Digitalflügel Beratung benötigt


9
964t
Dabei seit
19. Mai 2022
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo liebe Freunde Tasteninstrumente!

Kennt sich jemand hier mit Digitalfluegel aus? Ich suche was schönes weißes fürs Wohnzimmer, also etwas daa dekorativ ist. Die Tastatur sollte gewichtet sein, aber nicht unbedingt absolut realistisch. Wo ich mehr Wert drauf lege sind viele Sounds am besten über 1000, von Synthesizer, Orgel, Grand+Digital Pianos inkl. Begleitautomatik und recording etc

Ich habe schon etwas auf dem Markt recherchiert und bin im Endeffekt in der Preisklasse von 2500 € bei folgenden Geräten gelandet:

Classic Cantabile GP-A 810
Thomann thomann dp-275 gp

Beide liegen bei etwa 2300 € und beide gibt es auch in weiß. Hat eventuell irgendjemand von euch eines der Instrumente mal angespielt oder kann etwas dazu sagen?. Ich würde mich sehr freuen.

Viele Grüße aus Frankfurt
964t
 
susa
susa
Dabei seit
28. Sep. 2021
Beiträge
317
Reaktionen
276
OT aber: Musste grade an den weissen Flügel denken, der wäre auch etwas für Deko. Preis ist sicherlich verhandelbar
 
Häretiker
Häretiker
Dabei seit
11. Nov. 2014
Beiträge
4.299
Reaktionen
4.807
OT aber: Musste grade an den weissen Flügel denken, der wäre auch etwas für Deko. Preis ist sicherlich verhandelbar

Hat aber nur einen Sound und keine Begleitautomatik. ;-)

Das einzige, was man von anderen erfahren könnte, wäre ggf. Haltbarkeit und Co. Ob einem die Klänge, Tastaur (Gefühl, Geräuschentwicklung) und Bedienung der oben erwähnten Digitalflügel zusagen, das kann man nur selbst fest stellen. Am besten auch noch im Vergleich mt anderen Geräten.

Grüße
Häretiker
 
Nihil Baxter
Nihil Baxter
Dabei seit
12. Sep. 2019
Beiträge
372
Reaktionen
620
Wo ich mehr Wert drauf lege sind viele Sounds [...] von Synthesizer

Geht es darum, "wie bei einem Alleinunterhalter-Keyboard auch mal 'synthesizerartige' Klänge abrufen zu können" oder um eine konsequente Nutzung auch als Synthesizer?

Wenn ersteres: Mag sein, dass es sowas gibt. Letztlich läuft das auf einen ROMpler raus, was ein Digitalpiano unterm Strich ja ohnehin ist: Abspielen vorgegebener Samples ohne die Möglichkeit, eigene aufzunehmen oder reinzuladen (salopp: "Preset-Schleuder"), und ohne allzuviele Möglichkeiten der Klangformung. Letztere beschränkt sich i.d.R. auf Höhen/Tiefen, Lautstärke und evtl. ein paar Effekte wie Hall oder Chorus. Stößt halt schnell an Grenzen, wenn man eigene Sounds kreieren will und das Instrument schlicht nicht die dazu nötigen Möglichkeiten bietet.

Wenn letzteres, wenn also auch eine den Namen verdienende Klangsynthese möglich sein soll - vergiss das als Bestandteil eines Digitalpianos und schaff einen oder mehrere Synthesizer nebenher an. Und da gibts eine enorme Auswahl "für nahezu jeden Geschmack", von sehr preisgünstig bis satt vierstellige Eurobeträge, mit ganz unterschiedlichen Synthesekonzepten, von mono- bis mit variierender Stimmenanzahl polyphon* usw. usf.

* Im Synthesizer(technik)bereich ist mit Polyphonie nicht die i.S.v. Satz-/Kompositionstechnik unabhängige Stimmführung wie bei JSB gemeint, sondern die Möglichkeit, mehrere Stimmen zu nutzen, die über jeweils eigene Artikulationsunterstützung/Signalpfade (z.B. Filter und VCAs inkl. Hüllkurven) verfügen. Wenn ein Synthesizer zwar mehrere Stimmen bietet, diese jedoch nur über einen gemeinsamen Signalpfad zur "Weiterverarbeitung" (also z.B. die vorgenannten Filter und VCAs) geführt werden, spricht man von Paraphonie.
Praxisbeispiel:
Zu einem bereits gehaltenen und bereits abklingenden Akkord wird ein einzelner Ton neu angeschlagen. Bei einem polyphonen Synthesizer setzt er mit neuer Hüllkurve etc. ein.
Bei einem paraphonen Synthesizer nicht. Der neue Ton fügt sich in den abklingenden Akkord ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
23.567
Reaktionen
23.341
Um beide "Marken" würde ich einen großen Bogen machen (sind eh identische Instrumente vom selben Hersteller).
Wo ich mehr Wert drauf lege sind viele Sounds am besten über 1000, von Synthesizer, Orgel, Grand+Digital Pianos inkl. Begleitautomatik und recording etc
In dem Fall würde sich die Yamaha-CVP-Serie anbieten. Geht bei 2.500 los; in weiß und als Flügel ist man aber schnell bei 17.000. :-D
Auf jeden Fall würde ich ein CVP 701 einem Billig-Dingsbums vorziehen, egal wie weiß und geflügelt Letzteres ist.
 
9
964t
Dabei seit
19. Mai 2022
Beiträge
8
Reaktionen
0
Der CVP 701 ist preislich etwas höher gelegen, aber scheint was richtig aktuelles zu sein. Jedoch kein weißer Flügel look....
 
9
964t
Dabei seit
19. Mai 2022
Beiträge
8
Reaktionen
0
OT aber: Musste grade an den weissen Flügel denken, der wäre auch etwas für Deko. Preis ist sicherlich verhandelbar
Da fehlen die vielen Spielereien....
 
Annaklena
Annaklena
Dabei seit
13. Apr. 2017
Beiträge
462
Reaktionen
315
Wenn es Dir sowieso nur darauf ankommt, ein dekoratives Möbelstück mit Synthesizer zu haben, dann kannst Du Doch auch einen ordentlichen Synthesizer kaufen und einfach eine weiße Shell dazu. So was wie das hier: https://dutchgrand.com/ Gibt aber auch andere Firmen, die Pianoshells in sämtlichen Farben herstellen. Da schiebst Du dann einfach vorn Deinen Synthesizer rein und hast alles, was Du Dir wünschst. :-)
 
9
964t
Dabei seit
19. Mai 2022
Beiträge
8
Reaktionen
0
Coole Sache und tolles Konzept!
Werde mal stöbern.
Danke
 

Pirata
Pirata
Dabei seit
3. Jan. 2010
Beiträge
1.036
Reaktionen
341
Wenn es Dir sowieso nur darauf ankommt, ein dekoratives Möbelstück mit Synthesizer zu haben, dann kannst Du Doch auch einen ordentlichen Synthesizer kaufen und einfach eine weiße Shell dazu. So was wie das hier: https://dutchgrand.com/ Gibt aber auch andere Firmen, die Pianoshells in sämtlichen Farben herstellen. Da schiebst Du dann einfach vorn Deinen Synthesizer rein und hast alles, was Du Dir wünschst. :-)
Was es nicht alles gibt... :014:
 
9
964t
Dabei seit
19. Mai 2022
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich Habs durchgerechnet, das dekorative weiße Gehäuse kostet 1250€ und kommt aus Holland. Statt nem synthesizer würde ich einen gebrauchen Piano mit vielen tönen etc. für 600 € nehmen. Dann hätte ich auch gewihctete Tasten. Käme bei 2000€ raus. Oder ich hol direkt einen thomann oder classic Cantabile mit allen drum und dran für 2300€.
 
DonMias
DonMias
Dabei seit
10. Aug. 2015
Beiträge
3.094
Reaktionen
3.799
Statt nem synthesizer würde ich einen gebrauchen Piano mit vielen tönen etc. für 600 € nehmen. Dann hätte ich auch gewihctete Tasten. Käme bei 2000€ raus
Da fehlen dann aber Lautsprecher, oder? Und auch sonst erscheint mir das Konzept dieser Gehäuse klar auf Bühnenshow zu liegen. Es ist ja nicht mal vorgesehen, Lautsprecher zu integrieren oder den Deckel zu öffnen. Das mag dann dekorativ sein, aber nicht wirklich nutzbar. Oder übersehe ich was?

Du solltest Dir die beiden von Dir in Eingangs-Posting genannten Instrumente vorab auf jeden Fall mal live ansehen. Ich kann mir vorstellen, dass sie in der Realität weit weniger dekorativ sind als auf den Produktbildern.
 
9
964t
Dabei seit
19. Mai 2022
Beiträge
8
Reaktionen
0
Da fehlen dann aber Lautsprecher, oder? Und auch sonst erscheint mir das Konzept dieser Gehäuse klar auf Bühnenshow zu liegen. Es ist ja nicht mal vorgesehen, Lautsprecher zu integrieren oder den Deckel zu öffnen. Das mag dann dekorativ sein, aber nicht wirklich nutzbar. Oder übersehe ich was?

Du solltest Dir die beiden von Dir in Eingangs-Posting genannten Instrumente vorab auf jeden Fall mal live ansehen. Ich kann mir vorstellen, dass sie in der Realität weit weniger dekorativ sind als auf den Produktbildern.
Die Frage ich natürlich auch, wie der Deckel für den Spieltisch aussieht bzw. Das ist definitiv Bastelarbeit, daher werde ich es nicht machen.
 
9
964t
Dabei seit
19. Mai 2022
Beiträge
8
Reaktionen
0
Zu kompliziert und lohnt sich nicht für mich, weil ich ja alles kaufen müsste.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.340
Reaktionen
9.619
Das scheint mir aud "Mehr Schein als Sein" hinauszulaufen... Weißer "Flügel" mit 600 Euro Digi drinnen ;-) Gröhl!!!!
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.108
Reaktionen
858
Hallo liebe Freunde Tasteninstrumente!

Kennt sich jemand hier mit Digitalfluegel aus?

Ich habe schon etwas auf dem Markt recherchiert und bin im Endeffekt in der Preisklasse von 2500 € bei folgenden Geräten gelandet:

Classic Cantabile GP-A 810
Thomann thomann dp-275 gp

Beide liegen bei etwa 2300 € und beide gibt es auch in weiß. Hat eventuell irgendjemand von euch eines der Instrumente mal angespielt oder kann etwas dazu sagen?. Ich würde mich sehr freuen.

Viele Grüße aus Frankfurt
964t
Man muß sich nicht mit Digitalflügel auskennen, es reicht wenn Ahnung von Digitalpianos hat.
Diese beiden Dinger sind bescheidenes Einsteigerniveauniveau mit einem Gehäuse das teurer ist als der Inhalt.
 
Annaklena
Annaklena
Dabei seit
13. Apr. 2017
Beiträge
462
Reaktionen
315
Da fehlen dann aber Lautsprecher, oder? Und auch sonst erscheint mir das Konzept dieser Gehäuse klar auf Bühnenshow zu liegen. Es ist ja nicht mal vorgesehen, Lautsprecher zu integrieren
Die sind im Digi oder im Synthesizer. Wenn man will, kann man ja auch noch eine PA anschließen wie zu Hause am Digi, wenn man mehr Power will. Habe ich auch. Aber normalerweise hat ein gutes Digi oder ein guter Synthesizer heutzutage durchaus Lautsprecher, die fürs Wohnzimmer mehr als reichen.


Es gibt auch welche, wo man den Deckel öffnen kann. Ich sagte ja, Dutchgrand ist nur einer von mehreren Anbietern. Allerdings muss man den Deckel ja nicht öffnen, wenn nichts drin ist. Darunter ist es ja leer. Und am Klang ändert es auch nichts. Das ist nur ein Gehäuse, damit das Digi oder der Synthesizer nicht so hässlich aussieht im Wohnzimmer und zur Einrichtung passt. Die meisten Leute, die einen Flügel haben und nicht gerade ein freistehendes Haus ohne Nachbarn, spielen ja auch sehr oft mit geschlossenem Deckel, weil ein Flügel sonst einfach zu laut ist. So ein großer Unterschied ist das nicht. Aber wie gesagt kann man auch Shells kaufen, wo man den Deckel öffnen kann. Nur guckt man dann eben ins Leere oder auf eine Holzplatte. Deshalb würde ich den Deckel dann vielleicht auch lieber zulassen.

Wenn es darum geht, einen Synthesizer mit einem dekorativen Gehäuse zu versehen, kann man sich so eine Shell auch selbst bauen oder bauen lassen. Dafür gibt es eine Menge Anleitungen auf dem Internet. Wenn man handwerklich begabt ist, kann man das machen und kommt dabei wesentlich billiger weg. Kann auch die Farbe bestimmen. So etwas fertig zu kaufen ist natürlich immer ziemlich teuer.

Ich hatte auch darüber nachgedacht, so ein Gehäuse zu kaufen oder zu bauen, aber mittlerweile habe ich jetzt eine andere Lösung gefunden, die für mich sogar besser ist. Allerdings sieht es nicht aus wie das Gehäuse eines weißen Flügels. Das war aber auch nicht mein Ziel.
 
Häretiker
Häretiker
Dabei seit
11. Nov. 2014
Beiträge
4.299
Reaktionen
4.807

Im Synthesizer sind halt üblicherweise keine Lautsprecher drin. Und von den Synthesizersn mit 88er-Tastatur fällt mir momentan keiner ein.

Anders sieht es aus bei Arranger Keyboards (aka "Tischhupe"), die haben i.d.R. Lautsprecher eingabut, es gibt allerdings auch Spitzenmodelle ohne.

Grüße
Häretiker
 
 

Top Bottom