beiträge
1
Reaktionen
0
Also um ehrlich zu sein, ist in meine Augen der oder die ein Komponist, der auch seine Werke von A bis Z komplett auch auf Papier bringen kann -sprich noten schreiben, aber bei diesem kleinen Mädchen ist das anders, sie nimmt ihre Stücke, die ihr so mal einfallen auf und ein anderer schreibt ihr die Noten,

Inzwischen kann Emily auch ihre Stücke notieren oder direkt "auf dem Papier komponieren". Sie ist ja selbstverständlich auch noch lange nicht am Ende oder Höhepunkt ihrer musikalischen Entwicklung, aber das macht ihre bisherigen Fähigkeiten in meinen Augen nicht weniger bemerkenswert. Nicht so sehr im Hinblick auf das Klavierspiel an sich (da ist sie bei aller Begabung im Prinzip eine unter sehr vielen), sondern eben vor allem auf ihre eigene Kreativität, sowie eine augenscheinlich ehrliche Begeisterung für die Musik. Gedrilltes Wunderkind ist sie nicht. Das Wort "Wunderkind/Prodigy" lehnt Emily selbst auch ausdrücklich ab, was die Medien nicht weiter zu interessieren scheint;)
Vielleicht wird sie doch mal von Filmmusik leben, wie sie es anstrebt..wer weiß.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
 

Top Bottom