Ein Stück Sperrmüll um 1880

creadiva

creadiva

Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
18
Hallo in die Runde.
Mit großem Interesse stöbere ich seit Monaten in diesem Forum, gerade die Restaurationen haben's mir angetan.
Allerdings schwanden mit jeder gelesen Seite meine Hoffnungen, ich könnte irgendwie kostengünstig aus meinem Stück Sperrholz noch ein gutes Klavier machen.
Es ist ein Tetsch und May Oberdämpfer ca 1880-1890.
Da ich eh Anfängerin bin und meinen Fokus auf Gesangsbegleitung lege, möchte ich aber trotzdem versuchen, noch ein bisschen aus ihm rauszuholen.
Beurteilung eines Fachmanns: Klingt für n Haufen Schrott noch ganz gut.
Wurde sicher nach dem Krieg mal restauriert.
Resonanzboden und Stimmstock seien in Ordnung. Die Mechanik allerdings.... puh.
Leider habe ich nirgends im Netz detaillierte Beschreibungen/Reparatur-Videos zu Oberdämpfern finden können.
Kann mir da jemand helfen? 31621-de13de8c19a859d758ff41c08929b665.jpg 31622-b6b8aa3e87615ddd8d331ac251e26c85.jpg
 
Klein wild Vögelein

Klein wild Vögelein

Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.001
Reaktionen
8.728
Hallo Creadiva, herzlich willkommen ! Der User Name ist klasse! :blume:

Schön, dass du hier bist, hier werden Sie bestimmt geholfen. :super:
 
creadiva

creadiva

Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
18
Hallo und vielen Dank für die Antworten.
"Funktionieren" tut bis auf zwei Tasten alles. Nun, bei einer Taste ist der Fehler offensichtlich, ein gerissenes Bändchen. Bei der zweiten bin ich noch auf der Suche.
Momentan hört sich das Klavier eher wie ne Kirchenorgel an. Das ist dann wohl eher ein gesamtes Problem. Habe jetzt die Dämpfer ausgetauscht, die hab ich neu geschenkt bekommen.
Hoffe, dass das schon der Fehler war.

Wenn ich die Hammerköpfe versuche, selber etwas abzuziehen .... schlimmer machen kann ichs doch eigentlich nicht, oder?

Weiter wurde das linke Pedal außer Funktion gesetzt. der Heber drückt also ins Leere.
Dieses Pedal drückt sonst eine Leiste nach vorne, wenn ich das System jetzt richtig verstanden habe. Mir ist nur nicht klar, wie.

LG
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.072
Reaktionen
2.011
Einigen Klavierbauern dreht sich bei so was der Magen um: Ein Laie öffnet sein Klavier! :012: – ich find es lustig und gut, denn Du kannst zwar viel falsch machen, aber nicht viel kaputt, und zumindest bist du mal jemand, der sich ans Innere eines Klaviers traut. Man lernt viel dabei. Viel Erfolg und mach mal ein Video ;-)
 
J. S. Schwach

J. S. Schwach

Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
482
Reaktionen
303
Wenn ich die Hammerköpfe versuche, selber etwas abzuziehen .... schlimmer machen kann ichs doch eigentlich nicht, oder?
Kommt darauf an. Man zieht die Hammerköpfe ab, damit der Filz gleichmäßig auf die Saiten trifft. Bei einer ausgelutschen Mechanik hast du seitliches Spiel in den Hämmern. Dann bekommst du mehr Präzision, wenn sich tiefe Rillen in den Hämmern auf die Saiten eingelaufen haben.


[quote
Weiter wurde das linke Pedal außer Funktion gesetzt. der Heber drückt also ins Leere.
Dieses Pedal drückt sonst eine Leiste nach vorne, wenn ich das System jetzt richtig verstanden habe.
[/QUOTE]

Möglicherweise ist da was aus der Führung gelaufen bzw. die Mechanik wurde falsch eingesetzt.
 
D

daydreamer0815

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
174
Reaktionen
16
Sei mutig und kauf dir für 200 bis 350 EUR ein anderes, gebrauchtes Klavier bei EBAY (sorry: in der Bucht). Ein so altes Tetsch und May kann für einen Anfänger nicht viel sein und für andere Spieler wohl auch nicht. Wir sind dir auch bei der Auswahl behilflich.
 
creadiva

creadiva

Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
18
Hallo zurück!

Alter Schwede, war das ne Arbeit. Es funktioniert wieder alles (Unglaublich, bin knapp 40 und hätte dann jetzt meinen Traumjob gefunden...)
Die Vorbesitzer haben das gute Stück unter anderem mit ABTÖNFARBE überpinselt. Da fällt einem doch nichts mehr ein....
Wunderschöne Intarsienarbeiten sind darunter zum Vorschein gekommen.......
32658-a8974a3661e99bca703157c982e0ed32.jpg

Leider bin ich immernoch nicht dahinter gekommen, wie ich das linke Pedal wieder zum Laufen kriege. Andererseits.... zur Liedbegleitung brauch ichs wahrscheinlich eh nicht, oder?
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.433
Reaktionen
16.746
Olàlà... :018:

Was meinst Du mit "linkes Pedal ins Laufen bringen"? Das linke Klavierpedal braucht man normalerweise sowieso nicht. Das rechte Pedal ist wichtig.
 

creadiva

creadiva

Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
18
Jaaaa:chr03:

Was meinst Du mit "linkes Pedal ins Laufen bringen"? Das linke Klavierpedal braucht man normalerweise sowieso nicht. Das rechte Pedal ist wichtig.
Wie schonmal irgendwo geschrieben, fehlt da wohl das entscheidende Teil. Der Arm, der durch das Pedal hochgedrückt wird, drückt ins Leere....
Ok, ich brauch es wohl wirklich nicht.
Aber es wurmt mich trotzdem.
 
Gymnopedie

Gymnopedie

Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
405
Reaktionen
400
Wow ! Das sieht ja toll aus. Hast du das Klavier weiss gestrichen ? Ich habe das linke Pedal auch noch nie benutzt. Ich nehme es mal am Flügel (ich habe keinen), aber das ist wieder was anderes.
Viel Spass mit deinem Schmuckstück ! Eine Aufnahme wäre toll. :-)
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.652
Reaktionen
20.577
Gehäuse hui, innen... ?
Hast Du die Mechanik einigermaßen hinbekommen? Was hast Du alles gemacht?
*neugierigbin*
 
Zuletzt bearbeitet:
Kalivoda

Kalivoda

Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
1.194
Reaktionen
1.557
Rein äußerlich ist das ein richtiges Schmuckstück geworden! :027:
 
creadiva

creadiva

Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
18
Wow ! Das sieht ja toll aus. Hast du das Klavier weiss gestrichen ? Ich habe das linke Pedal auch noch nie benutzt. Ich nehme es mal am Flügel (ich habe keinen), aber das ist wieder was anderes.
Viel Spass mit deinem Schmuckstück ! Eine Aufnahme wäre toll. :-)
Ja, beinahe bis aufs blanke Holz abgeschliffen, grundiert, gestrichen. Mehrmals.:019:

Aufnahme. Uh. Äh.... wenn mich mal jemand besuchen kommt, der es KANN, nehm ichs gern mal mal auf...:004:

Gehäuse hui, innen... ?
Hast Du die Mechanik einigermaßen hinbekommen? Was hast Du alles gemacht?
*neugierigbin*
Innen war garnicht so viel zu tun wie gedacht. Hab die schmutzigsten Teile fein abgeschliffen, diverse Filze ausgetauscht, neue Dämpfer angebracht, 2 Bändchen geklebt. Größte Herausforderung waren 4 Federn, die gebrochen waren. Nach einigem Suchen und Ausprobieren fand ich aber eine Sorte Kugelschreiber in meinem Fundus, dessen Federn die perfekte Größe hatten. Auch ausgetauscht.
Innen sonst immernoch ziemlich pfui, aber is ja Holz vor.....:007:
 

Anhänge

 

Top Bottom