eigene Stücke üben vs. Klavierlehrer

T

talex

Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
37
Reaktionen
7
Hallo,

Mein KL gibt mir ja immer Aufgaben zum Üben mit, die er raussucht bzw. auch aufeinander
aufbauen, also klassische Stücke. Leider fehlt mir jetzt die Zeit meine eigenen Stücke auch weiter zu verfolgen bzw. zu verbessern.
Diese habe ich ohne Noten anhand von Tutorials gelernt und würde diese gerne mal exakt nach Noten Spielen.

Macht das Sinn sich als Anfänger darauf zu versteifen was der
Kl vorgibt oder sollte man ggf. die eigene Stücke versuchen auch im Unterricht durchzunehmen. Wobei die Stücke die ich mir selber raussuche meist weit über meinem Niveau liegen und entsprechend dauern bis sie einigermaßen klingen.

Wie ist das eigentlich wenn ich dem Kl meine Stücke vorschlage im Unterricht durchzukauen, macht das Sinn oder ist das eher unbeliebt, da ich die Stücke im Ansatz vielleicht besser spiele als der Kl und er sich da zu sehr von seinen Stücken/Lernmethoden abringen lässt.

Gut erstmal will ich die nächsten Monate die Noten besser lesen lernen, aber wenn das sitzt würde ich gerne
eigene oder neue Stücke aus Film und Pop spielen...
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.442
Reaktionen
16.768
Diese habe ich ohne Noten anhand von Tutorials gelernt und würde diese gerne mal exakt nach Noten Spielen.
würde ich gerne
eigene oder neue Stücke aus Film und Pop spielen...
Hast Du Dein Vorhaben schon mal offen angesprochen? Falls nein, artikuliere Deine Wünsche, und dann wird es irgendeine Antwort geben, zu der Du Dich verhalten kannst.

Das Prozedere nennt sich "Kommunikation" und hat schon manch einem weitergeholfen. ;-)
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.727
Reaktionen
20.694
So ist es! Kommunikation, also das was Du gerade hier machst, nur halt mit dem KL, dürfte alle Deine Fragen aus erster Hand beantworten.
 
 

Top Bottom