Digitalpiano mit USB-Interface, was bedeutet das?

  • Ersteller des Themas xXDaveXx
  • Erstellungsdatum
X

xXDaveXx

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Hallo, ich bins nochmal :P

Ich hab ne Frage bezüglich dieses Produkts -> http://www.musik-schmidt.de/Kurzweil-Mark-Pro-Two-i.html

Es hat ein USB Interface, was bedeutet das genau? Kann ich dann meine aufgezeichneten Songs einfach auf einem USB Stick abspeichern oder zu meinem Pc senden? Wenn ja, dann in welchem Format?

Danke schonmal für eure Hilfe:)
 
P

peterk

Dabei seit
29. Dez. 2009
Beiträge
162
Reaktionen
0
Hi!

Der USB-Anschluß dient dazu das Keyboard an den Rechner anzuschließen um entweder Sequenzer oder Samplerplayer anzusteuern - also die Klangerzeugung auf den Rechner zu übertragen, den Rechner bzw. die klangerzugende oder aufzeichnende Software anzusteuern.

Im Prinzip funktioniert das ganze wie das gute "alte" MIDI-Interface nur eben auf eine aktuellere Anschlußvariante.

USB-Stick etc. geht schon wegen des Steckerformates nicht.

Ansonsten bei solchen Fragen immer wieder die Antwort bei...

http://de.wikipedia.org/wiki/Musical_Instrument_Digital_Interface

Gruß, Peter
 
X

xXDaveXx

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Ok, danke für deine Hilfe:) Gibt es denn auch eine Möglichkeit die Lieder aufzuzeichnen, aber dieselben Sounds zu haben?
 
D

Dotterbart

Dabei seit
27. Apr. 2010
Beiträge
88
Reaktionen
1
Das Klavier hat ja auch nen normalen Lineout-Stereoausgang
Fast jede Soundkarte hat nen Line-In und mit ner kostenlosen Software wie Audacity kann man den "echten" Sound dann aufnehmen, sogar in mehreren Spuren übereinander.
 
P

peterk

Dabei seit
29. Dez. 2009
Beiträge
162
Reaktionen
0
Hi!

Ich kenne das Gerät nicht. Via USB hast Du keine Möglichkeit aber wie bereits beschrieben kannst Du via Line Out den Sound auf jegliches Aufnahmemedium bannen.

Wenn das Piano einen Midi-In besitzt kannst Du u.U. die aufgezeichneten Noten im Sequenzer wieder direkt über das Pinao wiedergeben. Midi ist dazu allerdings notwendig. Vielleicht gehts auch via USB... die Technik überholt uns ja quasi stündlich :-)

Kurzweil hat einen Support - den kann man anrufen oder anmailen.

Gruß, Peter
 
X

xXDaveXx

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten:) ich werd den Support mal kontaktieren und den Rat mit dem Line-In werde ich auch versuchen zu befolgen

Lg Dave
 
E

Erdferkel

Dabei seit
11. Dez. 2009
Beiträge
89
Reaktionen
0
Es hat ein USB Interface, was bedeutet das genau? Kann ich dann meine aufgezeichneten Songs einfach auf einem USB Stick abspeichern oder zu meinem Pc senden? Wenn ja, dann in welchem Format?
Bei meinem Clavinova geht das, dass man die aufgezeichneten MIDI-Dateien auf einen USB-Stick kopiert. Und eine Direktübertragung auf den PC ist ebenfalls möglich. Würde mich stark wundern, wenn das nicht jedes Digitalpiano mit USB-Interface können sollte. Will man den Klang des Klavieres übertragen, geht das vermutlich am besten analog über Piano/Line-Out -> Line-In/PC-Soundkarte.
 
X

xXDaveXx

Dabei seit
15. Dez. 2009
Beiträge
22
Reaktionen
0
hmm ist das auch ein Problem, wenn ich einen lap top habe?

Lg
 
H

HotBird93

Guest
Hmm, also bei meinem Digitalpiano (roland DP990) ist auch so ne USB schnitstelle aber da kann ich nur einen USB stick drann machen oder so ein komisches CD-lauftwerk damit ich da MIDIs an dem ding abspielen kann.
Mit aufnehmen einfach über Jack-Jack kabel. Das eine ende in den Kopfhörerausgang vom Piano,
das andre in den Mikrofoneingang oder Line-IN vom laptop. Viele sagen Line-IN is zum aufnehmen besser.
Bei mir ists grad anderstrum^^ muss rumspielen. Der Midi ausgang is fürn....
 
D

DoctorGradus

Dabei seit
7. Sep. 2008
Beiträge
380
Reaktionen
0
mein FP7 hat einen USB-Midi-Ausgang und einen Steckplatz für USB Sticks. Den USB STick Steckplatz hab ich aber noch nie benutzt. Ich meine der wäre da um Audiosamples auf bestimmte Tasten zu legen, also eher für Keyboarder interessant als für Klavierspieler.
 
 

Top Bottom